Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Biotech-Branche ringt um Investoren

Von Unister GmbH

Konkurrenz um Kapital steigt

Biotech-Investments haben sich in der Vergangenheit nur zu rund 50 Prozent als rentabel erwiesen. Das ist jedenfalls das Ergebnis einer Studie, bei der 1.606 Biotech-Investments aus den Jahren 1986 bis 2008 untersucht wurden. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über die Schwierigkeiten, vor denen die Biotech-Branche steht. Für Anleger gibt es eine Vielzahl von Anlagemöglichkeiten, die weniger riskant sind als Investitionen in die Biotech-Industrie. Zwar konnte die Branche 2009 mehr Kapital (http://www.boersennews.de/lexikon/begriff/kapital/603) von Investoren einsammeln als im Vorjahr. Dennoch liegt die Gesamtsumme immer noch unter den Zahlen aus der Zeit vor der Wirtschaftskrise. Neben den insgesamt zurückgehenden Investorengeldern bereiten der Branche insbesondere neue Biotech-Zentren in Südostasien Probleme. Diese werden oft in großem Umfang staatlich gefördert und machen hiesigen Unternehmen massive Konkurrenz. Will die Branche im Kampf um das knapper werdende Kapital erfolgreich bleiben, so könnten vor allem Kooperationen Erfolg versprechen. Dr. Martin Schloh, Partner im Bereich Gesundheitswesen und Pharma bei PricewaterhouseCoopers, geht davon aus, dass sich durch sinnvolle Kooperationen Entwicklungszeiten und -kosten erheblich senken ließen. Dadurch könnte die Branche für Investoren wieder attraktiver werden. Denkbar wäre beispielsweise eine engere Zusammenarbeit mit der Pharmaindustrie. Auch hier sind hohe Entwicklungszeiten und die damit verbundenen Kosten ein großes Problem. Schon eine relativ geringe Verkürzung der Entwicklungszeit könnte massive Einsparungen bewirken. Kontakt: Unister GmbH Lisa Neumann Barfußgässchen 11 04109 Leipzig Tel: +49/341/49288-3843 Fax: +49/341/49288-59 lisa.neumann@unister.de Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie news.de und www.boersennews.de. Verbraucherinformationen werden mit dem Portal preisvergleich.de abgedeckt und der Reisebereich wird mit dem Online-Reisebüro ab-in-den-urlaub.de bedient. Aus dem Finanz- und Versicherungsbereich kommen unter anderem kredit.de, geld.de, versicherungen.de und private-krankenversicherung.de.
11. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann (Tel.: +49/341/49288-240), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 2211 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Unister GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Unister GmbH


22.08.2011: Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der aktuellen Börsenturbulenzen ist auch die ProSiebenSat.1-Media-Aktie ( http:// www.boersennews.de/ markt/ aktien/ pro-7-de0007771172/ 274946/ profile ) Schwankungen unterworfen. Nichtsdestoweniger konnte der Konzern im zweiten Quartal 2011 eine signifikante Steigerung des Umsatzes und des Gewinns verzeichnen. Den Erfolg verdankt das Unternehmen ... | Weiterlesen

10.08.2011: Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte Start- und Landebahn. Für dieses Jahr wird am Flughafen München ( http:// www.fluege.de/ Katalog/ Muenchen/ Flughafen-115 ) mit insgesamt rund 37 Millionen Passagieren gerechnet. Das Aufkommen soll in den nächsten Jahren stetig steigen, für 2025 werden bereits 58 Millionen Reisende erwartet. Da die Nachfrage zunimmt und der Airport als derzeit z... | Weiterlesen

09.08.2011: Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobilienportal myimmo.de informiert über verschiedene Möglichkeiten. Das Thema Baufinanzierung ( http:// www.myimmo.de/ ratgeber/ finanzierung/ baufinanzierung ) bereitet vielen potenziellen Hauseigentümern zunächst Sorgen, schließlich dauert die Rückzahlung von Darlehen oft Jahre beziehungsweise Jahrzehnte. Dass Flexibilität im Beruf heutzut... | Weiterlesen