Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Fachmesse Medica in Düsseldorf: Patienten-Telefonie ohne Kassenautomaten

Von NeueNachricht

Düsseldorf - DeTeWe Communications präsentiert auf der diesjährigen Medica, die vom 17. bis 20. November in Düsseldorf stattfindet, alternative Abrechnungsmethoden für die Patienten-Telefonie. „Viele Krankenhäuser arbeiten noch mit Chipkarten, die an Kassenautomaten aufgeladen werden müssen. Wir zeigen, was jenseits dieser Praxis möglich ist. Es gibt dabei unterschiedliche Ansätze, beispielsweise ein Flatrate-Modell. Welche Lösung sich im Einzelfall anbietet, klären wir in individuellen Beratungsgesprächen", sagt Christian Fron, Geschäftsführer der DeTeWe Communications http://www.detewe-communications.de/cps/rde/xchg/communications/. Die Antwort auf neue Herausforderungen wie gestiegenem Wettbewerbsdruck und höheren Erwartungen der Patienten liege in neuen Servicestrategien - dazu zählt auch die Kommunikation. „Wir bieten unterschiedliche, miteinander kombinierbarer Module und Applikationen für eine einheitliche Kommunikationsstruktur. Neben der herkömmlichen Telefonie umfasst das auch Servicedienste wie TV und Radio, Patientensafe, Kantinenabrechnung, Patientenkonto, Videoinformationssysteme oder Internetzugang am Patientenbett", erläutert Fron. Das ITK-Komplettpaket beinhalte eine Beratung im Vorfeld, Installation der passenden Technologien und schließlich die Wartung und Administration der Anlage. Zusammengefasst werde das Angebot unter dem Begriff „Managed Services", mit dem der Berliner Systemintegrator ITK-Systeme, Provider-Leistungen und spezieller Software eine Lösung für Kliniken zusammenstellt. „Dabei greifen wir auf unterschiedliche Partner zurück. Einige von ihnen begleiten auch unseren Messeauftritt in Düsseldorf. So ist HP Networking für W-LAN und Versatel für Provider-Leistungen an unserem Stand 35 in Halle 15 vertreten" http://www.detewe-communications.de/cps/rde/xchg/SID-0A781896-08770CA6/communications/hs.xsl/16025.htm, so Fron. Die Medica findet in diesem Jahr bereits zum 42. Mal statt. Sie gilt als eine der größten Fachmessen der Medizintechnik-Branche: 2009 registrierten die Veranstalter 137.000 Besucher aus mehr als 100 Ländern, 4.300 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Lösungen. In diesem Jahr zeichnet sich ein ähnlicher Erfolg ab: Gemeinsam mit der zeitgleich stattfindenden Messe Copamed 2010 belegt die Medica alle 19 Hallen des Düsseldorfer Messegeländes. von Gunnar Sohn
12. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 270 Wörter, 2394 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von NeueNachricht


23.11.2011: Berlin/ Bonn - Die Servicebranche verschläft die Zeichen der Zeit. Weder werden smarte Möglichkeiten neuer IT-Technologien genutzt, noch wird auf den Kunden zu- und eingegangen. Den Schlafmützen bricht nun die Geschäftsgrundlage weg. Mit einer Änderung des Telekommunikationsgesetzes hat der Gesetzgeber kostenfreie Warteschleifen für telefonische Kundendienste durchgesetzt. Jetzt sollte die Servicebranche endlich ihre Hausaufgaben machen, fordert die Brancheninitiative Contact Center Network http:// contactcenternetwork.de/ . „Mit der Novelle ist ja nicht sichergestellt, dass die Kund... | Weiterlesen

02.11.2011: Berlin/ Bonn - Mit der Novelle des Telekommunikationsgesetzes dürfen Hotline-Anbieter in Zukunft keine Entgelte für die Zeit mehr verlangen, die ihre Kunden bei einem Anruf in einer Warteschleife verbringen. Der Bundestag beschloss vergangene Woche eine weitrechende Regelung, die sowohl erste als auch weiterleitende Warteschleifen erfasst und zwar für Festnetz- und Mobilanrufe gleichermaßen. Zudem gibt es künftig eine Ansagepflicht über die voraussichtliche Wartezeit. Für die endgültige praktische Umsetzung hat die Call Center-Branche zwölf Monate Zeit. Gut gemeint sei allerdings nich... | Weiterlesen

02.11.2011: Berlin/ Bonn - Immer wieder scheitert der Mensch an der Bedienung elektronischer Geräte. Diagnose: menschliches Versagen. Als Höchststrafe drohen das stundenlange Studium unverständlicher Bedienungsanleitungen und Hotline-Anrufe mit Warteschleifen-Charme, berichtet das Debattenmagazin „The European“ http:// www.theeuropean.de/ start. Beim Wechselspiel von Mensch und Gerät geht es um einen Wettstreit, bei dem nie eindeutig gesagt werden kann, wer eigentlich wem dient. Aber nicht nur Versagensängste und die tägliche Plage im Umgang mit Geräten werden als schmerzliche Erfahrung der Moder... | Weiterlesen