Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Gewinner von "BAUHAUS macht Schule" werden ermittelt

Von BAUHAUS AG Service Center Deutschland

Gewaltige Resonanz auf Kreativwettbewerb

Gewaltige Resonanz auf Kreativwettbewerb BAUHAUS feiert 50. Geburtstag - und Deutschlands Schulen feiern mit. Die Aktion "BAUHAUS macht Schule" unterstützt mit 500.000 Euro Vorhaben zur Verschönerung von Schulgebäuden und -geländen. ...
BAUHAUS feiert 50. Geburtstag - und Deutschlands Schulen feiern mit. Die Aktion "BAUHAUS macht Schule" unterstützt mit 500.000 Euro Vorhaben zur Verschönerung von Schulgebäuden und -geländen. In diesen Tagen werden in bundesweit über 30 Jurysitzungen die Gewinner ausgewählt. Insgesamt 100 Vorhaben werden mit Produkten im Wert von je bis zu 5.000 Euro gefördert. Ohne ein angenehmes Umfeld, in dem sich junge Menschen wohlfühlen, fällt das Lernen schwer. Das hat BAUHAUS, der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten, erkannt und unterstützt mit der Aktion "BAUHAUS macht Schule" Schüler, Lehrer und Eltern in ganz Deutschland bei ihren Bemühungen für attraktivere Schulen. Jetzt bestimmen die Jurys die 100 glücklichen Gewinner. Keine leichte Aufgabe bei den über 1.100 Vorhaben, die bis zum 5. November eingingen. Schon bei den Online-Bewerbungen haben die Einreicher ihre Kreativität bewiesen. Viele haben ihre Ideen zusätzlich besonders liebevoll mit detaillierten Skizzen, Collagen und Bildern gestaltet. Je engagierter und fantasievoller die Ideen waren, desto höher waren auch die Gewinnchancen. Wichtig war bei der Auswahl zudem, dass die geplante Verschönerung möglichst vielen Schülern der Schule zugutekommt. Diese Kriterien in besonders ausgeprägter Weise hat - um nur eines von vielen kreativen Vorhaben zu nennen - das Vorhaben "Unser BAUHAUS - vom Schuppen zur Werkstatt" der Friedensschule Dormagen erfüllt. Dank BAUHAUS können die Dormagener Schüler aus einem alten Backsteinhaus voller Gerümpel einen tollen Raum für den Kunst- und Werkunterricht machen. "Der Einfallsreichtum und das Engagement der Schüler und Lehrer hat uns wirklich überwältigt. Wir sind glücklich, dass wir mit unserer Aktion für mehr Attraktivität an Deutschlands Schulen sorgen können", sagt Nico Müller, Geschäftsführer bei BAUHAUS. Mit der Bekanntgabe der Gewinner fällt der Startschuss für die Arbeiten an 100 Schulen. BAUHAUS AG Service Center Deutschland Robert Köhler Gutenbergstr. 21 68167 Mannheim 0621 / 3905-457 www.bauhaus.info Pressekontakt: Publik. Agentur für Kommunikation GmbH Eva Pinter Rheinuferstraße 9 67061 Ludwigshafen e.pinter@publik-agentur.de 0621/963600-23 http://www.agentur-publik.de
16. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Eva Pinter">Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Pinter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2272 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 10 + 6

Weitere Pressemeldungen von BAUHAUS AG Service Center Deutschland


BAUHAUS sucht die 100 renovierungsbedürftigsten Schulen Deutschlands

BAUHAUS fördert soziales Engagement von Lehrern, Eltern und Schülern.

01.09.2010
01.09.2010: BAUHAUS, der Spezialist für Werkstatt, Haus und Garten, feiert 50. Geburtstag - und Deutschlands Schulen feiern mit. Die Aktion "BAUHAUS macht Schule" unterstützt mit einer Sachspende von 500.000 Euro engagierte Lehrer, Eltern und Kinder. Insgesamt 100 Vorhaben zur Renovierung und Verschönerung von Schulgebäuden und -geländen werden mit Renovierungspaketen im Wert von bis zu 5.000 Euro gefördert. BAUHAUS lädt alle staatlichen und staatlich anerkannten Schulen ein, an der Aktion teilzunehmen. Blätternde Farbe in den Unterrichtsräumen, hässliche und verkommene Außenanlagen - der Re... | Weiterlesen