Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Oranier Heiztechnik auf der GET Nord 2010: Korrodierter Korpus macht Kaminofen zum einzigartigen Blickfang

Von Oranier Heiztechnik GmbH

Gladenbach. - In der Kunst ist die Suche nach Neuem stets eine treibende Kraft. Von den Bildhauern der klassischen Antike bis hin zu den bildenden Künstlern der Moderne - allen gemeinsam ist das Streben nach noch nie dagewesenen Ausdrucksformen. ...
Gladenbach. - In der Kunst ist die Suche nach Neuem stets eine treibende Kraft. Von den Bildhauern der klassischen Antike bis hin zu den bildenden Künstlern der Moderne - allen gemeinsam ist das Streben nach noch nie dagewesenen Ausdrucksformen. Die optische Innovation entsteht dabei nicht selten durch die Verbindung altbekannter Materialien mit ungewöhnlichen Bearbeitungstechniken. Durch aktiv gesteuerte Korrosion beispielsweise wird kalter Stahl zu einem Werkstoff von nahezu organischer Lebendigkeit. In der bildenden Kunst werden aus korrodiertem Stahl Skulpturen von einzigartiger Optik und Haptik geschaffen. Und in der Kunst des Kaminbaus verleiht man mit diesem charakteristischen Werkstoff nun der Heimstätte des Feuers ein wirklich außergewöhnliches Design. Die Verkleidung des Wärmespeicher-Kaminofens Amos 150 W von Oranier etwa besteht vollständig aus aktiv gerostetem Korten-Stahl. Diese Stahl-Legierung ist mit ihrer rostbraunen Patina nicht nur ein unverwechselbarer Blickfang, sie ist auch besonders witterungsbeständig: Korten-Stahl rostet nicht durch. Wegen dieser Langlebigkeit früher meist im Objektbau verwendet, wird Korten-Stahl heute vor allem in Kunst, Architektur und Produktdesign eingesetzt: Seine besondere Oberflächenstruktur macht jeden Kaminofen zu einem Unikat. Wohlige Wärme noch bis zu zehn Stunden nach Erlöschen des Feuers Die moderne runde Form des Amos 150 W mit einem Durchmesser von nur 47 Zentimetern zeugt zudem von zeitloser Eleganz. Eine große Sichtscheibe fügt sich bündig in den schlanken, schnörkellosen Korpus und erlaubt einen ungetrübten Blick auf das fesselnde Flammenspiel. Dafür sorgt die Scheibenspülung, ein gezielt geführter Luftstrom, der das Kondensieren und Ablagern von Rauchgasen an der Scheiben-Innenseite verhindert. Das eigentliche Herzstück des Kaminofens bleibt jedoch vor den Blicken verborgen: Ein besonders leistungsstarker Wärmespeicher aus hochwertig veredelter HST Schamotte sorgt für ein wohliges Raumklima - auch noch lange nachdem die letzte Glut verglommen ist. Durch ihre sehr hohe Dichte speichern die im oberen Teil des Kaminofens eingesetzten Schamotte-Steine während der Befeuerung die überschüssige Wärmeenergie. Sind die Flammen erloschen, wird die gespeicherte Wärme über einen Zeitraum von bis zu zehn Stunden wieder an den Raum abgegeben. So lässt sich die Energie des Brennstoffes Holz besonders effizient nutzen. Bei einem hochwertigen Kaminofen kommt es schließlich nicht nur auf die Optik an - hier zählen vor allem auch die "inneren Werte". Die Oranier Heiztechnik GmbH ist vom 17. bis 19. November 2010 auf der GET Nord in Hamburg mit einem eigenen Messestand vertreten. Dort können sich die Besucher während der Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr in Halle B.7, Stand 405, ausführlich über wasserführenden Kaminöfen, Pellet-Öfen und andere Feuerstätten informieren. Weitere Informationen im Internet unter www.oranier.com. Oranier Heiztechnik GmbH Nikolaus Fleischhacker Weidenhäuser Str. 1-7 35075 Gladenbach oranier@dr-schulz-bc.de +49 (0)6462-923-0 http://www.oranier.com
17. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nikolaus Fleischhacker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 406 Wörter, 3136 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Oranier Heiztechnik GmbH


07.09.2011: Staatliche Mittel für Erneuerbare Energien bis Ende 2011 aufgestockt - Pelletofen und Sonnenkollektoren als Komplettpaket Gladenbach. - Als Käufer eines Pelletofens mit Wassertasche darf man sich jetzt bei der Bundesregierung bedanken - denn für diese Anschaffung gibt es pauschal 1.000 Euro vom Staat. Auch wer sich eine Solaranlage zur Heizungsunterstützung aufs Dach setzt, geht nicht leer aus: 120 Euro pro Quadratmeter - statt bisher 90. Allerdings müssen die Anträge dafür bis spätestens 30. Dezember 2011 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt worden se... | Weiterlesen

21.02.2011: Gladenbach. - Zahlreiche Mietwohnungen in älteren Gebäuden, aber auch viele Wochenendhäuser und Ferienwohnungen sind mit Gasheizautomaten ausgestattet. Die robusten und langlebigen Geräte stellen ohne lange Vorlaufzeit Wärme zur Verfügung und überzeugen durch einen hohen Wirkungsgrad und umweltfreundliche Abgaswerte. Wer darüber hinaus das stimmungsvolle Ambiente eines flackernden Kaminfeuers schätzt, kann jetzt - technisch problemlos - sein altes Gerät durch einen Gas-Kaminofen ersetzen. Moderne Gas-Kaminöfen, wie sie beispielsweise von Oranier angeboten werden, setzen in punkto... | Weiterlesen

26.01.2011: In Verbindung mit einer Solaranlage kann der komplette Wärmebedarf eines Einfamilienhauses gedeckt werden Gladenbach. - Jeder, der heute neu baut, muss laut Gesetz einen bestimmten Anteil der Beheizung bzw. der Warmwasserversorgung mit regenerativen Energien abdecken. Unter bestimmten Bedingungen kann dies auch über die Holzheizung geschehen, wenn die Verbrennungswärme in das zentrale Heizungssystem gespeist wird. Dieser Aspekt wird bei allen Neubauten immer stärker Beachtung finden. Bislang war das Heizen mit Holz jedoch mit gewissen Einschränkungen verbunden: Entweder sorgt der he... | Weiterlesen