Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Hotel Hygiene im Internet testen

Von Check Safety First

Hygiene Standards in Hotels über das Internet prüfen Reisebüros können für Urlauber, dank Check Safety First, das Risiko schlechter Hygienestandards verringern.
München/Chepstow -- 24. Mai 2004 -- Urlauber und Reisende die durch die weltweiten Meldungen von Vergiftungen durch Speisen, schlechte Wasserqualität oder gar durch Salmonellen verunsichert waren sind nun in der Lage Details über Hotels oder andere Unterkünfte über www.checksafetyfirst.com zu erfahren, um das Risiko zu vermindern den Urlaub nicht voll genießen zu können. Der Internetauftritt von Check Safety First vermittelt Informationen über Hotels und Kreuzfahrtschiffe, die durch die Einhaltung hoher Hygienestandards die Auszeichnung `Cristal Mark´ erhalten haben, die nach den Richtlinien der WHO (World Health Organisation) sowie internationaler Standards entwickelt wurde. Derzeit werden über 350 Hotels und Kreuzfahrtschiffe nach ausgiebigen Tests als risikofrei eingestuft und können von den Reisevermittlern empfohlen werden. Seit 1997 haben Hygieneexperten des Unternehmens Check Safety First an diesen Prüfungen und Einstufungen gearbeitet. Die Auswahl eines Hotels oder Kreuzfahrtschiffes (auch der Nilschiffe) über das Internet gibt dem Reisebüro und auch dem Urlauber bereits bei der Buchung die Sicherheit während der Reise möglichst kein Risiko einzugehen bezüglich des Essens, des Wassers, oder des Pools – da regelmäßige Überprüfungen durch Hygieneexperten durchgeführt werden. Steve Tate, CEO bei Check Safety First erläuterte, warum er mit den guten Ergebnissen der letzten 7 Jahre auf den Markt geht: „Die in den beliebtesten Reisezielen durchgeführten Untersuchungen von Check Safety First Experten ermöglichen es nun, durch eine Internetabfrage die Urlauber das Risiko abzuwägen zu lassen zwischen einem höheren Qualitätsstandard oder einer möglichen Vergiftung durch das Essen. Zwar hat der Urlauber bereits ein Verständnis der Hotelqualität über die Vergabe von Sternen entwickelt, aber diese allgemeine Qualitätseinstufung ist nicht genau genug bezüglich hoher Hygienestandards, die insbesondere für ältere Menschen und Kleinkinder wichtig sind, denn allgemeine Qualität ist nicht gleich zu setzen mit hohen Hygiene-Standards.“ Die Auszeichnung `Cristal Mark´ wurde gezielt entwickelt, um Hotels und Kreuzfahrtschiffen die Möglichkeit zu bieten, sich über besonders hohe Hygienestandards von der Masse zu differenzieren. Es ist dieser gehobene Standard, der Belegungsraten verbesserte und letztendlich zum öffentlichen Auftritt des Unternehmens als Hygieneexperte des Marktes führte. Die Zahlen von Check Safety First belegen, dass der Einsatz dieser Hygiene-Standards erhebliche Steigerungen in der Bettenbelegung nach sich zog. Mexikanische Hotels konnten bis zu 23% Steigerung der Belegungsraten melden, im Vergleich zu anderen benachbarten Hotels die diese Standards nicht einhielten. Über Check Safety First Check Safety First ist einer der führenden und unabhängigen Experten im Bereich Essenshygiene. Das Unternehmen bildet Hygieneexperten in den Hotels aus, überwacht die Standards und vergibt die `Cristal Mark´ Auszeichnung nach gängigen Hygienestandards der World Health Organisation sowie anderer nationaler und internationaler Gesetze und Regeln. Das Online Portal www.checksafetyfirst.com ist der umfassendste Internetauftritt, um Reisevermittlern sowie Urlaubern eine Datenbank mit getesteten Unterkünften zur Verfügung zu stellen, die ein `Cristal Mark` für die Einhaltung der Hygiene-Standards erhalten haben. WEITERE INFORMATIONEN ÜBER: D. Nenner, M. Buchenrieder: Berkeley PR Tel: 089-3408 9935, 089-3308 8003 Fax: 089-3408 9934 Email: mailto:nenner@t-online.de
24. Mai 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dieter Dr. Nenner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 455 Wörter, 3604 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Check Safety First


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Check Safety First


Mehr Hotelhygiene am Roten Meer in Hurghada

Hygiene Experten werden Hotels am Roten Meer und weitere Häuser

03.09.2004
03.09.2004: München/ Chepstow -- 3. September 2004 -- Ein Ausbruch von Hepatitis A, zurückgeführt auf die Urlaubsregion in Hurghada hat bereits 170 Touristen betroffen und wirft die Frage auf: wie sicher, bezüglich Hygiene, sind eigentlich ägyptische Hotels dieser oder anderer Urlaubsregionen? Alle der erkrankten Touristen waren Gäste des Siva Grand Beach Hotels, und obwohl es nicht völlig sicher ist ob das Hotel der Ursprung der Hepatitis Viren ist, wurde die Küche inzwischen geschlossen. Sofort wurden allerdings Hygieneexperten der Firma Check Safety First beauftragt, um die hygienischen ... | Weiterlesen

Hotelpools können den Urlaub verleiden

Saubere Badeseen aber leider schmutzige Schwimmbecken, keine Seltenheit

23.08.2004
23.08.2004: München/ Chepstow -- 23. August 2004 -- Viele Hotels bieten ihren Gästen nicht nur Schwimmbecken, sondern damit auch ein erhöhtes Risiko sich im Urlaub Krankheiten einzufangen, behaupten die Hygieneexperten von www.checksafetyfirst. Für viele Familien im Urlaub ist der Hotelpool ein Treffpunkt für Badespaß und Unterhaltung, aber Wasseruntersuchungen haben ergeben, dass viele Hoteliers die Infektionsgefahr, die von verunreinigten Pools ausgeht, unterschätzen und zu wenig Gegenmaßnahmen bei verschmutztem Wasser getroffen werden. Dabei sind Überwachung und schnelles Handeln gebot... | Weiterlesen

Abenteuer Urlaub gerne aber keine Experimente

Salmonellen ... in Asien oder Deutschland; schon wieder neue Schlagzeilen

29.07.2004
29.07.2004: München/ Chepstow -- 29. Juni 2004 -- 50,2 Millionen Urlaubsreisen* ins Ausland haben die Deutschen allein im Jahr 2003 gebucht. Wenn nur 10% der Reisenden im Urlaub erkranken dann sind das über 5 Millionen; wobei die häufigsten Erkrankungen, etwa 75% (englische Studie) auf schlechte hygienische Voraussetzungen zurückzuführen sind. Insbesondere unsachgemäß zubereitetes Essen, schlechtes Trinkwasser, unzureichende Hygiene in Hotels, Pools und auf Kreuzfahrtschiffen sorgen immer wieder für Beschwerden der Urlauber. Wie kann man sich davor weitgehend schützen? Die Internet Website ... | Weiterlesen