Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

KMU in Deutschland fühlen sich von Regierung nicht ausreichend unterstützt

Von Regus

Regus befragt 5.000 Unternehmer in 78 Ländern

Regus befragt 5.000 Unternehmer in 78 Ländern Düsseldorf, 12. November 2010 - In Deutschland sind 78 Prozent der Unternehmer der Meinung, dass die Regierung die Interessen von KMU nicht ausreichend vertrete. Weltweit sind es 75 Prozent. Dies ergab eine Umfrage von Regus (www.regus.de) unter 5. ...
Düsseldorf, 12. November 2010 - In Deutschland sind 78 Prozent der Unternehmer der Meinung, dass die Regierung die Interessen von KMU nicht ausreichend vertrete. Weltweit sind es 75 Prozent. Dies ergab eine Umfrage von Regus (www.regus.de) unter 5.000 Inhabern von kleinen und mittelständischen Unternehmen in 78 Ländern. Die Ergebnisse hat der Anbieter von flexibel mietbaren Büros, Besprechungsräumen und Videokonferenzstudios in einem Bericht zur Stimmungslage bei KMUs zusammengefasst. Finanzielle Unterstützung gefordert 74 Prozent der Befragten weltweit und 80 Prozent in Deutschland gaben an, dass Banken mehr Geld für unternehmerische Vorhaben und Kleinunternehmen bereitstellen sollten und der Erhalt von Krediten für Privatunternehmer ein Problem darstelle. 86 Prozent der Teilnehmer weltweit und 69 Prozent in Deutschland waren der Meinung, dass staatliches Kapital zur Unterstützung von Privatunternehmen und ihrer Geschäftsinitiativen zur Verfügung gestellt werden sollte. Mit der Begründung, dass der Cashflow für viele Kleinunternehmen weltweit problematisch ist, erklärten weltweit 72 Prozent der Befragten und 69 Prozent in Deutschland, dass gesetzliche Strafen für mit Verzug bezahlte Rechnungen eingeführt werden sollten. KMU-Stimmungsindex: Deutschland unterdurchschnittlich Die Umfrage von Regus soll die Stimmung im KMU-Sektor messen, um zu erfahren, wie zufrieden Privatunternehmer mit der Unterstützung ihrer Regierung sind. Dazu wurden diese zu ihren jüngsten Ertrags- und Gewinntrends sowie zu ihren größten Problemen und Stressfaktoren der letzten Jahre befragt. Die zuletzt genannten Indikatoren dienen als Grundlage für den Entrepreneurial Environment Index (KMU-Stimmungsindex) des Berichts, der die Haltung der Privatunternehmer reflektiert und zeigt, wie einfach es in einem Land ist, ein Unternehmen zu betreiben. Für Deutschland ergab der globale Index ein unterdurchschnittliches Ergebnis von 86 Punkten im Vergleich zum weltweiten Durchschnitt von 100 Punkten. Mühe, gehört zu werden Michael Barth, Deutschland-Geschäftsführer Regus, kommentiert: "Trotz seiner großen Bedeutung für eine Volkswirtschaft hat das Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen Mühe, gehört zu werden. In Folge der globalen Wirtschaftskrise hatte dieser Kernsektor der Wirtschaft große Schwierigkeiten, Kapital zu sichern und den Cashflow aufrecht zu erhalten. Insbesondere in Deutschland, wo laut Berichten der Weltbank der Zugang zu Krediten im letzten Jahr noch schwieriger geworden ist , sind kleine und mittelständische Unternehmen der Meinung, dass Banken die Bedingungen zur Kreditvergabe lockern sollten. Da KMU nun wieder auf Aufschwung und Wachstum setzen, darf dieser Ruf nach Unterstützung nicht überhört werden." Den vollständigen Bericht können Sie unter www.regus.presscentre.com herunterladen. Regus Michael Barth Prinzenallee 7 40549 Düsseldorf 0800-5222-5333 www.regus.de Pressekontakt: Schwartz Public Relations Ingrid Schiffner Sendlinger Straße 42a 80331 München is@schwartzpr.de +49(0)89-211 871-42 http://www.schwartzpr.de
17. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingrid Schiffner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 3140 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Regus

Büros

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Regus


Neues Green Tech Hub in Berlin: Regus Business Center in Leuchtenfabrik feierlich eröffnet

Flexible Nutzungskonzepte für Workstations und Co-Working-Plätze bringen die Start-up-Szene der Hauptstadt in Schwung

09.05.2018
09.05.2018: Düsseldorf, 09. Mai 2018 – Perfekte Bedingungen für frische Ideen und innovative Geschäftsmodelle: Berlin ist bekannt für seine große und lebendige Start-up-Szene. Nun erweitert Regus, ein weltweit führender Anbieter von Büroräumen,das Angebot an Arbeitsplätzen für die Kreativbranche. Vergangenen Donnerstag ist das neue Business Center in der ehemaligen Leuchtenfabrik Oberschöneweide an der Edisonstraße 62 in Treptow-Köpenick feierlich eröffnet worden. Das Objekt bietet Angestellten und Freelancern ein hochwertiges Arbeitsumfeld, das durch seine Gebäude und den Ausstattun... | Weiterlesen

15.12.2017: Spontane Geschäftsmeetings in einer anderen Stadt, schwankende Mitarbeiterzahlen oder kurzfristige Standortwechsel gehören für viele Start-ups, Selbstständige, Freelancer oder etablierte Unternehmen zum modernen Arbeitsalltag. Regus, weltweit führender Anbieter von Büroräumen, bietet flexible Bürolösungen für jeden Bedarf –  einmal mehr auch am Wirtschaftsstandort Hamburg: Am 7. Dezember 2017 eröffnete das Unternehmen sein neuestes Business Center Hamburg City Nord im Rahmen eines exklusiven Networking-Events am Kapstadtring 7. In fußläufiger Nähe zum Stadtpark sowie im grö... | Weiterlesen

Fit durch den Büroalltag

Regus präsentiert vier Tipps für den gesunden und produktiven Achtstundentag am Büroarbeitsplatz

28.04.2016
28.04.2016: Düsseldorf - 28. April 2016 - Wer seinen Blick durch das Büro wandern lässt, erkennt sie sofort: die Unfitten. Nach vorne gebeugt und aus kürzester Entfernung in den Monitor starrend, verharren sie acht Stunden täglich, fünf Tage die Woche in verkrampfter Haltung auf ihrem falsch eingestellten Ergonomie-Stuhl - Monat für Monat und Jahr für Jahr. Nur ein einziges Ritual unterbricht die allgegenwärtige "Bürostarre" - und zwar das Mittagessen. Schnell muss es gehen und vor allem gut schmecken. Der Döner um die Ecke oder Pommes rot-weiß sind willkommene Alternativen zum faden Kantinene... | Weiterlesen