Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wenn Firewall und Virenschutz kläglich versagen ...

Von Integralis

Integralis-Workshops zum Thema Intrusion Detection und Intrusion Prevention Ismaning, 26. Mai 2004 - Intrusion Detection bzw. Prevention wurde lange Zeit ignoriert, weil viele Firmen damit technisch und organisatorisch überfordert waren. Die alltäglich gewordenen Bedrohungsszenarien aus dem Internet zwingen jedoch die Unternehmen zum Umdenken. Denn mit Firewalls und Antivirenschutz allein ist kein Firmennetzwerk als sicher zu bezeichnen. Ob die Gefahr nun in Form eines Sasser daherkommt oder durch die Verbreitung der mobilen User gefördert wird - viele Firmen setzen sich wieder ernsthaft mit Intrusion Detection und Intrusion Prevention auseinander. Europas führender IT-Sicherheitsdienstleister Integralis bietet deshalb im Juni 2004 sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz Workshops zu diesem Themenspektrum an. Dabei soll vor allem vermittelt werden: - warum klassische Schutzmaßnahmen nicht mehr ausreichen - welche ganzheitlichen IT-Security-Ansätze zu empfehlen sind - was aktuelle ID- und IP-Produkte leisten können und was nicht - wo welche Lösungen Sinn machen und wo nicht - wie ID- und IP-Produkte in ein bestehendes IT-Security-System integriert werden können - was Managed Security Services für Vorteile bieten - wie die aktuelle Marktsituation von Integralis eingeschätzt wird Die Integralis-Workshops finden an folgenden Terminen jeweils 9:15-16:00 Uhr statt: - Glattbrugg/Zürich: Donnerstag, 17. Juni 2004 - Leverkusen: Dienstag, 22. Juni 2004 - Heilbronn: Mittwoch, 23. Juni 2004 - Hannover: Donnerstag, 24. Juni 2004 - München: Mittwoch, 30. Juni 2004 Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Interessenten können sich unter www.integralis.com/registration_de zu den verschiedenen Workshops anmelden. Pressekontakt: Integralis Deutschland GmbH SCHWARTZ Public Relations Hanna Klink Wiebke Reyer / Isabel Radwan Gutenbergstraße 1 Adelgundenstr. 10 D-85737 Ismaning D-80538 München Tel.: +49-(0)89-94573-329 Tel.: +49-(0)89-211871-36/-34 Fax: +49-(0)89-94573-299 Fax: +49-(0)89-211871-50 Email: hanna.klink@integralis.de Email: wr@schwartzpr.de / ir@schwartzpr.de Integralis GmbH Gutenbergstraße 1 · 85737 Ismaning Geschäftsführer: Georg Magg, Mark Silver, Roger Friederich · Sitz: Ismaning · Registergericht: München HRB 147654 Bankverbindung: HypoVereinsbank · BLZ: 700 202 70 · Kto.-Nr: 32 809 022 · VAT-ID: DE198160619 · St.-Nr.: 143/803/12360 HEILBRONN · KÖLN · MÜNCHEN
26. Mai 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 2528 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Integralis


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Integralis


08.12.2005: Die IT Security-Spezialisten von Integralis haben aufgedeckt, dass die Falschhändler die Account-Daten von eBay-Verkäufern mit Hilfe von gängigen Methoden wie Phishing-E-Mails oder trojanischen Pferden erschleichen. Mithilfe der falschen Identität starten sie einen Blitzverkauf. Bei den Angeboten handelt es sich häufig um aktuelle Handy-Modelle oder PDAs in großer Stückzahl, aber auch um hochwertige Einzelstücke. Schnäppchenjäger, die sich von den günstigen Angeboten und der Kürze der Auktion täuschen lassen, schlagen zu und sehen ihr Geld meist nie wieder. Auf eBay-Foren kann ma... | Weiterlesen

28.09.2005
28.09.2005: Ismaning / Glattbrugg (CH) – Nicht nur Ebay hatte das Problem: Nach Schätzungen des europäischen IT Security-Spezialisten Integralis weisen zahllose E-Business-Plattformen und Web-Shops gravierende Sicherheitslücken auf. Etwa die Hälfte aller Web-Shops sind laut Schätzungen von Integralis angreifbar, ca. 20% weisen Sicherheitslücken auf, die das Auslesen oder die Manipulation von Kundendaten ermöglichen. Der stete Kostendruck, mangelnde Ressourcen und Unwissenheit sind die häufigsten Gründe für die ungenügenden Sicherheitsmaßnahmen der Händler. Viele Vorfälle und Übergriffe we... | Weiterlesen

Die Formel 1 für den E-Mail-Verkehr

Neuer Managed E-Mail Service von Integralis

03.08.2005
03.08.2005: Ismaning / Glattbrugg, 03.08.2005 - Laut aktueller Kundenanalysen des IT Security-Spezialisten Integralis besteht der E-Mail-Verkehr mittlerweile zu fast 90 Prozent aus unerwünschtem SMTP-Traffic. Allein in den letzten sechs Monaten hat sich der Umfang schädlicher Online-Aktivitäten um 83% erhöht. Für einen nahezu 100%ig geschützten E-Mail-Verkehr sorgt der neue Managed Security Service e:scan V3 von Integralis. Im Gegensatz zu traditionellen Ansätzen wird bei e:scan V3 schädlicher SMTP-Traffic bereits im Internet gestoppt. Dabei werden jegliche Versuche von externen Angreifern, in de... | Weiterlesen