info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
teltarif.de Onlineverlag GmbH |

Google Street View in Deutschland gestartet: Straßenzüge von 20 Städten sichtbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Nicht vorschnell widersprechen - Verpixelung kann nicht rückgängig gemacht werden


Google Street View ist in Deutschland gestartet. Verbraucher sollten nicht vorschnell widersprechen, denn die Verpixelung kann nachträglich nicht mehr rückgängig gemacht werden. \r\n

Nachdem es seit längerem umfangreiche Diskussionen wegen Datenschutzbedenken gab, ist der umstrittene Dienst Google Street View nun auch in Deutschland gestartet. Zu Beginn sind die Straßenzüge von knapp 20 Städten zu sehen; dazu gehören zum Beispiel Berlin, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Auf Grund der zeitlichen Verzögerung, mit der Google Street View gestartet ist, sind die Bilder deutlich älter als von Google ursprünglich geplant. Stichproben des Onlinemagazins www.teltarif.de in Berlin ergaben, dass die Aufnahmen scheinbar vom Sommer 2008 oder 2009 stammen müssen.

Wer nicht möchte, dass sein Haus für jedermann im Internet sichtbar ist, hat die Möglichkeit, der Veröffentlichung zu widersprechen. Das jeweilige Haus wird dann von Google verpixelt dargestellt. "Wurde ein bestimmtes Haus erst einmal verpixelt, kann das hinterher nicht mehr rückgängig gemacht werden. Verbraucher sollten sich daher von den öffentlichen Diskussionen nicht in Panik versetzen lassen und nicht vorschnell Widerspruch gegen Google Street View einlegen", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Jeder sollte sich zunächst selbst einen Eindruck von dem Dienst verschaffen, indem er sich eine der verfügbaren deutschen Städte online einfach mal anschaut. Wer dann mit der Darstellung seines Hauses nicht einverstanden ist, kann immer noch widersprechen.

Details dazu gibt es unter: http://www.teltarif.de/google-street-view-deutschland-internet-technik/news/40717.html


teltarif.de Onlineverlag GmbH
Rafaela Möhl
Brauweg 40
37073
Göttingen
presse@teltarif.de
05515175723
http://www.teltarif.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rafaela Möhl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 206 Wörter, 1793 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von teltarif.de Onlineverlag GmbH lesen:

teltarif.de Onlineverlag GmbH | 30.01.2017

Smartphone-Display defekt: Handybilder retten

Berlin/Göttingen, 30.01.2017 - Viele Verbraucher verwenden die Smartphone-Kamera um Schnappschüsse zu machen und ihre persönlichen Erinnerungen einzufangen. Die meisten Bilder werden, zur Sicherung oder um Platz zu schaffen, per USB-Kabel auf den ...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 23.10.2014

So meiden Kunden teure 0180-Nummern

Göttingen, 23.10.2014 - Endlich, das Paket ist da; nur leider nicht mit der richtigen Bestellung? Schnell beim Kundeservice anrufen und den Irrtum aufklären. Nur ärgerlich, dass die 0180-Hotline Gebühren verlangt. Die Kosten hängen davon ab, wel...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 09.10.2014