Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Google Street View in Deutschland gestartet: Straßenzüge von 20 Städten sichtbar

Von teltarif.de Onlineverlag GmbH

Nicht vorschnell widersprechen - Verpixelung kann nicht rückgängig gemacht werden

Google Street View ist in Deutschland gestartet. Verbraucher sollten nicht vorschnell widersprechen, denn die Verpixelung kann nachträglich nicht mehr rückgängig gemacht werden. \r\n
Nachdem es seit längerem umfangreiche Diskussionen wegen Datenschutzbedenken gab, ist der umstrittene Dienst Google Street View nun auch in Deutschland gestartet. Zu Beginn sind die Straßenzüge von knapp 20 Städten zu sehen; dazu gehören zum Beispiel Berlin, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München und Stuttgart. Auf Grund der zeitlichen Verzögerung, mit der Google Street View gestartet ist, sind die Bilder deutlich älter als von Google ursprünglich geplant. Stichproben des Onlinemagazins www.teltarif.de in Berlin ergaben, dass die Aufnahmen scheinbar vom Sommer 2008 oder 2009 stammen müssen. Wer nicht möchte, dass sein Haus für jedermann im Internet sichtbar ist, hat die Möglichkeit, der Veröffentlichung zu widersprechen. Das jeweilige Haus wird dann von Google verpixelt dargestellt. "Wurde ein bestimmtes Haus erst einmal verpixelt, kann das hinterher nicht mehr rückgängig gemacht werden. Verbraucher sollten sich daher von den öffentlichen Diskussionen nicht in Panik versetzen lassen und nicht vorschnell Widerspruch gegen Google Street View einlegen", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Jeder sollte sich zunächst selbst einen Eindruck von dem Dienst verschaffen, indem er sich eine der verfügbaren deutschen Städte online einfach mal anschaut. Wer dann mit der Darstellung seines Hauses nicht einverstanden ist, kann immer noch widersprechen. Details dazu gibt es unter: http://www.teltarif.de/google-street-view-deutschland-internet-technik/news/40717.html teltarif.de Onlineverlag GmbH Rafaela Möhl Brauweg 40 37073 Göttingen presse@teltarif.de 05515175723 http://www.teltarif.de
18. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rafaela Möhl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 226 Wörter, 1808 Zeichen. Artikel reklamieren

Über teltarif.de Onlineverlag GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von teltarif.de Onlineverlag GmbH


So verlängern Sie die Akku-Laufzeit Ihres Smartphones

Stromfresser identifizieren und Einstellungen anpassen

31.05.2018
31.05.2018: Berlin/ Göttingen, 31.05.2018 (PresseBox) - Smartphones sind nicht nur zum Telefonieren oder Nachrichten schreiben da. Mit ihnen können die Nutzer auch im Internet surfen, Kalendereinträge verwalten, Fotos schießen, Games spielen und Musik hören. All diese Anwendungen beanspruchen jedoch stark den Akku eines Gerätes. Um zu verhindern, dass einen sein Handy im unpassendsten Moment im Stich lässt, weiß Thomas Michel vom Onlinemagazin teltarif.de, wie sich die Laufzeit eines Smartphone-Akkus verlängern lässt: "Ratsam ist, dass das WLAN in den Handy-Einstellungen deaktiviert wird, wenn d... | Weiterlesen

Über Telegram-Messenger News von teltarif.de erhalten

Wichtige Nachrichten direkt aufs Smartphone mit WhatsApp-Alternative

29.05.2018
29.05.2018: Berlin/ Göttingen, 29.05.2018 (PresseBox) - Messenger-Dienste können für mehr genutzt werden als den schnellen Austausch mit Freunden. Nutzer können hierüber zudem das News-Angebot verschiedener Online-Medien abonnieren. Auch teltarif.de bietet einen solchen Service an und versendet seit mehreren Jahren bereits per WhatsApp die wichtigsten Nachrichten direkt auf die Smartphones der interessierten Leser. "Da es immer wieder Kritik am Umgang von WhatsApp mit Nutzerdaten gibt, insbesondere seit der Dienst zu Facebook gehört, haben wir uns dazu entschlossen, den Nachrichtenservice auch per T... | Weiterlesen

Gibt es Musikstreaming in HiFi-Qualität?

Diese Flatrates verfügen über den besten Sound

25.05.2018
25.05.2018: Berlin/ Göttingen, 25.05.2018 (PresseBox) - Musikstreamingdienste erfreuen sich größter Beliebtheit. Statt sich CDs zu kaufen, streamen Verbraucher die neusten Songs direkt ins heimische Wohnzimmer oder auf‘s Smartphone. Markus Weidner vom Onlinemagazin teltarif.de weiß: "Für die meisten Nutzer ist das Streamen der Musik in MP3 ausreichend. Allerdings gibt es Interessenten mit hochwertigen HiFi-Anlagen, die sich wünschen, dass auch die Musik in bestmöglicher Qualität übertragen wird." Für solche Nutzer gibt es entsprechende Angebote.Bei den meistgenutzten Streaminganbietern Spotify... | Weiterlesen