Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Flexibilität ist Trumpf: IGEL Winestra Serie

Von IGEL Technology GmbH

Bedarfsgerechter Ausbau von Thin Client Strukturen.

Bremen, 01. Juni 2004 – IGEL Technology präsentiert die neue Winestra Clever Client Serie. Ab sofort ist das IGEL-432 Winestra und das IGEL-464 Winestra aus der komplett überarbeiteten Modellreihe verfügbar. Die neuen IGEL Winestra Clever Clients eignen sich für vielfältige Ansprüche. Die Serie überzeugt durch eine reichhaltige Software-Ausstattung sowie zahlreiche Optionen zur Hardware Erweiterung. Das IGEL-432 Winestra ist für 449,- Euro zzgl. Mehrwertsteuer im Fachhandel erhältlich. Das IGEL-464 Winestra kostet 499,- Euro.
Flexible Einsatzmöglichkeiten Die Winestra Serie eignet sich zum universellen Einsatz in Microsoft Windows Terminal Server, Citrix MetaFrame-Server sowie in Unix-/Linux-Server und Mainframe Umgebungen. Aufgrund der integrierten Treiber und einer vorhandenen PCI-Schnittstelle unterstützen sie eine Vielzahl integrierbarer Hardwarekomponenten. Hier zeigt sich die überdurchschnittliche Flexibilität der Winestra Serie. Weiterhin lassen sich die neuen Clients bequem in ein WLAN einbinden. Auch die Integration in ein Token Ring Netzwerk oder der Anschluss an ein Glasfaserkabel-Netzwerk ist möglich. Die Clever Clients der Winestra Serie eignen sich somit für den Einsatz in heterogenen Netzwerken. Mit im Lieferumfang enthalten ist auch der IGEL Remote Manager. Die Administrationssoftware sorgt für die zentrale Verwaltung von Thin Client Netzwerken. Der Linux-basierte Thin Client beinhaltet neben der aktuellen Version des Citrix ICA 7.1 Linux Clients auch den RDP 5.1 Linux Client. Als erster Hersteller bietet IGEL das Citrix „Program Neighborhood“ mit erweiterter Funktionalität als festen Bestandteil des Linux-basierten Thin Clients an. „Program Neighborhood“ ermöglicht den Zugriff auf sämtliche für den Benutzer freigegebenen Anwendungen in nur einer ICA Session. Weiterhin sorgt die PowerTerm Emulation Suite für den unkomplizierten Zugriff auf Legacy Host Applikationen. Der ThinPrint Client ermöglicht bandbreiten-optimiertes Drucken. Optionen zur Hardwareerweiterung Im Inneren der Winestra Serie sorgt eine VIA C3™ CPU mit 533 MHz für die notwendige Performance. Die integrierte VGA-Grafik bietet Farbauflösungen von 1280x1024 (24 bit) in True Color oder 1600x1200 (16 bit) in High Color. Neben 64 MB Hauptspeicher speichert das im IGEL-432 Winestra enthaltene 32 MB Compact Flash Modul das aktuelle Firmware Image und bietet darüber hinaus zusätzlichen Speicherplatz für zukünftige Software Updates und Anpassungen. Zahlreiche an der Geräterückseite vorhandene Ports wie zwei serielle Schnittstellen, ein LPT Druckerport und zwei USB Anschlüsse sorgen für vielfältige Anschlussmöglichkeiten. Das IGEL-464 Winestra verfügt neben 128 MB Hauptspeicher über ein Compact Flash Modul mit 64 MB Speicher für das Firmware Image. Ein lokal verfügbarer Firefox Browser mit integriertem Adobe Acrobat Reader und Flash Player ermöglicht dem Anwender den Zugriff auf webbasierte Applikationen ohne zusätzliche Belastung des Servers. Dirk Dördelmann, Product Manager bei IGEL Technology, erläutert die Vorzüge der neuen Winestra Serie: „Unsere neue Winestra Serie bietet hervorragende Leistungen, überdurchschnittliche Flexibilität und leistet auf diese Weise den größtmöglichen Beitrag zum Investitionsschutz. Diese Clever Client Serie bietet die idealen Modelle für all diejenigen, die ihre Server-based Computing Infrastruktur kontinuierlich ausbauen wollen.“ Weitere Informationen zu IGEL und seinen Produkten finden Sie unter: www.igel.de Über IGEL Technology Die IGEL Technology GmbH ist ein 100 % Tochterunternehmen der Bremer C. Melchers GmbH & Co. IGEL Technology wurde im Jahr 2001 aus dem seit 1988 etablierten Unternehmensbereich NETwork COMponents heraus als rechtlich eigenständige Gesellschaft gegründet. Die IGEL Technology GmbH Bremen, mit Niederlassungen in Augsburg und Fort Lauderdale (USA) zählt mit ihren eigenentwickelten Linux und Windows basierenden Thin Clients zu den innovativsten Herstellern. IGEL wird laut IDC Report 2003 in Europa auf Rang fünf, weltweit auf Platz sieben unter den erfolgreichsten Thin Client Herstellern geführt. Ansprechpartner für die Redaktion: IGEL Technology GmbHErhard BehnkeSchlachte 39/4028195 BremenTel: 0421 / 1769 - 390Fax: 0421 / 1769 - 302marketing@igel.dehttp://www.igel.de onpact AGDr. Ulrich WößnerForstenrieder Allee 19481476 MünchenTel.: 089 / 759 003 - 144 089 / 759 003 – 125Fax: 089 / 759 003 - 10 089 / 759 003 – 10woessner@onpact.dehttp://www.onpact.de
01. Jun 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Wößner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 512 Wörter, 4018 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über IGEL Technology GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von IGEL Technology GmbH


07.09.2010: Im Rahmen der Roadshow präsentiert IGEL den Thin Client als universellen Desktop für VDI und weitere zentrale IT-Infrastrukturen. Beispielhaft für neue Geschäftsmodelle ist die Dienstleistung einiger Systemhäuser IGEL Thin Client-Desktops als outgesourceten Managed Service anzubieten. Einen weiteren Fokus bildet die Thin Client-Software IGEL Universal Desktop Converter (UDC). Mithilfe der UDC-Software lassen sich PCs und Thin Clients diverser Hersteller in logische IGEL Thin Clients verwandeln, der erste Schritt zur Thin Client-Infrastruktur mit Folgegeschäften durch Thin Client-Hardware... | Weiterlesen

19.08.2010: Bremen, 19. August 2010 – Der in Deutschland führende Thin Client-Hersteller IGEL Technology bietet IBM-Kunden mit seinen Endgeräten ab sofort einen Original-IBM-5250 Client für den direkten Zugriff auf IBM Power Systems™ wie AS/ 400, iSeries und System i™. Im Vergleich zu den am Markt verfügbaren Terminalemulationen von Drittanbietern steht den gemeinsamen Kunden von IBM und IGEL damit das volle Funktionsspektrum ihrer Mainframe-Systeme zur Verfügung. Von der Neuerung profitieren insbesondere Unternehmen aus den Branchen Handel, Produktion, Transport und Logistik. Die native 5250-Emu... | Weiterlesen

23.06.2010: Mit RemoteApp schließt Microsoft funktionell weiter zu Citrix® und dessen Pendant Published Applications auf. Als Remote App lassen sich gezielt einzelne Anwendungen im Unternehmensnetzwerk bereitstellen, wie zum Beispiel Microsoft® Outlook™, Microsoft® Word oder benutzerdefinierte Branchenanwendungen. Bislang musste dafür jeweils ein kompletter Desktop pro Anwender definiert werden. RemoteApps senken folglich den Verwaltungsaufwand pro User, aber auch den Bedarf an Bandbreite und Serverperformance. Gleichzeitig verbessert sich die Anwendererfahrung, denn hinsichtlich Erscheinungsbild un... | Weiterlesen