Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

DVC Deutsche Venture Capital beteiligt sich als neuer Investor an dem britischen Biotechnologieunternehmen Ardana Ltd.

Von DVC Deutsche Venture Capital

München, 1. Juni 2004 – Die DVC Deutsche Venture Capital, eines der führenden europäischen Venture Capital Unternehmen mit Sitz in München, beteiligt sich als neuer Investor an einer Erweiterung der Serie B Finanzierungsrunde in Höhe von £ 9 Mio. (€ 13,5 Mio.) an Ardana Ltd. Das in Edinburgh ansässige Biotechnologieunternehmen ist im Bereich der Reproduktionsmedizin tätig. Neben den bestehenden Investoren Techno Venture Management (TVM), MVM International Life Sciences Fund, ABN AMRO Participates BV, 3i, Merlin Biosciences Limited, Scottish Widows Investment Partnership, ISIS Equity Partners, Green Highlander LLC und Saffron Hill Ventures beteiligen sich erstmalig auch 3i Bioscience Investment Trust und Albany Venture Managers Ltd. an dem Unternehmen.
Ardana hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2000 zu einem der weltweit führenden Unternehmen in der Reproduktionsmedizin entwickelt. Mit der Investition wird das Unternehmen die Markteinführung seines ersten Produktes StriantTM SR, einer neuen Testosteron Hormonersatztherapie, in Großbritannien und anderen europäischen Ländern sowie weitere Entwicklungen forcieren. Das viel versprechende Produkt Teverelix, für die Indikationen Prostatakrebs und gutartige Prostatavergrößerung (Benigne Prostata Hyperplasie), wird voraussichtlich Ende dieses Jahres die Phase II-Studien beendet haben. Dr. Jan zur Hausen, Partner bei DVC Deutsche Venture Capital, bemerkte hierzu: „Die Markteinführung von StriantTM SR und der erfolgreiche Abschluss der Serie B Finanzierung sind bedeutende Meilensteine für die erfolgreiche Entwicklung von Ardana Ltd. Die von Ardana adressierten Indikationen betreffen ein signifikant wachsendes Marktsegment, in welchem ein hoher Bedarf nach verbesserten Therapiemöglichkeiten besteht.“ Er fügte weiter hinzu: „Ardana wird von einem sehr erfahrenen Management Team geleitet, welches mit der zügigen Entwicklung von StriantTM SR und Teverelix seine Expertise in beeindruckender Weise unter Beweis gestellt hat.“ Die DVC Deutsche Venture Capital mit Sitz in München ist einer der führenden Venture Capitalisten, fokussiert auf europäische Wachstumsunternehmen in den Bereichen Informations-, Telekommunikations-, Halbleiter- und industrielle Technologien sowie Life Sciences. Im Life Sciences Bereich investiert die DVC u.a. in therapeutische und diagnostische Produktentwicklungen sowie Plattformtechnologien und Medizintechnik. Das gemanagte Fondsvolumen beläuft sich insgesamt auf 300 Mio. Euro. Die DVC investiert als Lead- oder, in größeren Finanzierungsrunden, als Co-Lead Investor ca. 1 – 10 Mio. Euro in junge Wachstumsunternehmen. Jeder Bereich wird durch ein erfahrenes Team von Investmentmanagern, bestehend aus Branchen-, Technologie- und Finanzierungsexperten, betreut. Seit ihrer Gründung 1998 hat sich die DVC an ca. 50 Unternehmen beteiligt.
01. Jun 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

5 Bewertungen (Durchschnitt: 4.2)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heidrun Moll, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 264 Wörter, 2115 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über DVC Deutsche Venture Capital


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von DVC Deutsche Venture Capital


25.07.2005: Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC: „Wir freuen uns über die sechste erfolgreiche Exit-Transaktion aus unserem Life Sciences Portfolio innerhalb von zwölf Monaten. Nach drei IPOs und zwei Trade- bzw. Asset Sales an Biotech-Unternehmen hat nun mit GlycArt ein sehr gut aufgestelltes Unternehmen auch bei Big Pharma Kaufinteresse generiert. Dies zeigt, dass entgegen aller Stimmungslagen auch in Europa gute Unternehmen sehr erfolgreich veräußert werden können.“ Das Biotechnologieunternehmen GlycArt wurde im Jahr 2000 als Spin-off der Zürcher Eidgenössischen Technischen Hochsch... | Weiterlesen

06.07.2005: Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC, sagte: „Der erfolgreiche Gang an die Kopenhagener Börse unterstreicht TopoTargets signifikantes Marktpotential und ermöglicht es dem Unternehmen, sein viel versprechendes Produktportfolio konsequent weiterzuentwickeln sowie eine europäische Vertriebsorganisation aufzubauen.“ Innerhalb eines Jahres gelang mit TopoTarget dem dritten Unternehmen aus dem Life Sciences Portfolio der DVC ein erfolgreicher Börsengang, nach Epigenomics AG (Frankfurter Börse, Juli 2004) und Ardana plc (London Stock Exchange, März 2005). Das Biopharmaunternehmen To... | Weiterlesen

04.04.2005: Dr. Jörg Neermann, Managing Partner der DVC, sagte: „Entsprechend unserem Ansatz, neue Biotechnologieunternehmen aufzubauen und zu etablieren, freuen wir uns über weitere erfolgreiche Transaktionen unserer Portfoliounternehmen. Nach einem gelungenen Börsengang der Epigenomics AG, dem ersten eines Biotechnologieunternehmens in Deutschland nach drei Jahren, und einem substanziellen Asset Sale der Probiodrug AG an Prosidion Limited im Jahr 2004 verdeutlichen die Transaktionen der G2M AG, Igeneon AG und Ardana plc die Wettbewerbsfähigkeit und das Potential europäischer Biotechnologieunterneh... | Weiterlesen