Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Tourneeauftakt früher als bisher

Von Organisationskomitee Vierschanzentournee

Neue Anfangszeiten bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf

Neue Anfangszeiten bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf Worddownload: http://www.jensen-media.de/download/tournee1011/vst_oberstdorf_02.doc image gallery with download: http://www.jensen-media.de/webgalerie/tournee1011/index. ...
Worddownload: http://www.jensen-media.de/download/tournee1011/vst_oberstdorf_02.doc image gallery with download: http://www.jensen-media.de/webgalerie/tournee1011/index.html Tourneeauftakt früher als bisher Neue Anfangszeiten bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf Die Besucher des Auftaktspringens der 59. Vierschanzentournee in Oberstdorf gewinnen eine halbe Stunde Zeit: Sowohl die Qualifikation am Dienstag, 28. Dezember, als auch das Wettkampfspringen am Mittwoch, 29. Dezember, starten bereits um 16 Uhr, und damit 30 Minuten eher als in den vergangenen Jahren. "Wir haben mit der Vorverlegung dem Wunsch des Fernsehsenders ZDF entsprochen, der durch die frühere Anfangszeit flexibler in der Programmgestaltung ist", sagt Stefan Huber, Geschäftsführer der Skisport- und Veranstaltungs GmbH und Generalsekretär beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf. Der vorgezogene Start ist nur eine von vielen Neuerungen bei der diesjährigen Tournee. Die Skisprungfans erwartet in allen vier Stadien in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen über ein so genanntens Set-Design ein einheitliches optisches Erscheinungsbild, wie es von Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen her bekannt ist. Erstmals wird der Internationale Ski-Verband FIS auch bei der Tournee die im vergangenen Jahr erprobte Windregel anwenden, bei der die Jury innerhalb eines Durchgangs bei Bedarf die Anlauflänge variieren kann. Damit auch die Zuschauer im Stadion stets wissen, mit welcher Weite der nächste Starter die Nase vorn hat, wird die aus dem Fernsehen bekannte eingeblendete "Best-to-beat"-Linie, die es zu überspringen gilt, erstmals bei der Tournee quer über den Aufsprunghang der Erdinger Arena projiziert. Möglich macht es eine neuartige LED-Technik. "Wir bemühen uns, den Besuchern von Jahr zu Jahr mehr zu bieten, aus diesem Grund haben wir auch unser Tournee-TV weiter aufgewertet. Die bisherige Video-Wand wird vergrößert, außerdem installieren wir erneut eine zweite Video-Wand, so dass auch die Besucher auf der Hangtribüne den ganzen Sprung mitverfolgen können", so Huber. Auch im generellen Stadion-Layout hat sich eine Änderung ergeben: Weil der VIP-Bereich des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) in einen neu ausgewiesenen Bereich in der Nähe des Schanzentisches verlegt wurde, bietet sich im Stadion Platz für über 300 zusätzliche Tribünensitzplätze. Wer einen solchen noch ergattern will, muss sich aber beeilen: Ende November waren hier nur mehr Restplätze verfügbar. Generell ist das Organisationskomitee in Oberstdorf mit dem Kartenvorverkauf sehr zufrieden. "Wir haben die gleich bleibend hohe Nachfrage wie in den vergangenen Jahren. Wenn jetzt der erste Schnee bei uns liegen bleibt und die ersten Weltcup-Springen im Fernsehen übertragen werden, dann zieht der Vorverkauf noch einmal spürbar an", sagt Josef Geiger, Vorsitzender des Skiclub Oberstdorf und Chef des Organisationskomitees. Insgesamt erwarten die Verantwortlichen wieder bis zu 30.000 Besucher in der Erdinger Arena. Tickets lassen für das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf lassen sich über die Tickethotline 08322/8090350 oder online unter www.arena-ticket-allgaeu.de bestellen. Über den Print@home-Ticketservice können sich die Skisprungfans ihre Eintrittskarten bequem zuhause am PC selbst ausdrucken. Informationen: Organisationskomitee Vierschanzentournee Am Faltenbach 27, 87561 Oberstdorf, Germany, Telefon +49 (0) 8322/8090-300, Telefax +49 (0) 8322/8090-301, info@vierschanzentournee.com. www.vierschanzentournee.com Skisport- und Veranstaltungs GmbH, Am Faltenbach 27, 87561 Oberstdorf, Telefon +49 (0)8322/8090-300, Fax +49 (0) 8322/8090-301, E-Mail: oberstdorf@vierschanzentournee.com, www.skiclub-oberstdorf.de Tickethotline: +49 (0) 8322 / 8090-350 www.arena-ticket-allgaeu.de, bestellung@arena-ticket-allgaeu.de Pressestelle: Pressestelle Vierschanzentournee Hemmerlestraße 4, 87700 Memmingen, Germany, Telefon +49 (0) 8331 9918850, Telefax +49 (0) 8331 9918880, presse@vierschanzentournee.com, www.vierschanzentournee.com Ansprechpartner für die Presse: Ingo Jensen, Tournee-Pressechef Programm 2010/2011 Oberstdorf, WM Skisprung-Arena (HillSize 137) Montag, 27. Dezember 20.00 Uhr: Offizielle Eröffnung der Vierschanzentournee im Kurpark Dienstag, 28. Dezember: 14.00 Uhr Offizielles Training 16.00 Uhr Qualifikation Mittwoch, 29. Dezember 14.30 Uhr Probedurchgang 16.00 Uhr 1. Wertungsdurchgang anschließend Finale und Siegerehrung Organisationskomitee Vierschanzentournee Ingo Jensen Am Faltenbach 27 87561 Oberstdorf +49 (0) 8322/8090-300 www.vierschanzentournee.com Pressekontakt: Jensen media GmbH Ingo Jensen Hemmerlestraße 4 87700 Memmingen info@jensen-media.de 08331 99188-0 http://www.jensen-media.de
23. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ingo Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 533 Wörter, 4876 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Organisationskomitee Vierschanzentournee


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Organisationskomitee Vierschanzentournee


Vierschanzentournee kann kommen

Tourneeauftakt bereits gesichert

01.12.2010
01.12.2010: Der Schneefall und die arktischen Temperaturen in Bayern sorgen für gute Laune beim Organisationskomitee des Auftaktspringens der Vierschanzentournee. "Wir können bis zum Wochenende soviel Maschinenschnee produzieren, dass unser Auftaktspringen bereits jetzt gesichert ist", sagt Generalsekretär Stefan Huber. Auch in allen anderen Veranstaltungsorten wird bereits kräftig Schnee produziert. Bereits seit dem Wochenende laufen die Schneekanonen in der Erdinger Arena in Oberstdorf auf Hochtouren. "Toll, dass wir gleich zu Beginn der neuen Weltcup-Saison grünes Licht geben können. Die Vorbe... | Weiterlesen

19.11.2010: Die Vierschanzentournee der Skispringer ist ab sofort auch auf Facebook zu finden. Unter www.facebook.com/ vierschanzentournee können sich Skisprungfreunde aus aller Welt auf das bedeutende Skisprung-Highlight einstimmen, das Jahr für Jahr mehr als 100.000 Menschen in die Stadion der vier Tourneeorte Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen lockt. "Wir nutzen Facebook als echten Newskanal. Nirgendwo sonst kann man enger in den direkten Dialog mit den Fans unserer Sportart treten", sagt Pressechef Ingo Jensen. Das Angebot kommt an: Innerhalb einer kurzen Testphas... | Weiterlesen

Gelungener Auftritt beim Forum Nordicum

Neues Logo und Sponsoring-Konzept der Vierschanzentournee präsentiert

14.10.2010
14.10.2010: Einen gelungenen Auftritt hatte die Vierschanzentournee beim Forum Nordicum 2010 in Oslo/ Norwegen. Der neue Vermarktungspartner, die internationale Sportmarketing-Agentur Infront Sports & Media, stellte vor knapp 100 Sportjournalisten aus aller Welt das neue Vermarktungskonzept, das neue Logo und das komplett neue Set-Design der Vierschanzentournee vor. Zum Abschluss der Präsentation überreichte Dr. Stefan Seykora, Geschäftsführer von Infront Austria, eine Tourneefahne im neuen Design symbolisch an die mitgereisten Vertreter der vier Partnerorte der Vierschanzentournee, Tourneepräsid... | Weiterlesen