Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Foundry erweitert sein Angebot an Enterprise-Lösungen durch eine Familie von WAN-Access-Routern mit integriertem Security Gateway

Von Foundry Networks

Die neuen Enterprise WAN Access Router ergeben einer skalierbare, ausfalltolerante Lösung für Enterprise Private Networking und Internetzugang.
San Jose, Kalifornien / Unterschleißheim - 7. Juni 2004 -Foundry Networks®, Inc., (NASDAQ: FDRY), ein führender Anbieter von End-to-End Switching-, Routing- und Layer 4-7 Web-Traffic-Management-Lösungen für Firmen und Service Provider präsentiert seine Enterprise Wide Area Network (WAN) Access Router der AccessIron™-Familie. Zur AccessIron-Familie gehören Multi-Port T1/E1, T3 Access und Aggregation Router, mit denen Organisationen eine skalierbare, zuverlässige und kosteneffektive Lösung zum Aufbau leistungsstarker WANs erhalten. Mit ihrer Unterstützung für Frame Relay (FR), Point-to-Point Protocol (PPP), Multi-Link Bonding und kanalisierte T1/E1- und T3-Interfaces schaffen die AccessIron-Produkte die Voraussetzungen für eine flexible Palette von Dienst- und WAN-Konfigurationen. Durch die Ausstattung mit einer Reihe mehrschichtiger Sicherheits-Features gewährleisten die AccessIron-Router zudem die Integrität des Netzwerks und verhindern Schäden durch Denial of Service-Attacken (DoS) und andere Netzwerkangriffe. Die AccessIron-Router lassen sich darüber hinaus mit erweiterter Firewall-Funktionalität konfigurieren und können daraufhin eine Stateful Packet Inspection-Funktionen übernehmen, um applikationsorientierte Netzwerksicherheit zu erzielen. Bei den Produkten der Serie AccessIron 1200 handelt es sich um T1/E1 Access und Aggregation Router für den skalierbaren Netzwerkzugang über 1 bis 16 kanalisierte T1/E1-Verbindungen. Die Produkte sind ideal geeignet für den Einsatz bei Klein- bis Mittelbetrieben. Das werksseitig mit vier T1/E1-Ports gelieferte Modell AR1204 kann bei Bedarf auf höhere T1/E1-Kapazität aufgerüstet werden. Zusätzliche Ports lassen sich abgestimmt auf die jeweiligen Anforderungen mit Hilfe von Softwareschlüsseln aktivieren, wenn das Netzwerk an Umfang zunimmt. Das AR1204 ist eine kosteneffektive Lösung für T1/E1-Anwendungen, die bedarfsweise softwaremäßig auf zusätzliche T1/E1-Links erweitert werden kann. Hardware-Upgrades mit entsprechenden Kosten und Betriebsunterbrechungen sind dagegen nicht erforderlich. Für den sicheren VPN-Betrieb über das öffentliche Internet kann das Modell AccessIron 1204 optional mit ICSA-zertifizierter IPsec-Funktionalität ausgestattet werden. Die Produkte der Serie AccessIron 3200 sind kapazitätsgesteigerte Router, die sich als leistungsfähige Lösung für kanalisierte und Clear-Channel-T3-Anwendungen empfehlen. Das Modell AR3201-CH unterstützt bis zu 28 T1-Verbindungen über ein kanalisiertes T3-Interface, während es beim Modell AR3202-CH bis zu 56 T1-Verbindungen (dual-bonded) über zwei kanalisierte T3-Interfaces sind. Außerdem unterstützen AR3201-CL und AR3202-CL ein bzw. zwei Clear-Channel T3-Interfaces. Zum Funktionsumfang dieser Produkte gehören erweitertes Layer 2 Switching, Layer 3 Routing, Multilink-Bonding-Technologien sowie erweiterte High-Availability-, Performance-Management- und Security-Services - alles kombiniert in einem ausfalltoleranten Format. Die AccessIron Familie: AccessIron 3200 und AccessIron 1200 Die Access Router der Serie AccessIron 3200 und die Modelle AR1208 und AR1216 der Serie 1200 sind NEBS-zertifiziert und erfüllen somit die strikten Umweltschutz- und Sicherheitsvorschriften für Service Provider-Umgebungen. Die Produkte sind dadurch auch für den Point-of-Presence-Einsatz (POP) bei Service Providern geeignet. Die WAN Access Router der AccessIron-Familie bieten skalierbare, ausfalltolerante Point-to-Point- und Multipoint-Anbindung für den Internetzugang und das standortübergreifende Wide-Area-Networking. Die AccessIron T1/E1- und T3-Ports lassen sich für Point-to-Point Protocol oder Frame Relay konfigurieren, was eine Vielzahl von Private-Line- und Frame-Relay-Konfigurationen ermöglicht. Die Netzwerkbandbreite lässt sich mit standardkonformem Multilink PPP (ML-PPP) und Multilink Frame Relay (MFR) um N x 64 KBit/s und Nx T1/E1 skalieren, sodass Firmenkunden ihre WAN-Verbindungen schrittweise ausbauen können. Die AccessIron-Router basieren auf einschlägigen Standards und zeichnen sich durch erprobte Interoperabilität zu Switches und Routern aller bedeutenden Netzwerkausrüster aus. Einige Highlights zu den hoch entwickelten Technologien der AccessIron-Familie: Lösungen für den Zugang zu T1/E1- und T3-Netzwerken: AccessIron 1200: 1 bis 16 Fractional-T1/E1-Ports mit integrierter CSU/DSU AccessIron 3200: 1 oder 2 kanalisierte oder Clear-Channel T3-Ports Skalierbare Zugangskapazität: Multi-Link Bonding skaliert die Zugangs-Bandbreite auf das N-Fache der T1/E1-Kapazität Erweiterte, standardkonforme Layer-2-Funktionalität: PPP/MLPPP, FR/MFR und HDLC, IEEE 802.1Q und 802.1D Bridging Erweiterte, standardkonforme Layer-3-Funktionalität: OSPF, RIP, RIPv2, BGP4, VRRP Umfangreiche Quality-of-Service-Features ermöglichen weitreichende Konvergenz von Diensten und Multimedia: 8 Prioritätsebenen, klassenbasierte Priorisierung und Traffic-Management, konfigurierbare Bandbreitenkontrakte, Diffserv- und ToS-Support sowie Random Early Detection Packet Discard für TCP-Flows. Erweiterte Sicherheits-Services: Layer 3/4 Access Control Lists, Network Address Translation, Secure Telnet (SSHv2), authentifizierter Management-Zugang (TACACS+, RADIUS), PPP Authentication Protocol (PAP) und Schutz vor Denial-of-Service-Angriffen. Ausfalltolerantes Design: Redundante AC/DC-Stromversorgung, NEBS L3-Zertifizierung (bei AccessIron 1208 und 1216 sowie allen Modellen der Serie 3200) Optionale Firewall: Applikationsoriente Stateful Packet Inspection und Intrusion Detection Preise und Verfügbarkeit Die AccessIron-Familie wird von Juli 2004 an zu Preisen ab 2.854 US-Dollar (Int.-Listenpreis) erhältlich sein. Beschreibung der Access Iron Basismodelle AR1204-1: 4-Port T1, 1 aktiver T1 Port, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1204-2: 4-Port T1, 2 aktive T1 Ports, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1204-3: 4-Port T1, 3 aktive T1 Ports, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1204-4: 4-Port T1, 4 aktive T1 Ports, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1204E-1: 4-Port E1, 1 aktiver E1 Port, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1204E-2: 4-Port E1, 2 aktive E1 Ports, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1204E-3: 4-Port E1, 3 aktive E1 Ports, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1204E-4: 4-Port E1, 4 aktive E1 Ports, (2) 10/100 Ethernet Ports AR1208: 8-Port T1, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 AR1208E: 8-Port E1, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 AR1216: 16-Port T1, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 AR1216E: 16-Port E1, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 AR3201-CL: 1 Clear Channel T3, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 AR3202-CL: 2 Clear Channel T3, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 AR3201-CH: 1 kanalisierter T3, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 AR3202-CH: 2 kanalisierter T3, (2) 10/100 Ethernet Ports, NEBS L3 Über Foundry Networks Foundry Networks, Inc. (NASDAQ: FDRY) ist Anbieter von End-to-End Switching- und Routing-Lösungen. Zum Angebot des Unternehmens gehören Layer 2/3 LAN-Switches, Layer 3 Backbone Switches sowie Layer 4-7 Web Switches und Metro Router. Zu den 6000 Kunden von Foundry zählen viele der weltweit wichtigsten ISPs, Unternehmen, Portale, Suchmaschinen, E-Commerce-Sites und Universitäten sowie Unternehmen der Unterhaltungsbranche und der Pharmaindustrie, staatliche Einrichtungen, Finanz-Institutionen und Produktionsunternehmen. Unter anderem gehören zu diesen Kunden die Deutsche Post AG, Tiscali Deutschland, der Schweizer Wetterdienst, London Internet Exchange (LINX), Vodafone/Vizzavi, AOL, AT&T WorldNet, MSN, Yahoo!, die NASA und PriceWaterhouseCoopers. Foundry Networks mit Sitz in San Jose Kalifornien/USA hat weltweit 48 Vertriebsbüros; europäische Vertretungen befinden sich unter anderem in England, Frankreich, Deutschland, Italien und Benelux. Hinzu kommen Niederlassungen im Nahen Osten, in Afrika und in Asien. Weitere Informationen über Foundry Networks sind unter www.foundrynet.com zu finden. Foundry Networks, Terathon, BigIron und die ‚Iron' Markenfamilie sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von Foundry Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. Alle übrigen Bezeichnungen sind Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer. sFlow ist ein Warenzeichen der InMon Corporation. Weitere Informationen bei: Foundry Networks GmbH Dietmar Holderle Regional Sales Director Central Europe Einsteinstr. 14 85716 Unterschleißheim Tel.: 089 / 37 42 92 0 Fax: 089 / 37 42 92 60 E-Mail: Germany@foundrynet.com HBI GmbH (PR Agentur) Yael Weiner / Stefan Lange Stefan-George-Ring 2 81929 München Tel.: 089 / 99 38 87 - 0 Fax: 089 / 930 24 45 E-Mail: yael_weiner@hbi.de, stefan_lange@hbi.de Diese und andere Pressemitteilungen sowie Bildmaterial von Foundry Networks können Sie auch unter dem folgenden Link downloaden: http://www.hbi.de/clients/Foundry_Networks/Foundry_Networks.php
07. Jun 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Yael Weiner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1038 Wörter, 8920 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Foundry Networks


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Foundry Networks


23.04.2008: Sicherheitsaspekte entscheiden über die Verfügbarkeit der Netzwerkinfrastrukturen und schützen Unternehmen vor rechtlichen Konsequenzen, die sich durch die verschiedenen behördlichen Vorschriften bzw. aufgrund von Anforderungen an die Datenintegrität ergeben. Dies gilt speziell im Finanz und Gesundheitswesen sowie bei staatlichen Einrichtungen. Gleichzeitig muss die Sicherheit aber mit nur minimalen Einbußen bei der Leistung realisiert werden. Genau hier liegen die Stärken der ServerIron® Application Delivery Switches und der SecureIron® LAN Security Switches von Foundry Networks, we... | Weiterlesen

03.04.2008: Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim – 3. April 2008 – Weta Digital, mit mehreren Oscars ausgezeichnetes Unternehmen im Bereich der visuellen Spezialeffekte, ist Käufer des 2.500sten Layer 2/ 3 Backbone Switch der BigIron® RX-Serie von Foundry Networks™. Das Unternehmen hat den BigIron RX-16 in seinem leistungsfähigen 10 Gigabit Ethernet Netzwerk installiert. Mit der Aufrüstung des zentralen Produktions-Netzwerks setzt Weta Digital die seit nahezu zehn Jahren bestehende Zusammenarbeit mit Foundry Networks fort. Weta Digital muss ständig auf Ballhöhe mit der technologis... | Weiterlesen

Foundry Networks weist volle Interoperabilität mit den Protokollen LLDP und LLDP-MED nach

Tests des InterOperability Labors der Universität New Hampshire (UNH-IOL) unterstreichen das Engagement von Foundry Networks für offene Netzwerkarchitekturen und Protokolle

24.10.2007
24.10.2007: „Die Erweiterungen des LLDP-Protokolls bieten moderne Funktionalitäten zum automatischen Erkennen von Geräten im Netzwerk und zum lokalen Anlegen von Datenbanken. Diese fördern den Trend hin zu ‚Plug & Play’-Netzwerken“, verdeutlicht Kari Younsi, Leiter des Bridge Functions Consortium am UNH-IOL. „Das spricht vor allem Unternehmen an, die Power-over-Ethernet oder VoIP einsetzen, denn diese wollen ihren Netzwerkbetrieb vereinfachen. In allen Netzwerken, in denen Systeme mehrerer Anbieter zum Einsatz kommen, sind Faktoren wie Interoperabilität und Konformität mit Standards der Schlüss... | Weiterlesen