Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Andreas Pfeil verstärkt Capco

Von Capco

Experte für Murex-Plattform wird Leiter der Abteilung "Solution Design"/ Wechsel von Accenture zu Capco

Experte für Murex-Plattform wird Leiter der Abteilung "Solution Design"/ Wechsel von Accenture zu Capco Frankfurt a.M., 25.11.2010: Andreas Pfeil leitet ab sofort das weltweite Team "Solution Design" bei der Unternehmensberatung Capco (www.capco. ...
Frankfurt a.M., 25.11.2010: Andreas Pfeil leitet ab sofort das weltweite Team "Solution Design" bei der Unternehmensberatung Capco (www.capco.com), einem der führenden globalen Anbieter von Beratungs-, Technologie- und Transformationsdienstleistungen für die Finanzbranche. Vor dem Hintergrund sich verändernder Märkte ist Pfeil verantwortlich für die Implementierung von Standardlösungen und somit für maximalen "Return on Invest" auf Seiten der Kunden. Daneben verantwortet er die Kooperation mit dem Software-Plattform-Provider Murex. In diesem Umfeld sieht Capco enormes Wachstumspotenzial. Pfeil bringt umfangreiche Expertise im Murex-Umfeld mit, einer Kernplattform für Tradingprozesse, die von einer Anzahl führender Finanzdienstleister genutzt wird. Vor seinem Einstieg bei Capco war Pfeil zwölf Jahre bei Accenture, wo er einige der größten europäischen Post-Merger-Projekte auf Murex-Basis begleitete. Zuvor arbeitete Pfeil acht Jahre lang als Software-Entwickler. Steigende Nachfrage nach Package Integration "Mein Start bei Capco fällt in eine Zeit, in der die Nachfrage nach Standardlösungen steigt. Die Kunden aus der Finanzbranche nehmen eine Vielzahl an Projekten wieder auf, die aufgrund der Finanzkrise vorübergehend gestoppt wurden", so Andreas Pfeil. "Übernahmen und Fusionen steigern den Bedarf an standardisierten Software-Paketen. Die Bemühungen, IT-Kosten über die Unternehmensbereiche hinweg zu senken, werden unterstützt durch die effektive Implementierung von IT-Packages", führt Pfeil weiter aus. Für das Jahr 2011 sieht er einen wachsenden Markt. "Wir erleben gerade einen fundamentalen Wechsel in der Art der Software-Pakete, die Finanzdienstleister nutzen. Mit seiner Kompetenz und Projekterfahrung begegnet Capco dem gestiegenen Bedarf nach verstärktem Risk Reporting, einem Thema, das wegen der regulatorischen Reformen hohe Priorität bei unseren Kunden hat", so Pfeil. Erfahrung in mehreren Software-Umfeldern Peter Schurau, Europachef von Capco, freut sich darüber, Andreas Pfeil für Capco gewonnen zu haben: "Seine umfassende Erfahrung und Technologie-Expertise werden dazu beitragen, Capcos Standardlösungen über alle unsere Tätigkeitsbereiche wie Kapitalmärkte, Banking oder Risikomanagement hinweg auszubauen und unsere Beziehung zu Murex zu verstärken." Capco hat seine Kernkompetenz in komplexen IT-Umgebungen, u.a. für Derivate- und Wertpapierhandel oder Vermögensverwaltung. Hierfür bietet Capco seinen Kunden Beratung, Support und Life-Cycle Management für spezialisierte Lieferanten wie Murex (Capco ist ein Murex Alliance Partner), SimCorp, Advent Geneva, OpenLink und Wallstreet Suite an. Capco Claudia Jerusalem Neue Mainzer Str. 28 60311 Frankfurt am Main 069 - 9760 9159 www.capco.com Pressekontakt: wbpr Gesellschaft für Public Relations und Marketing mbH Philip Kobel Münchner Str. 18 85774 Unterföhring philip.kobel@wbpr.de 089-995906 55 http://www.capco.com
25. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Philip Kobel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2979 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Capco


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Capco


Studie: Banken schöpfen den Supply Chain Finance-Markt nicht aus

Studie von Capco und der Universität St. Gallen zeigt: Kunden nutzen zunehmend Open Account-Zahlungen - Banken drohen Mittlerrolle zu verlieren und müssen reagieren

04.10.2011
04.10.2011: 04. Oktober 2011 Der globale Handel boomt - damit nimmt auch der Bedarf an sicheren und effizienten Zahlungsmethoden und -prozessen sowie die Bedeutung des Supply Chain Finance zu. Den Banken, in ihrer klassischen Rolle als Mittler zwischen Käufer und Verkäufer hingegen, droht der Verlust wichtiger Marktanteile. Grund hierfür ist der Anstieg von Open Account-Zahlungen, die direkt zwischen zwei Parteien, ohne Mitwirkung eines Kreditinstituts, abgewickelt werden. Das geht aus einer aktuellen Studie zum Thema Supply Chain Finance hervor, die Capco, einer der führenden globalen Anbieter von... | Weiterlesen

Internationale Experten diskutieren über die Zukunft des Risikomanagements im Finanzsektor

4. Konferenz zum Thema Risikomanagement am 14. April in London - veranstaltet von Capco und der Cass Business School mit international führenden Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Thema: Änderungen der Regulationen und ihre Auswirkungen auf den Fin

13.04.2011
13.04.2011: 13. April 2011 Die 4. "Annual Conference of the Cass-Capco Institute on Risk" bietet ein besonderes Forum für Finanzdienstleitungs-Experten und Vertreter aus der Forschung, um sich über ein wirkungsvolles Risikomanagement in einem immer stärker regulierten und wirtschaftlich angespannten Umfeld auszutauschen. Die Konferenz wird veranstaltet von Capco, einem der führenden globalen Anbieter von Beratungs- und Transformationsdienstleistungen für die Finanzdienstleistungsbranche, und der Cass Business School und findet am 14. April in London statt. Teilnehmer der Konferenz sind weltweit... | Weiterlesen

Gipfelstürmer für den guten Zweck: Capco Team erklimmt den Kilimandscharo

CSR-Initiative verbindet Abenteuer und Gemeinnützigkeit

14.01.2011
14.01.2011: Frankfurt a.M., 14. Januar: Ein internationales und hochrangig besetztes Team der Unternehmensberatung Capco (www.capco.com), einem der führenden globalen Anbieter von Beratungs-, Technologie- und Transformationsdienstleistungen für die Finanzbranche wird vom 16. bis 27. Januar 2011 den Kilimandscharo besteigen. Die Aktion ist Teil des umfangreichen Corporate Social Responsibility (CSR) Programms des Unternehmens. Insgesamt 35.000 Pfund (42.000 Euro) wollen die 12 Mitarbeiter aus fünf Ländern dabei an Spenden einsammeln. Das Geld fließt der internationalen Entwicklungsorganisation VSO (Vo... | Weiterlesen