Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Caritas-Krankenhaus St. Josef führt Patientenarmbänder ein

Von Mediaform Informationssysteme GmbH

Regensburger Krankenhaus vertraut auf Armilla STICK von Mediaform

Als erste medizinische Einrichtung in Regensburg setzt das Caritas-Krankenhaus St. Josef ab Dezember 2010 ein Konzept zur erhöhten Patientensicherheit um. Jeder der jährlich rund 14.500 stationär aufgenommenen oder ambulant operierten Patienten erhält für die Dauer seines Aufenthalts ein Patientenarmband, auf dem zur sicheren Identifikation sowohl der Name wie auch das Geburtsdatum aufgebracht sind. Damit soll das Risiko von Verwechslungen in dem 311 Betten umfassenden Haus restlos ausgeschlossen werden.
Das Caritas-Krankenhaus St. Josef hat sich für die Lösung Armilla STICK Erwachsene von Mediaform, dem führenden Lösungsanbieter im Bereich der Datenerfassung und Produktkennzeichnung, entschieden. Bei der Entscheidung für das Armilla Armband haben insbesondere die einfache Handhabung, der hohe Tragekomfort und die gute Haltbarkeit der Patientenarmbänder überzeugt. Alle Armilla Armbänder sind resistent gegen Desinfektionsmittel und Feuchtigkeit sowie allergologisch und toxikologisch vollkommen unbedenklich. Ein angenehmes Tragen gewährleistet das leichte, weiche Mono-Soft-Material. Alle Armilla Armbänder sind nach den Kriterien für Medizinprodukte geprüft und erfüllen die ISO 10993-5:1999 Richtlinien. „Ausschlaggebend für die Einführung ist laut Geschäftsführung und Klinikleitung die weitere Steigerung der Patientensicherheit“, sagte Susanne Haggenmiller, Leiterin Marketing und PR. "Das Patientenarmband ersetzt natürlich nicht das Gespräch mit den Patienten. Es ist jedoch als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung für Patienten und Mitarbeiter gedacht", so Haggenmiller. Jeder erwachsene, stationäre Patient sowie Patienten, die ambulant operiert werden, bekommen bei der Aufnahme oder Einlieferung ein Armilla-Armband. Die Patientendaten werden dabei direkt aus dem Krankenhaus-Informationssystem von Meierhofer aufgedruckt. So werden Fehler durch eine manuelle Beschriftung, z.B. eine falsche Schreibweise des Namens, ausgeschlossen. Für eine hohe Qualität der Übertragung sorgt der dauerhafte Druck über Thermotransferdrucker. Nach erfolgreicher Einführung der Armbänder auf allen Stationen, soll mittelfristig über eine weitere organisatorische Einbindung der Patientenarmbänder im Caritas Krankenhaus St. Josef nachgedacht werden. Armilla Patientenarmbänder werden unter Einhaltung strengster Qualitätsrichtlinien ausschließlich in Deutschland produziert. Weitere Informationen zu Mediaform Patientensicherheitsprodukten finden Sie im Internet unter www.sicherheitsarmband.de. Die Mediaform Informationssysteme GmbH ist ein führender Lösungsanbieter im Bereich der Datenerfassung und Produktkennzeichnung und unterstützt über 1.400 Einrichtungen in Europa. Als nationaler Marktführer entwickelt Mediaform im Unternehmensbereich „Health Care“ Softwareprodukte zur Formular-Datenerfassung und Archivierung sowie innovative Sicherheitslösungen zur Patientenidentifikation. Mit dem Vertrieb und der Integration von Identifikations- und Datenerfassungslösungen, sowie der Herstellung anspruchsvoller Etiketten- und Verbrauchsmaterialien rundet der Unternehmensbereich „Barcode Solutions“ das Portfolio ab.
25. Nov 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 2.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, René Zäske (Tel.: 040/727360-37), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2678 Zeichen. Artikel reklamieren

Die Mediaform Informationssysteme GmbH ist ein führender Lösungsanbieter im Bereich der Datenerfassung und Produktkennzeichnung und unterstützt über 1400 Einrichtungen in Europa. Als nationaler Marktführer entwickelt Mediaform im Unternehmensbereich „Health Care“ Softwareprodukte zur Formular-Datenerfassung und Archivierung sowie innovative Sicherheitslösungen zur Patientenidentifikation. Mit dem Vertrieb und der Integration von barcodegestützten Identifikations- und Datenerfassungslösungen, sowie der Herstellung anspruchsvoller Etiketten- und Verbrauchsmaterialien rundet der Unternehmensbereich „Barcode Solutions“ das Portfolio ab. Informationen über Mediaform finden Sie im Internet unter: http://www.mediaform.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 9 + 5

Weitere Pressemeldungen von Mediaform Informationssysteme GmbH


Manipulationsschutz für Arzneimittel dank VOID Etiketten von Mediaform

Neue Kennzeichnungspflicht ab dem 1. Quartal 2016

05.02.2016
05.02.2016: 2015 konnten bei einer deutschen Razzia  3,5 Millionen gefälschte Medikamentenpackungen sichergestellt werden, weltweit waren es in einer beispiellosen Aktion insgesamt 20,7 Millionen. Der boomende Handel mit illegalen Arzneimitteln kostet die Hersteller nicht nur viel Geld, sondern gefährdet im schlimmsten Fall sogar Menschenleben. Die kommende Verordnung ist daher ein wichtiger Schritt für einen besseren Patientenschutz und zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität. Sie betrifft alle Beteiligten der Logistikkette, also auch Versanddienstleister, Importeure und Großhändler.  Nebe... | Weiterlesen

Kinderleichte Kennzeichnung mit neuer Laserfolie

Produkterweiterung bei Mediaform

05.11.2015
05.11.2015: WINboard Etiketten bestehen aus einer beidseitig bedruckbaren Laserfolie, die auf der Vorderseite einen abziehbaren Kleberand besitzt. Dadurch können die Etiketten entweder hinter Glas, auf Whiteboards oder anderen glatten Oberflächen verklebt werden. Vorteil:  Sie sind immer lesbar. Veraltete Lösungen zum Anbringen von Informationen wie Selbstklebetaschen, Klebestreifen oder Magnete ersetzt diese Lösung. Potentielle Anwender wie der Automobil- und Einzelhandel erhalten mit den WINboard Etiketten ein flexibles Informationsmedium, welches sich auch weiterführend einsetzen lässt.  WINbo... | Weiterlesen

03.02.2012: Im Frühjahr 2010 beschloss die Klinikleitung den Test eines Patientenidentifikationssystems am Standort Neukölln. Unter Berücksichtigung der Kernanforderungen gemäß Empfehlungen des APS (Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.) zur sicheren Patientenidentifikation entschieden sich die Vivantes Kliniken für das marktführende System „Armilla“ des Herstellers Mediaform. Weitere maßgebliche Aspekte waren die Haltbarkeit verbunden mit einem hohen Tragekomfort für den Patienten sowie die einfache technische Integration in das bestehende Krankenhausinformationssystem (KIS). Das Berlin... | Weiterlesen