Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

FalconStors Virtual Tape Library Software erhält HP Zertifizierung

Von FalconStor

HP OpenView Storage Data Protector nutzt Falconstor VTL damit Bandmedien stabiler, schneller und hochverfügbar werden

München/New York, 15. Juni 2004 – Die Virtual Tape Lösung von FalconStor Software hat von HP die Zertifizierung „Enterprise Backup Solution“ (EBS) erhalten.
Die HP StorageWorks EBS Zertifizierung wird ausgewählten Verfahren und Produkten verliehen, die die Problemstellungen von Speicheradministratoren im Bereich Backup und Restore adressieren. FalconStors Virtual Tape Library (VTL) Software erhielt die EBS Zertifizierung für den HP OpenView Storage Data Protector, HP ProLiant DL580 Server, HP StorageWorks MSA1000 Disk Array und die HP StorageWorks ESL E-series Tape Libraries und somit für eine komplette Unternehmenslösung zur Datensicherung. FalconStors VTL Lösung ist eine Erweiterung der preisgekrönten IPStor Unternehmenssoftware. Sie ermöglicht es dem HP Open-View Storage Data Protector, Daten mit Hochgeschwindigkeit zu und von einem plattenbasierten virtuellen Band zu übertragen. Die einzigartige Technologie nutzt Speicherplatten für die Emulation eines Bandlaufwerks bzw. einer Bandbibliothek und erlaubt so den Administratoren, virtuelle Bandlaufwerke und –Bibliotheken zu erstellen und anzubinden, die gegenüber den Backup Servern als physische Bandlaufwerke und –Bibliotheken erscheinen. „Lösungen, die virtuelle Bandbibliotheken nutzen, sind besonders dafür geeignet, Backup- und Recovery-Abläufe zu vereinfachen und zu konsolidieren“, erläutert Bernie Wu, Vice President of Business Development bei FalconStor. „Diese Lösungen finden daher bei Unternehmen aller Größen zunehmende Aufmerksamkeit, insbesondere bei den Fortune 2000. Wir freuen uns, dass HP FalconStors Technologie ausgewählt hat, um den Backup- und Recovery Erfordernisse unserer gemeinsamen Kunden zu begegnen.“ „HP hat sich zum Ziel gesetzt, die Kosten für Storage Area Networks (SANs) und deren Komplexität zu verringern, indem wir sehr zuverlässige Backup-Produkte mit optimaler Leistungsfähig-keit anbieten“, kommentiert Jeff Kato, Director of Tape Automation, Technology Solutions Group bei HP. „Die Kombination von Flexibilität und niedrigen Betriebskosten des HP OpenView Storage Data Protector mit der FalconStor VTL Technologie bietet Kunden die umfassendste Datensicherungslösung, die derzeit auf dem Markt erhältlich ist – ohne große Änderungen der existierenden IT-Infrastruktur des Kunden zu erfordern. Diese jüngste Ergänzung von HP StorageWorks EBS hilft Adminstratoren in ihrem Kampf, zwei schwer zu vereinbarende Erfordernisse unter einen Hut zu bringen: Einerseits rapide anwachsende Mengen an Unternehmensinformationen zu sichern und andererseits die Kontrolle über diese Prozesse zu bewahren. Die Lösung von FalconStor und HP unterstützt direkt HPs „Adaptive Enterprise“-Strategie, indem sie den IT-Abteilungen eine Vereinfachung ihrer Backup-Services-Umgebungen ermöglicht und zwar schnell und leicht und ohne große Unterbrechungen. HP StorageWorks EPS ist eine umfassend getestete und qualifizierte Datensicherungs-Lösung für Kunden, die ihre Datensicherungsabläufe über die Plattformen verschiedener Hersteller und heterogene Betriebssysteme hinweg vereinheitlichen wollen. In Kombination mit fortschrittlichen Technologien, wie Falconstors VTL, wird EBS zur Grundlage für eine mehrschichtige Datensicherungs-Strategie für Speichernetzwerkumgebungen, die sowohl Backup als auch Restore umfasst. FalconStors VTL Software unterstützt Anwender dabei, die zunehmende Fähigkeit ihrer Bandlaufwerke zum Datenstreaming voll auszunutzen. Im Vergleich zu den ständig verbesserten Bandlaufwerk-Technologien, wie LTO2 und bald LTO3, können Hosts schnell relativ langsam werden. Mit Hilfe von FalconStors VTL Software können die Hosts ein simultanes Daten-Backup durchführen und es ist ein Datenstreaming mit Hochgeschwindigkeit zu den Bandlaufwerken möglich – ohne Zwischenspeicherung. Auf diese Weise wird der Backup-Prozess noch weiter vereinfacht und optimiert. FalconStors VTL Software erleichtert auch die Konsolidierung und Bereitstellung der Backup-Ressourcen (Bandbibliothek und -Medien) und ermöglicht so eine Senkung der administrativen Kosten und die Erhöhung des Return on Investment. Zusätzlich zu hochperformanten Backup- und Restorefunktionen bei Verwendung eines Fibre Channel SAN und Disk Arrays besticht FalconStors VTL Software auch durch die schnelle und einfache Implementierung. Die Anwender verbinden die VTL Software einfach (über eine Appliance) mit dem Netzwerk, virtualisieren die Bänder und Bibliotheken der bestehenden Speicherinfrastruktur anhand der Konfigurationsrichtlinien und stellen den Backup Servern die virtuellen Bandbibliotheken über das SAN wie eine physische Bandbibliothek zur Verfügung. Eine White Paper sowie weitere Informationen sind unter www.hp.com/go/ebs und unter www.falconstor.com/vtl_hp.asp erhältlich.
15. Jun 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Elke Scheffold, P-Age die Presse-Agentur GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 568 Wörter, 4700 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über FalconStor


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von FalconStor


FalconStor entwickelt neuen SRA für VMware

Automatisiertes Disaster Recovery, sofortiger Zugriff auf wichtige Anwendungen, iSCSI- und Fibre Channel Support

30.05.2008
30.05.2008: FalconStor hat seinen neuen SRA erfolgreich für den VMware Site Recovery Manager qualifiziert. Er gewährleistet automatisiertes Disaster Recovery (DR) und Business Continuity für das komplette Unternehmenssystem. Die Lösung ergänzt den VMware Site Recovery Manager um effiziente Speicher-Replikation über das WAN und garantiert eine sofortige Verfügbarkeit der Applikationen. Zudem unterstützt er die SAN Speicher-Protokolle über iSCSI und Fibre Channel. Mit dem Adapter erweitert FalconStor seine DR- und Business Continuity-Lösungen für die VMware-Plattform. Das Unternehmen setzt so ... | Weiterlesen

FalconStor ermöglicht sichere Migration auf Windows Server 2008 Plattform

„TOTALLY Open“-Konzept garantiert maximale Business Continuity

29.02.2008
29.02.2008: Die Technologien zur Speichervirtualisierung basieren auf dem „TOTALLY Open“-Konzept für maximale Skalierbarkeit und Flexibilität. Mithilfe der integrierten FalconStor Snapshot-Funktionen für Windows können Anwender ihre Applikationen und Microsoft Windows Server 2003-Umgebung problemlos kopieren und dann auf die Windows Server 2008-Plattform übertragen. Die Migration für die Windows Server lässt sich mit diesen Tools effizient und einfach planen, modellieren, testen und ausführen. Die Kombination des FalconStor NSS und der Application-aware Snapshot-Agenten sichert sowohl Betrieb... | Weiterlesen

FalconStor schützt niedersächsische Behörde vor Datenverlusten und Ausfallzeiten

Business Continuity für VMware- und Windows-basierte Infrastruktur

26.02.2008
26.02.2008: Die städtische Behörde entschied sich im Rahmen der Virtualisierung eines VMware-Servers für die FalconStor-Lösung. Sie sorgt bei einem Systemcrash für einfaches und exaktes Disaster Recovery. Die CDP-Lösung speichert kontinuierlich alle Datenänderungen. So ist es möglich, zu jedem beliebigen Zeitpunkt „zurückzuspulen“ und den Datenbestand per Klick entsprechend schnell und transaktionsgenau zu rekonstruieren. „Unsere virtuellen Maschinen benötigen denselben Grad an Sicherheit wie physikalische; denn auch bei virtuellen Servern müssen wir Ausfallzeiten vermeiden.“, meint Mart... | Weiterlesen