Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Siemon präsentiert BladePatch™ - Das neue Patch-Kabel für hohe Bestückungsdichten

Von Siemon

Frankfurt - Siemon, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Netzwerk-Verkabelungen und -Komponenten, stellt sein innovatives Patch-Kabel ‚BladePatch™‘ vor. Seine innovative Verriegelung und schlankes Gehäuse bieten ideale Voraussetzungen für den Einsatz in dicht bestückten Blade Servern für Datenzentralen, Server-Farmen und andere Applikationen dieser Art. Obwohl die Steckerkonstruktion dem RJ45-Standard entspricht, kommt ein besonderer Verriegelungsmechanismus zum Einsatz, der ohne das Betätigen einer äußeren Verriegelungslasche auskommt. Stattdessen wird der Mechanismus ähnlich wie bei einem SC-Glasfaser-Steckverbinder durch Drücken bzw. Ziehen betätigt. Die Verriegelung erfolgt, sobald der Stecker in die Buchse des Patch-Panels gesteckt wird. Entriegelt wird die Verbindung durch Ziehen am Steckergehäuse. „Besonders in dicht bestückten Installationen ist es für den Techniker schwierig, mit den Fingern zwischen die zahlreichen Patch-Kabel zu kommen und die richtige RJ45-Verriegelungslasche zu betätigen“, erläutert Thomas Hüsch, Technical Manager Central EMEA bei Siemon. „Wir haben in Gesprächen mit unseren Kunden immer wieder von diesem Problem gehört und beschlossen, ein Patch-Kabel zu entwickeln, das hier Abhilfe schafft. Das Ergebnis liegt nun mit dem BladePatch vor und wir verzeichnen bei Monteuren und Endkunden eine fabelhafte Resonanz.“ Durch den speziellen Verriegelungsmechanismus des BladePatch wird um die einzelnen Patch-Kabel herum weniger Platz für die Finger benötigt. Da außerdem das Steckergehäuse schlanker ist, ergeben sich insgesamt ideale Voraussetzungen für dicht bestückte Patch-Panels. Das BladePatch-Kabel kann grundsätzlich mit jeder UTP-Buchse und jedem Patch-Panel nach dem RJ45-Standard eingesetzt werden, eignet sich aber insbesondere für Blade Server. Hüsch dazu: „Durch das gegenüber anderen Patch-Kabeln schlanker konstruierte Steckverbinder-Gehäuse des BladePatch können die Kabel in engerem Abstand nebeneinander angeordnet werden. Wenn in einem Telekommunikations-Kabelschrank oder einer Datenzentrale BladePatch-Kabel im Verbund mit Blade Servern verwendet werden, lässt sich ein Optimum an Bestückungsdichte erzielen. Da das BladePatch bereits jetzt den ‚Augmented Category 6‘-Spezifikationen entspricht und somit für 10G-Übertragungsraten gerüstet ist, stellt es die ideale Wahl für alle Unternehmen dar, die neben hoher Bestückungsdichte auch Wert auf hohe Leistungsfähigkeit legen.“ Mehr Informationen über das neue BladePatch und weitere Innovationen von Siemon finden Sie unter www.siemon.com. Über Siemon Im Jahre 1903 gegründet, ist Siemon ein führender Anbieter von hochwertigen und hochleistungsfähigen Netzwerk-Verkabelungslösungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Connecticut, USA, ist in Amerika, EMEA und Asia Pacific mit globalen Niederlassungen und Vertriebspartnern vertreten. Siemon bietet umfassende Komplettlösungen für strukturierte Verkabelungssysteme in den Bereichen Kupfer (Geschirmt und Ungeschirmt) sowie Glasfaser an. Über 400 aktive Patente im Bereich der strukturierten Verkabelung sowie die aktive Beteiligung an der Entwicklung von Industriestandards sind das Ergebnis umfangreicher Investitionen in R&D (Research und Development). Diese unterstreichen das langfristige Engagement des Unternehmens gegenüber seinen Kunden und der Industrie. Weitere Informationen unter: http://www.siemon.com/de/. Bildmaterialien und weitere Pressemitteilungen von Siemon können Sie auch unter folgendem Link downloaden: www.hbi.de/clients/Siemon_Company/Siemon_Company.php Weitere Informationen erhalten Sie von: The Siemon Company Peter Breuer Regional Director Central EMEA Tel: 069 / 971 68 184 Fax: 069/ 971 68 304 Peter_Breuer@siemon.co.uk HBI GmbH (PR-Agentur) Yael Rachel Weiner Account Manager Tel.: 089 / 993887-41 Fax:089 / 930 24 45 yael_weiner@hbi.de
15. Jun 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Yael Weiner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 468 Wörter, 3948 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Siemon


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Siemon


08.03.2010: Troisdorf, 8. März 2010 - Siemon, Experte für die Netzwerk-Infrastruktur, hat mit dem VersaPOD VP2 eine Schrankversion mit größerer Tiefe entwickelt. Dieser insbesondere für die extrem hohen Ansprüche von Rechenzentren geeignete Verteilerschrank bietet neben vertikalem ZERO-U Patchen noch mehr Platz für das Kabelmanagement - ideal für die verschiedensten Konfigurationen sei es im Switch-, Server-, Storage- oder Verteilerbereich. Beide Versionen des VersaPOD, der ursprüngliche VersaPOD VP1 mit 1000 mm Tiefe und auch der neue 1200 mm (48") tiefe VersaPOD VP2, können als Einzelschran... | Weiterlesen

18.02.2010: Kassel, 18. Februar 2010: Fluke Networks, führender Anbieter von Testgeräten für Verkabelungssysteme, startet gemeinsam mit dem Experten für Netzwerkinfrastruktur Siemon die Kampagne "Die beste Lösung". Mit diesem Angebot können sich alle Netzwerkinstallateure in Deutschland beim Erwerb von Fluke Networks DTX CableAnalyzer?-Produkten eine Prämie von bis zu 3.000 Euro sichern. Das Angebot gilt vom 1.Januar bis zum 30. April 2010 für alle Branchenspezialisten. Um die gesamten 3.000 Euro zu erhalten, müssen Installateure in einem einzigen Auftrag Siemon Z-MAX Kabelprodukte der Categor... | Weiterlesen

17.12.2009: Troisdorf, 17. Dezember 2009. Siemon hat jetzt eine neue, zusätzliche Zero-U Patchmöglichkeit am Ende der Schrankreihe für sein VersaPOD Schranksystem geschaffen und weitere Optionen zum Kabelmanagement ergänzt. Dieses besonders für Rechenzentren und alle Applikationen mit extrem hoher Packungsdichte entwickelte Schranksystem hat bereits den senkrechten Bereich zwischen zwei angereihten VersaPOD Schränken zum Patchen von Kupfer- und Glasfaserkabeln nutzbar gemacht. Mit seiner neuen Version ist Zero-U Patchen auch am Ende einer Schrankreihe bzw. bei einzeln stehenden Verteilerschränken m... | Weiterlesen