info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich |

Altersgemischte Teams scheitern oft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)


Wie Alt und Jung erfolgreich Wissen sichern und innovativ sind


In Zeiten von Fachkräftemangel und drohender Überalterung ist der Handlungsdruck in Sachen Generationenmanagement und altersgemischte Teams so groß, dass viele Firmen kaum mehr drum herum kommen. Dennoch schrecken viele Unternehmen vor diesen Themen zurück. „Viele Firmen versprechen sich von altersgemischten Teams vornehmlich einen Know-how-Transfer von Alt nach Jung. Dabei übersehen sie die Chance, dass Wissenstransfer keine Einbahnstraße ist, sondern auch von Jung zu Alt transferiert werden sollte“, sagt der Ratinger Generationen-Experte Ralf Overbeck, der altersgemischte Teams in Unternehmen als Coach begleitet.

Die Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung oder Jung und Alt ist zudem mit vielen falschen Erwartungen behaftet. Man kann nicht einfach einen älteren Mitarbeiter und einen jüngeren Mitarbeiter in ein Büro „plazieren“ und sich selbst überlassen, so Overbeck, beiden Mitarbeitern muss im Vorfeld bewusst gemacht werden, was die jeweils andere Generation besser kann bzw. geleistet hat.“ Der Jüngere muss verstehen, welche Leistungen und Fähigkeiten die Älteren entwickelt haben - und das ohne Hilfen wie Google, Facebook, Wikipedia & Co. Und der Ältere muss erkennen, dass das Leben der Jüngeren von rasantem technologischem Wandel geprägt ist und sie sich täglich mit der kurzen Halbwertzeit ihres Wissens auseinandersetzen müssen.

Führungskräfte und Generationsexperten müssen deshalb im Vorfeld aufklären. Wenn niemand die Mehrgenerationen-Teams begleitet und entwickelt, besteht die Gefahr, dass Alt und Jung munter aneinander vorbei arbeiten. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Alt und Jung bedarf gegenseitigem Respekt und Wertschätzung und kann nicht nur über den Kopf abgearbeitet werden. Wenn die Chemie nicht stimmt, klappt es nicht – und Chemie lässt sich nicht in einem Weiterbildungsseminar lernen, stellt Overbeck klar.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralf Overbeck, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 174 Wörter, 1264 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich

Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich


Wer wir sind:

Wir sind keine klassischen Berater, sondern Emotionale Prozessbegleiter.


Was wir tun:

Wir begleiten Menschen und Organisationen und kreieren dabei keine neuen Probleme.

Unsere Ideen und Lösungsansätze sind individuell, speziell und zielführend.

Wir machen wirklich Betroffene zu Beteiligten und bringen gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern "die PS auf die Straße".

Ihr Erfolg macht uns Spaß.


Warum wir Veränderung möglich machen:

Wir haben einen besonderen Zugang zu Menschen und Organisation.
Bei uns gilt: Menschen = Organisation. Menschen brauchen Vertrauen und Wertschätzung, um sich zu bewegen - erst dann können sich Organisationen entwickeln.

Unsere langjährige Erfahrung sowie unser umfangreiches Praxis-Wissen auf den Gebieten Führung, Kommunikation, Generationen, Konflikte, Karriere und Vielfalt ermöglicht uns eine individuelle und zielführende Begleitung.

Sie können auch ohne uns arbeiten, aber mit uns haben Sie mehr Spaß und werden nachhaltig erfolgreicher.

Wir freuen uns auf Sie und helfen Ihnen gerne weiter unter
+49 2102 . 7089 - 400 oder info@overbeck-consulting.de

Ihr Team der Overbeck Consulting


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich lesen:

Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich | 07.09.2017

Personalauswahl nach Zahlen

Dieser Eindruck entsteht nach Auffassung des Management- und Generationenexperten Ralf Overbeck, weil computergestützte Rechenvorgänge nach einem bestimmten Muster - kurz Algorithmen - für die meisten Chefinnen und Chefs perfekt geeignet ist, um n...
Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich | 29.06.2016

Know-how der Generation Y nicht ausreichend

Im Kontext Führung sollte zunächst „zwischen Vorgesetzten auf der einen Seite und Menschenführern auf der anderen Seite unterscheiden werden. Menschenführer kennen und akzeptieren die Komplexität von Führung und sind nicht auf der Suche nach ...
Ralf Overbeck Consulting - Wir machen Veränderung möglich | 30.05.2016

Generation X - die vergessene Generation

In der Öffentlichkeit wird seit einigen Jahren intensiv über das Spannungsfeld zwischen der Generation der Baby Boomer (1946-1964) und der Generation Y (1980-2000) berichtet und diskutiert. Auch in Unternehmen beobachtet der Generationenexperte i...