Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Deutscher Berufsnachwuchs mischt ganz vorn mit bei EuroSkills in Portugal: 2xGold, 7xZweiter, 1xDritter

Von SkillsGermany e.V.

* WorldSkills Germany-Vorstand Elfi Klump: "Für Europa sind diese Wettbewerbe ein unbezahlbarer Gewinn" * 500 Nachwuchskräfte aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung von 27 europäischen Ländern ermittelten Champions * 12 der 16 deutschen Teilnehmer e

* WorldSkills Germany-Vorstand Elfi Klump: ...
Lissabon/Stuttgart, 13. Dezember 2010.- Mit einer berauschenden, farbenfrohen Abschlussfeier verabschiedete sich gestern Abend Lissabon von den Wettkämpfern, Experten und internationalen Gästen - die EuroSkills 2010 sind vorbei. Endlich mal wieder gute Nachrichten aus Europa - und gerade das in die Schlagzeilen geratene Portugal konnte mit dem Event auf dem ehemaligen Expogelände, mit den Leistungen seiner Teilnehmer der Welt die Qualität portugiesischer Wertarbeit vor Augen führen. An den drei Tagen zuvor wetteiferten mehr als 460 junge Auszubildende und Nachwuchskräfte im Alter von 18 bis 25 Jahre aus ganz Europa in etwa 50 Berufsdisziplinen um EM-Titel und beste Platzierungen. Das deutsche Team - von WorldSkills Germany und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks - trat in 13 Einzel- und Teamwettbewerben an. Das Mädel und die 15 Junges schlugen sich prächtig. Die Erfurter Techniker Robert Reichert und Christian Romstedt (Müller Weingarten AG) errangen im Wettbewerb "Mobile Robotik" ebenso Gold wie CNC-Fräser Alexander Mücke (Härter Werkzeugbau, Königsbach-Stein), der außerdem als "Best of Nation" geehrt wurde. Silber holten der Stuckateur Armin Hummel (aus Donzdorf), Fliesenleger Georg Weißmüller (aus Hünfeld) und Zweiradmechaniker René Giebler (aus Frankfurt). Ebenso mit zweiten Plätzen im Gepäck: die Mechatroniker Stefan Rinklin und Patrick Burger (SICK AG, Bahlingen), Maschinentechniker Nils Michalik (VIEGA, Großheringen/Thür.) sowie die Straßenbauer Waldemar Buchmüller und Andreas Knurr (aus Firmen in Weischlitz/Birkweiler). Bronze erkämpfte sich Kältetechniker Christian Richter, der zudem im Teamwettbewerb "Installationstechnologie" gemeinsam mit zwei Kollegen aus Ungarn und Finnland eine Silbermedaille bekam. "Das bedeutet, dass 12 unserer gestarteten 16 EuroSkills-Teilnehmer mit einer Platzierung unter den besten Drei aus Lissabon zurückkehren - ein tolles Ergebnis", so WorldSkills-Vorstand Elfi Klumpp, "auch wenn nicht alle anvisierten Medaillenhoffnungen aufgegangen sind. Die Wettbewerbe tragen dazu bei, in einem geeinten Europa die Ausbildungslandschaft und die beruflichen Disziplinen in einen fruchtbaren Austausch zu bringen. Junge Menschen treffen sich, lernen einander kennen, schließen Freundschaften und gewinnen für ihr Berufsleben tiefgreifende Erfahrungen. Die Berufswettbewerbe sind wichtige Botschafter für die duale Ausbildung in Deutschland - und, sie werten die nicht universitäre Ausbildung auf." Die "versilberten" Mechatroniker ergänzen: "Es war spannend, nervenaufreibend und stressig - und dennoch gingen alle sehr kollegial und respektvoll miteinander um, ein wunderbares Fairplay." Die Medaille sei ihnen sehr viel wert. "Sie ist ein Pluspunkt in unserem Lebenslauf. Wir haben Erfahrungen gesammelt und gelernt, im Team zu arbeiten." Für den frisch gebackenen Berufs-Europameister Alexander Mücke sind die EuroSkills-Meisterschaften "ein echtes Highlight in meinem Leben, das ich nie mehr vergessen werde." Die Mitglieder der Deutschen Nationalmannschaft mit Fachkräften aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereich hatten sich in ihren Unternehmen und Berufsschulen gut vorbereiten können. Sie profitierten von der Erfahrung der vielen Fachleute, Ausbilder, Meister und Experten vor Ort, die ihr Wissen an die Teilnehmer weiter gegeben und bis zum letzten Moment intensiv mit ihren Schützlingen geübt haben. Dr. Ulrich Karras, Chefexperte Mobile Robotik: "Unsere 6 Teams aus Europa haben wunderbar zusammen gearbeitet. Wo man sich helfen konnte, tat man das - trotz Wettbewerb. Die beiden Deutschen waren eine Klasse für sich, spielten in einer anderen Liga. Das liegt auch daran, dass sie sich sehr gut vorbereitet haben." WorldSkills Germany wird die positiven Effekte aus dem Medaillenregen nutzen und die Erfahrungswerte für weitere Entwicklungen einsetzen. Schließlich blicke man schon voraus - in das Jahr 2013, wo sich die weltweit besten Nachwuchskräfte im eigenen Land, bei den 42. WorldSkills Berufsweltmeisterschaften in Leipzig treffen. SkillsGermany e.V. Hubert Romer Rechbergstraße 3 73770 Denkendorf 0711-3467-1406 www.skillsgermany.de Pressekontakt: Die Wortgewaltigen - Kommunikationsbüro Berlin/Stuttgart Jörg Wehrmann Tucholskystr. 13 10117 Berlin jw@diewortgewaltigen.de ++49(177)8896889 http://www.diewortgewaltigen.de
13. Dez 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Wehrmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 4400 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über SkillsGermany e.V.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von SkillsGermany e.V.


Titel und Medaillen im Fokus: Starkes Team vertritt Deutschland bei Berufs-Europameisterschaft in Lissabon

* 16 Auszubildende und Nachwuchskräfte aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung starten in 13 Wettbewerben * 2. EuroSkills Portugal vom 9. bis 12. Dezember * WorldSkills Germany-Vorstand Elfi Klump: "Hohe Erwartungen, aber fahren gut vorbereitet zur E

02.12.2010
02.12.2010: Stuttgart, 2. Dezember 2010.- Der Countdown läuft - für die Köchin Katrin Vetter, die Mechatroniker Stefan Rinklin und Patrick Burger, den Fliesenleger Georg Weißmüller und die anderen deutschen Teilnehmer der Berufs-Europameisterschaft. Am Abend des 8. Dezember werden die zum zweiten Mal durchgeführten EuroSkills mit einer Feier und dem Einmarsch der 31 teilnehmenden Nationen auf dem Messegelände in Lissabon eröffnet. An den folgenden drei Tagen wetteifern dann rund 500 junge Auszubildende und Nachwuchskräfte im Alter von 18 bis 25 Jahre in 52 Berufsdisziplinen um EM-Titel und beste ... | Von SkillsGermany e.V.

SICK-Azubi löst WM-Ticket nach London - Felix Walter gewinnt Berufswettbewerb der Industrieelektroniker

* Drei Tage internationales Niveau beim Finale der SkillsGermany-Meisterschaft * Berufswettbewerb erstmals während der "Science Days" im Europa-Park Rust * 21-jähriger Auszubildender vertritt Deutschland bei den Berufsweltmeisterschaften 2011 in London

18.10.2010
18.10.2010: Stuttgart/ Rust, 16. Oktober 2010.- "Na, das war nochmal echt hart heute - insbesondere die letzte Aufgabe, die Fehlersuche, hatte es in sich. Aber jetzt ist"s geschafft", lehnt sich ein glücklicher Felix Walter auf seinem Arbeitsstuhl zurück und strahlt. Die Anspannung der letzten drei Tage fällt förmlich ab von dem 21-jährigen, der kurz vor dem Abschluss seiner Ausbildung zum Elektrotechniker für Geräte und Systeme bei der SICK AG, Waldkirch, steht. Felix ist der Gewinner der "Deutschen Meisterschaften der Industrieelektroniker", vor Marc Imbery (2.) und Florian Müller. In einem span... | Von SkillsGermany e.V.

Hard- und Softwarewissen im Test: Industrieelektroniker ermitteln Deutschlands besten Azubi

* 14. bis 16. Oktober - Europa-Park Rust, Science Dome, Stand 9: Finale des SkillsGermany-Berufswettbewerbs * Sieger vertritt Deutschland bei der Berufs-WM in London 2011

08.10.2010
08.10.2010: Stuttgart/ Rust, 8. Oktober 2010.- Die ab 14. Oktober auf dem Gelände des Europa-Parks Rust stattfindenden "Science Days" präsentieren für die kleinen und großen Besucher einen besonderen Höhepunkt. Erstmals werden in diesem Rahmen die "Deutschen Meisterschaften der Industrieelektroniker" ausgetragen. Im Science-Dome (Stand 9) ermitteln von Donnerstag bis Samstag Deutschlands beste Auszubildende in diesem Berufswettbewerb ihren Champion. Fünf junge Fachkräfte im Alter bis 22 Jahre bestreiten die Finalrunde in Rust, der Sieger des nationalen Ausscheids vertritt die deutschen Farben bei d... | Von SkillsGermany e.V.