Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Sparsame Knoten für das Rechenzentrum ohne Grenzen

Von ATEN Infotech N.V.

ATEN präsentiert CC2000 v2.0 für das zentrale Management großer IT-Infrastrukturen

Heusden-Zolder (Belgien), 13. Dezember 2010. ATEN, weltweit führender Entwickler und Hersteller modernster Konnektivitätslösungen, legt das CC2000 Control Center Over the NET™ jetzt in Version 2.0 vor. Neben einem Bündel an neuen Features für das zentrale Server-Management komplexer IT-Infrastrukturen über das Internet kommt das CC2000 v2.0 mit Blade- und VMware-Unterstützung und ermöglicht die Einrichtung von Portgruppen, wodurch geringere Lizenzkosten anfallen. Mit dem Control Center Over the NET können alle IP-basierten IT-Geräte von ATEN, virtuelle Maschinen und gängige Blade-Server über nur eine einzige IP-Adresse gesteuert, konfiguriert und verwaltet werden. Die Master-Slave-Architektur des CC2000 garantiert dabei eine sichere Datenübertragung durch mehrere Redundanzebenen. Administratoren haben mit dem CC2000 über die intuitiv zu bedienende Browser-GUI jederzeit und überall Zugriff auf das Equipment im Netzwerk. In Version 2.0 gilt dies auch für Blade-Server und virtualisierte Maschinen unter vCenter Server oder ESX Server in der VMware Virtual Infrastructure. Um in komplexen Netzwerkumgebungen ein noch sichereres und effizienteres Gerätemanagement zu gewährleisten, hat ATEN das CC2000 mit neuen Funktionen ausgestattet. Multi-Sessions für ATEN iKVM, Blade- oder VMware-Server, PDUs (Power Distribution Units) und vieles mehr erleichtern das Session-Management. Die neue Panel DynaArray™–Ansicht ermöglicht die Kontrolle der Ausgabeleistung einer Vielzahl von Ports in getrennten Feldern auf dem Bildschirm. Durch “Power Association” können zahlreiche KVM-Ports mit PDUs gekoppelt und zentral für das Server-Powermanagement über weite Entfernungen genutzt werden. Die Bündelung von Portgruppen in Aggregate Devices bringt nicht nur funktionale Vorteile, sondern auch Kosteneinsparungen, da weniger Einzellizenzen anfallen. Über einen aggregierten Knoten können bis zu zwei IP-fähige KVM-Switches (z.B. KVM Over the NET), vier serielle Gerätekonsolen (z.B. Serial Over the NET) und acht Stromversorgungseinheiten (z.B. Power Over the NET) konsolidiert werden. Mit einem ”Master”-Server und bis zu 31 ”Slave”-Servern können Administratoren damit die Steuerung und Überwachung von hunderttausenden Geräten effektiv und kostenschonend bewerkstelligen. Weitere Features wie der Quick Install-Wizard, die erweiterte Suchfunktion für Log-Einträge oder NTS-Unterstützung für die zentrale Zeiteinspeisung erleichtern die Arbeit des Administrators zusätzlich. Auch Portnamen können vom Master-Server vergeben oder übernommen werden. Der Datenaustausch erfolgt dabei in Echtzeit oder nach Programmierung. Mit IPv6-Support, AES/DES-Verschlüsselung für den Datenexport und OOBC-, PAP- und CHAP-Authentifizierung erfüllt das CC2000 die aktuellen Sicherheitsstandards. „Mit dem neuen CC2000 Control Center Over the NET bieten wir eine zuverlässige, anwenderfreundliche Lösung für das zentrale Management lokaler und entfernter Rechenzentren mit wachsenden, dezentralen Netzwerkumgebungen“, sagt Marc Salimans, Vertriebsleiter bei ATEN in Belgien. „Es gewährleistet eine sofortige, ortsunabhängige Handlungsfähigkeit des Administrators, denn durch das CC2000 ist er nicht mehr an einen Arbeitsplatz im Serverraum gebunden. Es genügt der Zugang zum Internet, um - vor allem im Notfall - die richtigen Schritte einleiten zu können.“ Der CC2000-Server (Windows oder Linux) unterstützt verschiedenste Client-Plattformen wie Windows, Mac OS X, Linux und Sun sowie alle gängigen Browser (Firefox, Google Chrome, Internet Explorer, Mozilla, Netscape, Opera, Safari etc.). ATEN bietet für das CC2000 verschiedene Lizenzoptionen mit jeweils einem Master-Zugang und einer variablen Anzahl von Knotenpunkten (64, 128, 256, 512, 2.048, 5.120, unlimitiert). Bei Bedarf können Lizenzen jederzeit durch zusätzliche Slave-Server- sowie Node-Lizenzen erweitert und an kundenspezifische Anforderungen angepasst werden. Der Preis für eine Basislizenz mit einem Master-Zugang und 128 Nodes liegt bei 1.159 Euro (unverbindliche Preisempfehlung, zzgl. MwSt.), eine Testversion mit einem Master und 16 Nodes ist kostenlos erhältlich. Weitere Preis- und Produktinformationen können bei ATEN Infotech N.V., Belgien (Tel.: +32-11-531-543, Fax: +32-11-531-544, E-Mail: sales@aten.be, www.aten.be) oder den örtlichen Handels- und Vertriebspartnern von ATEN eingeholt werden. Über KVM-Switches – Unentbehrliche Lösung für das Server-Management KVM (Keyboard, Video and Mouse)-Switches sind fortschrittliche, hardwarebasierte Steuerungseinheiten, die einen einfachen und schnellen Zugriff auf verschiedene Computer zentral über nur eine Konsole ermöglichen. Sie lassen sich von SOHO-Anwendern über KMUs bis hin zu Großunternehmen problemlos in einer Vielzahl von IT-Umgebungen einsetzen. In Serverräumen und Rechenzentren tragen KVM-Switches dazu bei, die anfallenden Kosten erheblich zu senken. Denn durch den Einsatz dieser Geräte können das Platzangebot in Serverschränken optimal genutzt, die Anzahl der Tastaturen, Bildschirme sowie Mäuse reduziert und der Energieverbrauch gesenkt werden. Mit KVM-Switches werden insgesamt weniger Serverschränke benötigt, was sich auf den Platzbedarf im Serverraum auswirkt. Da ein KVM-Switch den zentralen Zugang zu mehreren Computern erlaubt, müssen professionelle IT-Anwender nicht mehr von einem Server zum anderen eilen, um die Geräte zu verwalten; sie können von ihrem Arbeitsplatz aus schnell und effektiv zugreifen. Im Zuge der stetigen wirtschaftlichen Globalisierung sind viele Unternehmen auf Lösungen angewiesen, die ein zentrales Servermanagement über mehrere weltweit verteilte Standorte hinweg ermöglichen. Hierfür wurden moderne KVM-Lösungen mit Over-IP-Funktionalität entwickelt, die das zentrale Fernmanagement von Serverräumen über das Internet erlauben. Über ATEN ATEN Infotech N.V. mit Sitz in Heusden-Zolder (Belgien) ist eine Tochter der ATEN International Co. Ltd und fungiert mit seinen großen Warenlagern und Büros - einschließlich eigener Abteilungen für Technik und Vertrieb - als europäische Zentrale des Unternehmens. Seit seiner Gründung im Jahre 1979 ist das Unternehmen auf Verbindungslösungen in der Informationstechnologie spezialisiert und gilt heute als größter Hersteller von KVM-Switches weltweit. Diese führende Position wurde durch kontinuierlich hohe Investitionen in Forschung und Entwicklung erreicht – die sich auch in zahlreichen Patenten niederschlägt und beispielsweise durch die in den eigenen Labors entwickelten und selbstgefertigten ASICs deutlich wird. Die Produktpalette umfasst heute hunderte von Verbindungslösungen, die das gesamte KVM-Spektrum abdecken – vom Einsteigerbereich bis zur Unternehmenslösung. Zu den Kunden von ATEN zählen die großen, weltweit tätigen Konzerne ebenso wie der Mittelstand und Kleinunternehmen sowie engagierte Privatanwender. Weitere Informationen unter www.aten.be Unternehmenskontakt: ATEN Infotech N.V., Mijnwerkerslaan 34, B-3550 Heusden-Zolder (Belgien) T: +32-11-531-543; F: +32-11-531-544, E-Mail: marketing@aten.be Pressekontakt: Konzept PR GmbH, Leonhardsberg 3, 86150 Augsburg Giorgia Alicandro, T: +49 (0)821-34300-26, F: +49 (0)821-34300-77, E-Mail: g.alicandro@konzept-pr.de
13. Dez 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Giorgia Alicandro (Konzept PR) (Tel.: +49 821 343 00 26), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 892 Wörter, 7354 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ATEN Infotech N.V.


Zentrale und intelligente Stromverwaltung mit den neuen Produkten aus der ATEN PDU-Serie

Effiziente Energieverwaltung im Rechenzentrum mit den neuen ATEN PDUs

05.03.2013
05.03.2013: PE6216/ 6324 bzw. dem PE8216/ 8324 sind mit 16 bzw. 24 Anschlüssen in verschiedenen IEC- oder NEMA-Konfigurationen erhältlich. Die PDUs ermöglichen ein sicheres und intelligentes Management der Stromversorgung (Strom ein/ aus, benutzerdefiniertes Intervall) für das Rechenzentrum-Equipment, beispielsweise Server, Speichersysteme, KVM-Switche, etc. Das PE6216/ 6324 und das PE8216/ 8324 eignen sich für die ferngesteuerte Überwachung mit Echtzeitmessung der Leistung der an die PDU angeschlossenen Geräte, sowie für die Steuerung der einzelnen PDU-Anschlüsse. Das PE8216/ 8324 erlaubt darüb... | Weiterlesen

DataCore bringt VDI-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen

Weltpremiere für DataCore VDS auf der CeBIT 2013, „Virtualisation & Storage Forum:

05.03.2013
05.03.2013: DataCores neue Produktlinie basiert auf der ausgereiften Storage-Hypervisor-Technologie des Unternehmens und nutzt diese für den Aufbau einer besonders kosteneffizienten und gleichzeitig leistungsfähigen Virtual Desktop Infrastruktur (VDI). Gewöhnlicherweise kommen komplexe VDI-Lösungen in Großunternehmen zum Einsatz und rechnen sich ab einigen 1000 Anwendern, mit DataCore VDS dagegen werden die Vorteile auch für kleine und mittlere Unternehmen mit 200 Computerarbeitsplätzen zugänglich. Eine Einstiegslizenz für 50 virtuelle Desktops kostet etwa 4.600 Euro (6.000 US-Dollar). VDI-Lö... | Weiterlesen

18.02.2013: Mit der neuen Software können in Rechenzentren ganz einfach per Fernüberwachung alle über die KVM Over IP-Switche ausgeführten Aktivitäten als Video aufgezeichnet werden. Die Control Center Video Session Recorder (CCVSR) Software von ATEN nimmt automatisch ein Video des Bildschriminhaltes auf und protokolliert alle Tastaturanschläge und Mausklicks, sobald die Server über KVM-Ports angesprochen werden. So können Unternehmen die Software verwenden, um beispielsweise Probleme bei IT-Störfällen rückzuverfolgen oder um die Einhaltung von Vorschriften zu überprüfen. Intelligent üb... | Weiterlesen