Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

AntiVir® Domino 7 verfügbar: Virenschutz für IBM Domino Server 5.x und 6.x

Von H+BEDV Datentechnik GmbH

Tettnang, 05. Juli 2004 – H+BEDV Datentechnik GmbH, Anbieter von Virenschutzlösungen, bringt mit AntiVir Domino Version 7 jetzt auch eine Lösung für IBM’s Messaging-Software Lotus Domino auf den Markt. Kernstück von AntiVir Domino ist neben der bekannten AntiVir Suchengine die sprachunabhängige Spam-Abwehr mit Hilfe der CORE-Technologie.
AntiVir Domino ist ein komplettes Sicherheits-, Organisations- und Managementpaket, dass Emails rundum vor drohenden Gefahren schützt. Der gesamte Email-Verkehr (Internet, interner Email-Verkehr) wird überwacht beziehungsweise Notes-Anwendungen werden auf Viren, Dialer, Trojaner, Malware und andere unerwünschte Inhalte überprüft. Der komplette elektronische Informationsaustausch und das Netzwerk werden effektiv und individuell geschützt. Grundlage des erweiterten Spam-Schutzes ist die neu entwickelte CORE-Technologie (Content Recognition Engine). Die Texterkennung wird auf Basis von modernen Klassifikationsalgorithmen durchgeführt, denen statistische Verfahren zugrunde liegen. Sie liefern eine wesentlich höhere Erkennungsquote gegenüber Wortlisten- und sprachabhängigen Verfahren, insbesondere im Bereich der so genannten „False Positives“, das heißt Emails mit wichtigen Inhalten, die von Filtern aber als Spam klassifiziert werden. Schon rund 25 Test-Emails reichen aus, das System auf die Kategorisierung von Spam-Nachrichten auszurichten. Die Installation und Administration von AntiVir Domino ist via eines Webinterfaces realisiert. Per Clustering-Funktion sind Lastverteilung, Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit gewährleistet. Es genügt, die Installation einmal mit allen Dialogeingaben durchzuführen; für jeden weiteren Server geschieht das automatisch. Alle Parameter lassen sich komfortabel über das User-Interface steuern. Umfangreiche vorkonfigurierte Policies sind integriert und erleichtern die Umsetzung von individuellen Unternehmensrichtlinien. Für das Protokollieren aller Prozesse kann eine separate Datenbank zum Einsatz kommen. Zahlreiche Reporting-Möglichkeiten in AntiVir Domino erlauben umfassende statistische Auswertungen, etwa zu Anzahl und Umfang bestimmter Email-Attachments. AntiVir Domino für die Messaging-Software Lotus Domino von IBM ist ab sofort erhältlich. Eine Testversion lässt sich auf der Seite www.antivir.de downloaden. Über H+BEDV Datentechnik GmbH Die H+BEDV Datentechnik GmbH ist spezialisierter Hersteller System übergreifender Business Security Solutions für mittelständische und Großunternehmen. Das Unternehmen aus Tettnang (BW) entwickelt und vertreibt seit 1988 die mehrfach ausgezeichnete Virenschutz-Lösung AntiVir®. Wesentliches Kernziel von H+BEDV Datentechnik ist die kontinuierliche Schließung von Sicherheitslücken im Bereich unternehmenskritischer Kommunikationsschnittstellen. Neben einer breiten Aufstellung im Windows-Markt nimmt das Unternehmen eine technologisch führende Rolle im Linux Markt ein und bietet bereits heute eine große Bandbreite leistungsstarker Security Lösungen für Linux basierte Web- und Mail-Server sowie Workstations. Mit nahezu 4.000 Resellern in Europa sowie zahlreichen registrierten AntiVir® Händlern im außereuropäischen Ausland verfügt H+BEDV Datentechnik über ein dichtes Vertriebsnetz. Zu den strategischen Partnern zählen unter anderem AVM Computersysteme, Central Command, Clearswift, Group Technologies, Nokia, Novell, Pyramid Computers, Red Hat und SuSE. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen eng mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen. Weitere Informationen zur H+BEDV Datentechnik GmbH und AntiVir® sind zu finden unter: www.antivir.de Pressekontakt Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: H+BEDV Datentechnik GmbH Detlef Langrock Lindauer Straße 21 D-88069 Tettnang Tel.: +49 (0) 7542 - 500-0 Fax: +49 (0) 7542 - 52510 Mail: presse@antivir.de www.antivir.de
05. Jul 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Olaf Mürköster, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 404 Wörter, 3613 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von H+BEDV Datentechnik GmbH


21.11.2005: Neue Impulse für das ETCF Der Thin-Client- und Server-based-Computing-Markt hat volle Fahrt aufgenommen. Parallel zu der rasanten Entwicklung der Branche kann das ETCF starkes Mitgliederwachstum verzeichnen. München, 21. November 2005 – Steigende Mitgliederzahlen des European Thin Client Forums (ETCF) und der erfolgreiche Messeauftritt des Verbandes auf der SYSTEMS in München zeigen es: Das Thema Thin Clienting weckt großes Interesse bei Anwendern, IT-Managern und Systemhäusern. Das ETCF, erster Lösungsverband für Thin Clienting (TC) und Server-based Computing (SBC), spricht auch a... | Weiterlesen

H+BEDV und SecurIntegration bringen Virenschutz ins SAP-System

Lösungspakete für AntiVir-Integration in SAP NetWeaver

07.11.2005
07.11.2005: Tettnang, 7. November 2005 – Um mehr Sicherheit für SAP-Systeme zu gewährleisten, ist das international tätige SAP-Security-Beratungsunternehmen SecurIntegration mit dem Sicherheitssoftware-Experten H+BEDV eine Partnerschaft eingegangen. Die beiden Unternehmen bieten SAP-Kunden fundierte Virenschutzberatung und Unterstützung bei der Implementierung des AntiVir Virus Scan Adapters in SAP-Applikationen unter SAP NetWeaver. SAP enthält seit der Version SAP NetWeaver 04 eine Schnittstelle zur Virenprüfung für Dateien und Dokumente in SAP-Systemen. Der AntiVir Virus Scan Adapter der H+BE... | Weiterlesen

H+BEDV Datentechnik warnt vor Trojaner:

AntiVir Update auf der H+BEDV-Webseite frei verfügbar

25.08.2005
25.08.2005: Die neue Sicherheitslücke in Windows 2000 (MS05-039) wurde erst kürzlich "gestopft", weshalb genau vor einer Woche der Worm/ Zotob so viele Computer infizieren konnte. Der neue Trojan-Downloader kommt mit einem Betreff, Body und Dateianhang und führt ahnungslose Benutzer in die Irre: Die Charakteristiken der Email mit dem Trojaner: Absender: “update@microsoft.com” Betreff: „What You Need to Know About the Zotob.A Worm” Body: “What You Should Know About Zotob ... | Weiterlesen