Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Fit für Europa und die Welt

Von Europäische Fachhochschule

Studierende machen dem Namen der Europäischen Fachhochschule alle Ehre

„Exzellent betreut – gut studiert“ – das war das Motto einer internationalen Konferenz an der Technischen Universität Ilmenau, an der auch sieben Studierende der Europäischen Fachhochschule (EUFH) in Brühl teilgenommen haben.
Auf der dreitägigen Konferenz ging es um die optimale Betreuung ausländischer Studierender; natürlich ein wichtiges Thema für die Erasmus-Hochschule EUFH. Mitglieder von Studenteninitiativen und Mitarbeiter von Akademischen Auslandsämtern trafen sich zum Erfahrungsaustausch und zur Entwicklung neuer Betreuungskonzepte. „Die EUFH wächst schnell“, sagt EUFH-Student Oliver Schepansky, der für die DCI (Dynamic Campus Initiative), die erste Studenteninitiative des Rhein-Erft-Kreises, nach Ilmenau gereist war. „Und mit der Hochschule wächst natürlich auch der Anteil ausländischer Studierender. Darauf möchten wir gern frühzeitig vorbereitet sein.“ Die DCI-Vertreter und Mitglieder des Studierendenparlaments diskutierten mit den internationalen Konferenzteilnehmern in verschiedenen Workshops. Dabei wurden Handlungsansätze erarbeitet, mit denen möglichen Problemen aktiv begegnet werden kann. Anhand von Fallbeispielen entwickelten die Teilnehmer Konfliktlösungsvorschläge. Gesprächsthema waren auch Maßnahmen zur Vorbeugung von Konflikten. „Eigentlich ist an der EUFH schon jetzt vieles von dem Realität, was wir hier erarbeitet haben“, meint die Deutsch-Französin Florie Beythien, die im zweiten Semester Industriemanagement studiert. „bei uns in Brühl gibt es intensive Fremdsprachentrainings, die natürlich sehr hilfreich sind. Und engagierte Studenteninitiativen, in denen sich ausländische Studierende von Beginn an wohl fühlen können, haben wir auch.“ Hinzu lernen kann man aber natürlich immer. „Unser Anliegen ist es, uns weiter zu verbessern. Schließlich ist es ein Thema, das uns auch ganz persönlich betrifft, sagt Friedhelm Schmidt. Wie er verbringen alle EUFH-Studenten ein Semester im Ausland an einer Hochschule nach Wahl. Dort werden sie selber Ausländer sein und sich über eine gute Betreuung freuen. Friedhelm Schmidt jedenfalls möchte sein Auslandssemester gerne im asiatischen Raum verbringen und hat sich deshalb während der Konferenz ganz besonders für einen Workshop zum Thema „Chinesische Kultur“ interessiert. Konferenzen wie die in Ilmenau zur Förderung der interkulturellen Kompetenz von Studierenden sollen zukünftig in jedem Jahr stattfinden. Engagierte EUFH-Studenten werden ganz sicher dabei sein, um Neues kennen zu lernen und eigene Ideen einzubringen.
07. Jul 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Renate Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 290 Wörter, 2351 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Europäische Fachhochschule


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6