Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Konsort GmbH |

Stabilität in der Krise: Deutsche Depotbanken sehen sich gut aufgestellt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Auf der ganzen Welt sind Banken und Depotbanken von der Finanzkrise gebeutelt. Doch wie sieht es in Deutschland aus? Diese Frage beantwortet die soeben erschienene "Studie Depotbanken in Deutschland 2010", in der Konsort-Geschäftsführer Alexander Reschke


Auf der ganzen Welt sind Banken und Depotbanken von der Finanzkrise gebeutelt. ...

An der Studie nahmen 20 Depotbanken im Rahmen persönlicher Interviews teil. Detaillierten Angaben über Größe, Mitarbeiterzahlen, Prozesse und IT stellte man "soft facts" wie Stimmungen und mutmaßliche Problemfelder gegenüber. Das Ergebnis ist ein differenziertes Bild - geprägt von einer grundsätzlichen Zufriedenheit, jedoch getrübt von Problemthemen aus der Familie der aufsichtsrechtlichen Anforderungen. Stand heute erfüllen nur wenige Depotbanken die Regelungen des BAFin-Rundschreibens zu den Aufgaben einer Depotbank vom Juni 2010 sowie die Richtlinie zur Bewertung (InvRBV) vom Dezember 2010 vollständig.

Handlungsbedarf sehen die Befragten wegen der großen Investitionen der letzten Jahre dennoch eher im Vertrieb. Defizite, so die einhellige Meinung, liegen weniger in der marktgerechten und effizienten Erfüllung ihrer Aufgaben als in einer erfolgreichen Vermarktung - ein Thema, das weiter an Bedeutung gewinnen wird, wenn zukünftig auch Depotbanken in den Markt drängen, die bislang als reine Abwickler agiert haben.

Die Studie "Depotbanken in Deutschland 2010" enthält auf 178 Seiten nicht nur die Auswertung der Interviews. Lesenswerten Insight geben auch mehrere Gastbeiträge sowie Grußworte von Rudolf Siebel, Geschäftsführer des BVI, und Josefine Tuppeck, langjährige Depotbank-Leiterin der Dresdner Bank. Weitere Informationen zur Studie finden sich auf www.depotbankstudie.de.



Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546
Mörfelden-Walldorf
presse@konsort.de
+491703489568
http://www.konsort.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Reschke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 187 Wörter, 1561 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Konsort GmbH

Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat.

Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen.

Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Konsort GmbH lesen:

Konsort GmbH | 31.10.2018

John David Flynn zeigt Werke auf dem 18. INVESTMENT FORUM

Einmal mehr präsentiert Konsort einen zeitgenössischen Künstler auf dem INVESTMENT FORUM. Dieses Mal wird die Fachveranstaltung am 7. November in München durch Gemälde des in den USA geborenen Malers John David Flynn aus seiner Serie "Stations" ...
Konsort GmbH | 09.05.2018

17. INVESTMENT FORUM Frankfurt am 17. Mai

Die Ausgabe des diesjährigen INVESTMENT FORUMs in Frankfurt am Main in den Räumen des BVI ist vom Wandel geprägt. Yvan de Laurentis von der BNP Paribas wird darüber sprechen wie es dem Unternehmen gelungen ist, die Abläufe in der Verwahrstelle ...