Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FIR e. V. an der RWTH Aachen |

Intelligent durch die Wertschöpfungskette

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


FIR eröffnet Forschungslabor zur Untersuchung von Smart Objects


Das FIR an der RWTH Aachen eröffnet am 2. Februar 2011 um 16:15 Uhr in seinen Institutsräumen am Pontdriesch 14/16 das Smart-Objects-Innovation-Lab (SOIL). Das Forschungslabor ist vorerst in den Institutsräumen des FIR angesiedelt und wird langfristig als Teil des Clusters „Logistik“ in den RWTH Aachen Campus integriert. Die Eröffnung des Smart-Objects-Innovation-Labs findet im Rahmen der 3. Aachener Informationsmanagementtagung statt.

Das FIR untersucht seit mehreren Jahren den Einsatz „intelligenter Objekte“. Dabei handelt es sich zum Beispiel um an der Ware angebrachte Tags zur Radiofrequenzidentifikation. Mit diesen Tags können Erzeugnisse über die gesamte Lieferkette verfolgt werden.

„Sogenannte Smart Objects erfassen und bewerten Informationen über den Ort und Zustand von Produkten, Maschinen oder Ladungsträgern in Echtzeit und schließen so die Lücke zwischen IT-Systemen sowie Waren- und Objektströmen in der Realität. Somit weiß der Endkunde beispielsweise immer, wo seine Ware ist, wann er mit der Lieferung rechnen kann oder wo es eventuell zu Engpässen kommt“, erklärt Sebastian Kropp, Wissenschaftler am FIR und Mitverantwortlicher für das Smart-Objects-Innovation-Lab.

Mit der Eröffnung des Labors bündelt das Institut seine langjährige Expertise im Bereich Informationsmanagement. Im engen Austausch mit der Industrie wird erforscht, welche Zukunfts- und Schlüsseltechnologien die Nutzung intelligenter Objekte erst ermöglichen und wie sich diese Technologien in Zukunft entwickeln. Zudem werden die Anwendungsszenarien auf ihre Machbarkeit hin überprüft und analysiert, wie und in welchem Umfang intelligente Objekte zur Lösung logistischer Herausforderungen beitragen können. Ein weiteres Themenfeld ist das steigende Datenaufkommen und die damit verbundene Informationsgewinnung und Datenverarbeitung.

„Ziel unserer Forschungsarbeit ist es, die Waren- und Objektströme besser mit den dazugehörigen Informationsflüssen in Echtzeit zu synchronisieren“, erklärt Kropp.
Durch die enge Kooperation zwischen Forschung und Industrie im Campus-Cluster „Logistik“ sollen Synergien erschlossen, neue Pfade beschritten sowie Wettbewerbsvorteile gesichert und ausgebaut werden.

Interessierte Unternehmen können sich mit dem FIR in Verbindung setzen und gemeinsam mit den Wissenschaftlern des Instituts an unternehmensindividuellen Fragestellungen forschen.

Weitere Informationen zum Smart-Objects-Innovation-Lab und zur Informationsmanagementtagung sind im Internet abrufbar.
www.smart-objects-innovation-lab.de
www.ait2011.de

Ansprechpartner FIR:
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Pontdriesch 14/16
52062 Aachen

Dipl.-Ing. Sebastian Kropp
Bereich Informationsmanagement
Tel.: +49 241 47705 509
E-Mail: Sebastian.Kropp@fir.rwth-aachen.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Caroline Crott, BSc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2382 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: FIR e. V. an der RWTH Aachen

Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Business-Transformation, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Seit 2010 leitet der Geschäftsführer des FIR, Professor Volker Stich, zudem das Cluster Logistik auf dem RWTH Aachen Campus. Im Cluster Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Bereits heute sind im Cluster Logistik namhafte Unternehmen immatrikuliert. Eine Übersicht der immatrikulierten Partner ist auf der Internetseite www.campus-cluster-logistik.de abrufbar.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FIR e. V. an der RWTH Aachen lesen:

FIR e. V. an der RWTH Aachen | 29.11.2018

Dienstleistungstagung 2019: Service Systems Innovation

26.11.2018, Aachen/Paderborn. Im Rahmen der BMBF-Förderlinie „Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung“ richtet das Metaprojekt DIGIVATION die Dienstleistungstagung 2019 unter dem Titel „Service Systems Innovation – Impulse für Dien...
FIR e. V. an der RWTH Aachen | 26.11.2018

Wo bleibt die Rendite der Digitalisierung?

Aachen, 22.11.2018: Am 13. und 14. November fand im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus die CDO Aachen 2018 – Chancen digitaler Plattformen ergreifen! – statt. Das FIR an der RWTH richtete sein Programm an den aktuellen Fragen aus: ...
FIR e. V. an der RWTH Aachen | 08.08.2018

Professionalisierung des Dienstleistungsgeschäfts

    Aachen, 08.08.2018: Das FIR an der RWTH Aachen hat zusammen mit acht Partnern einen "Leitfaden Lean Services – Professionalisierung des Dienstleistungsgeschäfts" erarbeitet, der nun als DIN SPEC 77007 veröffentlicht wurde. Der Standard unte...