Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Hochwasser und Schnee: Immobilie mit der richtigen Versicherung gegen Elementarschäden absichern

Von CHECK24 Vergleichsportal GmbH

Wohngebäude- sowie Hausratversicherung mit Elementarschutz deckt Schäden durch Schneedruck und Hochwasser ab / Günstige Policen ab 90 Euro p.a. erhältlich / Bis zu 390 Euro Preisunterschied pro Jahr

Wohngebäude- sowie Hausratversicherung mit Elementarschutz deckt Schäden durch Schneedruck und Hochwasser ab / Günstige Policen ab 90 Euro p.a. erhältlich / Bis zu 390 Euro Preisunterschied pro Jahr (ddp direct) München, 14. ...
(ddp direct) München, 14. Januar 2011 74 Prozent aller Haushalte in Deutschland sind nicht gegen die finanziellen Folgen von Naturgewalten wie Schneedruck und Überschwemmung geschützt.* Dabei sichern Verbraucher mit einem Aufschlag ab zwei bzw. drei Prozent auf die Wohngebäude- und Hausratversicherung diese Elementarschäden ab. Zu diesem Ergebnis kommt das Vergleichsportal CHECK24.de, das im Zuge der aktuellen Überschwemmungen exemplarisch die Angebote von Wohngebäude- und Hausratversicherungen mit und ohne der Tarifoption Elementarschutz in den Städten Dresden, Köln und Bad Reichenhall verglichen hat.** Ein Versicherungsvergleich lohnt sich, denn zwischen den Anbietern bestehen Preisunterschiede von bis zu 390 Euro pro Jahr. Elementarschadenschutz ab zwei Prozent Aufschlag erhältlich Eine Absicherung gegen Elementarschäden ist bereits ab einem Aufschlag von zwei Prozent zur Wohngebäude- und drei Prozent zur Hausratversicherung möglich. So verlangt die Medien Versicherung (Standard Tarif)*** 90 Euro p.a. für eine Wohngebäudeversicherung ohne Elementarschadenschutz, 92 Euro p.a. für eine Police mit dem Zusatzbaustein. Janitos-Kunden (Tarif Best Selection) zahlen für eine Hausratversicherung ohne Schutz gegen Naturgefahren 362 Euro p.a., mit dem entsprechenden Schutz 373 Euro pro Jahr. Verbraucher, die bereits über eine Versicherung ohne Elementarschutz verfügen, sollten vor einer zusätzlichen Buchung die Preise vergleichen. Denn nicht bei allen Versicherungen ist der Elementarschutz so günstig: Bei den am Vergleich teilnehmenden Assekuranzen reichte der Aufschlag bis zu 364 Prozent bei der Wohngebäude- und 354 Prozent bei der Hausratversicherung. Preisunterschiede von bis zu 390 Euro p.a. zwischen den Anbietern Die Höhe der Jahresprämie hängt stark von der Einordnung der Adresse in die Gefährdungsklassen des ZÜRS**** ab. Je weniger ein Wohnort durch Natureinflüsse gefährdet ist, desto geringer ist die Prämie. Dadurch kommt es auch innerhalb einer Stadt zu großen Preisunterschieden von bis zu 112 Euro pro Jahr. Bei der Wohngebäudeversicherung sind die Policen mit Elementarschutz in Gegenden mit geringer Gefährdung (ZÜRS 1) bereits ab 92 Euro p.a. (Medien Versicherung), mit mittlerer Gefährdung (ZÜRS 2) ab 103 Euro p.a. (Medien Versicherung) erhältlich. Immobilienbesitzer in stärker gefährdeten Regionen, z.B. in der Nähe von großen Flüssen, müssen mindestens 212 Euro p.a. (Domcura) bezahlen. Da bei der Hausratversicherung nicht alle Versicherungen zwischen den verschiedenen Risikogruppen unterscheiden, ist die günstigste Police mit Elementarschutz für die ZÜRS-Stufen 1-3 ab 91 Euro p.a. (Docura) erhältlich. Ein Anbietervergleich lohnt sich bei jeder Gefährdungsstufe, da zwischen den Versicherern im Vergleich Preisunterschiede von bis zu 390 Euro pro Jahr bestehen (siehe Tabelle der günstigsten Anbieter). 74 Prozent der Haushalte ohne Versicherungsschutz gegen Naturgefahren Laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind 74 Prozent aller Haushalte nicht umfassend gegen die finanziellen Folgen von Naturgefahren versichert (Stand: August 2010). Nur 26 Prozent der deutschen Haushalte haben einen Elementarschadenschutz in ihre Wohngebäudeversicherung integriert, der Hausbesitzer vor finanziellen Schäden durch extreme Wettererscheinungen wie Starkregen und Hochwasser schützt. Nur 15 Prozent versichern ihren Hausrat gegen Naturgefahren. Dabei sind laut GDV 98,5 Prozent aller Wohngebäude in Deutschland versicherbar. *Quelle: Pressemitteilung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherer (GDV) vom 10.08.2010 Überschwemmung kann jeden treffen - immer noch 74 Prozent ohne passenden Versicherungsschutz **Profile, die zur Berechnungsgrundlage dienten: Einfamilienhaus, Neubau 2010, Neubausumme 300.000 Euro (Wert 1914: 25.210), Massivbauweise BAK1, Hartdach mit Ziegeln, 150 qm Wohnfläche, EG und 1. OG, kein Keller, kein ausgebautes Dach, ohne Garage, Versicherungsnehmer: 40 Jahre, kein öffentlicher Dienst, verheiratet, 1-Jahresvertrag (wenn möglich), kein genereller Selbstbehalt, jährliche Zahlweise, versichert: Schäden durch Feuer, Sturm/Hagel und Leitungswasser, Versicherungssumme für Hausrat 650 Euro pro qm, kein Fahrraddiebstahl, kein Glasbruch, mit Überspannungsschäden (mind. zwei Prozent) in 01139 Dresden, Kötzschenbroderstraße 26; 01069 Dresden, Strehlener Straße 20; 50678 Köln, Severinswall 47; 50823 Köln, Venloer Straße 226; 83435 Bad Reichenhall, Nonner Straße 32; 83435 Bad Reichenhall, Salzburger Straße 9 ***Im Beispiel: Bad Reichenhall Salzburger Straße 9 ****ZÜRS = Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/badugp Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/wirtschaft-finanzen/hochwasser-und-schnee-immobilie-mit-der-richtigen-versicherung-gegen-elementarschaeden-absichern-12904 === CHECK24-Versicherungsvergleich: Wohngebäude- und Hausratpolicen mit und ohne Elementarschadenschutz (Dokument) === CHECK24-Versicherungsvergleich: Wohngebäude- und Hausratpolicen mit und ohne Elementarschadenschutz in unterschiedlichen ZÜRS Gefährdungsklassen Shortlink: http://shortpr.com/bcx4fx Permanentlink: http://www.themenportal.de/dokumente/check24-versicherungsvergleich-wohngebaeude-und-hausratpolicen-mit-und-ohne-elementarschadenschutz CHECK24 Vergleichsportal GmbH Daniel Friedheim Erika-Mann-Str. 66 80363 München daniel.friedheim@check24.de 089 2000 47 1170 http://www.check24.de
14. Jan 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.7)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Friedheim, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 627 Wörter, 5598 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 4

Weitere Pressemeldungen von CHECK24 Vergleichsportal GmbH


07.01.2019: Das gab"s noch nie. Mit einer einzigartigen Aktion hilft Deutschlands größtes Kreditvergleichsportal CHECK24 Kunden von Kiel bis Konstanz zum Jahresauftakt beim Umschulden. Bei den Crazy Kredit Wochen vom 7. bis 21. Januar 2019 können nicht nur bis zu 2.000 Euro bei der Umschuldung von alten und oft viel zu teuren Krediten gespart werden, sondern man erhält von CHECK24 obendrein noch eine komplette Monatsrate geschenkt. Bei einem typischen Umschuldungskredit in Höhe von 50.000 Euro mit einer Laufzeit von 84 Monaten macht allein das mehr als 600 Euro aus. Der Crazy Kredit Deal gilt ausnahm... | Weiterlesen

49 Gasversorger erhöhen im Herbst Preise um bis zu 13 Prozent

Gaspreisindex: Seit Juli 2010 Grundversorgung um elf Prozent verteuert /Rund 2,8 Mio. Haushalte in Netzgebieten mit Gaspreiserhöhungen

16.08.2012
16.08.2012: (ddp direct) 49 Gasgrundversorger haben für den Herbst angekündigt, ihre Preise um bis zu 13 Prozent zu erhöhen. Für einen Vier-Personen-Haushalt (Jahresverbrauch 20.000 kWh) bedeutet das eine Mehrbelastung von 174 Euro. Im Durchschnitt steigen die Preise um sechs Prozent bzw. 87 Euro. Seit Juli 2010 ist der Gaspreis (http:// www.check24.de/ strom-gas/ gas/ ) in der Grundversorgung um elf Prozent gestiegen, das zeigt der CHECK24-Gaspreisindex.* Gleichzeitig haben sich die Preise der Alternativversorger lediglich um ein Prozent erhöht. Gas im September/ Oktober: 49 Anbieter heben Preise u... | Weiterlesen

Kundenbefragung: 70 Prozent mit neuem Energieanbieter zufrieden

NaturEnergie+, Lichtblick und Goldgas schneiden nach Wechsel am besten ab / 90 Prozent der CHECK24-Kunden bewerten Wechsel als "sehr gut" oder "gut" / Gasanbieterwechsel spart im Schnitt 461 Euro p.a.

19.07.2012
19.07.2012: (ddp direct) Knapp 70 Prozent der Kunden, die ihren Stromversorger gewechselt haben, sind mit dem neuen Anbieter zufrieden. Bei den Gasversorgern liegt dieser Wert sogar bei 72 Prozent. Dies ermittelte CHECK24.de durch eine Analyse von über 147.000 Bewertungen für 72 Energieanbieter. Die Kundenmeinungen stammen von Verbrauchern, die seit 2007 über CHECK24 ihren Gas- oder Stromanbieter gewechselt und bewertet haben.* Ein Wechsel des Energieanbieters verläuft in der Regel problemlos und lohnt sich: Durch den Wechsel zu einem neuen Energieanbieter sparen Kunden im Durchschnitt der 50 grö... | Weiterlesen