Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Alte Jukeboxen raus – aktuelle Online Server rein

Von VEPRO AG

Pfungstadt, 20.08.2004 – Zuverlässige IT-Archivierungskonzepte auf dem neusten Stand der Technik sind gerade in der Medizin unerlässlich. Nur ein schneller Datenzugriff von jedem gewünschten Arbeitsplatz aus erlaubt einen reibungslosen und effizienten Arbeitsablauf. Um alle Vorteile aktueller Speichertechnologien heute nutzen zu können, modernisierte die Helios Klinik Oberwald diesen Sommer mit VEPRO ihre bisherigen Archivierungsstrategien durch neuste Online-Speicher Technologien und ein zusätzliches Ausfallssicherheitskonzept.
Das Klinikum Oberwald ist eine von vier Kliniken des Helios Verbundes, die auf die innovativen IT-Konzepte des internationalen Anbieters vertrauen. Seit acht Jahren arbeitet das Klinikpersonal erfolgreich mit einem VEPRO PACS. Das bisherige Archivkonzept der IT-Lösung, welches auf einem 300 GB ONLINE Server und einer 2.6 TB Jukebox basierte, wurde nun aufgrund gestiegener Ansprüche des Klinikums um einen ONLINE POWER Server mit redundanten Backup Server ersetzt. Durch die fast endlose und preiswerte Erweiterung mit ONLINE Datenspeicher wird der Einsatz der bisherigen und auch weiterer Jukeboxen, die Daten nur zeitverzögert bereitstellen können, obsolet. Mit dem aufrüstbaren Speichervolumen auf bis zu 128 TB ist der RAID 5 Server eine der stärksten und zukunftsträchtigsten Investitionen in aktuelle Speichertechnologien. Bestens ausgestattet mit Hochgeschwindigkeitsprozessoren sowie einem integrierten WEB-Server garantiert der DICOM-fähige Server höchste Performanceleistung mit sofortigem Datenzugriff auch unter extremen Netzwerkbedingungen. Mehrere parallel nutzbare Gigabit Netzwerkanschlüsse sorgen dabei klinikweit für On-demand Echtzeitzugriff - sowohl auf die Daten der letzten acht Jahre als auch auf alle zukünftig anfallenden Bild-,Ton- und Textdokumente. Der hochleistungsfähige 750 GB RAID Backup-Server vervollständigt das Sicherheitskonzept und hält bei einem Ausfall oder einer Wartung des Zentralarchivs sämtliche Patientendaten parallel verfügbar. Dies bedeutet, dass das Klinikum jederzeit zu Hundertprozent vor Systemausfällen geschützt ist. Für die Langzeitarchivierung der Daten auf unlöschbare Medien sowie für die Erstellung von Patienten-CDs setzte VEPRO in der Helios Klinik Oberwald einen vollautomatischen DVD/CD-Roboter ein. Dieser migriert bei Nacht selbstständig alle neu hinzugekommenen Bilddaten auf DVD und garantiert die gesetzeskonforme Langzeitarchivierung auf nichtlöschbare Datenträger. Die Helios Klinik Oberwald zeigte sich begeistert von der neuen Lösung: “Aufgrund unseres hohen Datenaufkommens und der notwendigen Verfügbarkeit der Daten benötigen wir heute clevere Archivierungsmöglichkeiten, durch die alle Bilder und Befunde sekundenschnell an jedem Arbeitsplatz abrufbar sind. Das Online-Serverkonzept der Firma VEPRO hat uns mit Vorteilen wie Schnelligkeit, Sicherheit und einem unschlagbaren Preisleistungsverhältnis vollständig überzeugt.“
20. Aug 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tanja Leyendecker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 299 Wörter, 2451 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über VEPRO AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von VEPRO AG


17.03.2005: Insgesamt acht verschiedene Fachabteilungen, darunter Radiologie, Chirurgie und Endoskopie, werden mit allen vorhandenen Modalitäten, analog wie digital, an das VEPRO PACS angebunden und auch das vorhandene Krankenhaus-Informations-System (KIS) von Laufenberg wird mit eingebunden. Im Helios Klinikum Müllheim entschied man sich anstatt eines aufwendigen RIS Systems dafür den VEPRO Workflow Manager einzusetzen, der für Terminplanung und auch für die Bereitstellung der DICOM Worklist sowie die Dokumentation der Untersuchungen im Röntgenbuch agiert. Eine Reihe von Non-DICOM Modalitäten wie ... | Weiterlesen

14.12.2004: „Ein großer Vorteil des VEPRO PACS ist seine Multifunktionalität.“ so VEPRO India. „Während herkömmliche Bildmanagementsysteme eben nur Bilddaten verwalten, kann ein VEPRO PACS Dokumente und Daten aller Art empfangen, anzeigen, bearbeiten und archivieren.“ Mit diesen Zusatzfunktionen konnte VEPRO India für das Vallabhbhai Patel Chest Instituts eine krankenhausgerechte Umsetzung der üblichen Patientenakte in digitaler Form realisieren. Da Patienteninformationen meist aus verschiedenen Formaten bestehen wie z.B. Messwerten (EKG), Filmen (Ultraschall, Endoskopie), Tönen (Stimmband-Anal... | Weiterlesen

20.10.2004: Als internationaler Hersteller und Anbieter medizinischer IT-Managementsysteme bietet VEPRO die entscheidenden Vorteile, die den beiden Altmark-Kliniken bei der Realisierung des umfassenden Projektes von Bedeutung sind. Mit kompetenter Beratung und Projektplanung, allumfassendem Service sowie der ganzheitlichen Qualitätszertifizierung des VEPRO PACS als Medizinprodukt der Klasse IIb und nach ISO 9001, EN ISO 13485 und FDA garantiert VEPRO die rechtliche und kompetente Basis für die gelungene Implementierung von individuellen und sicheren IT-Lösungen. Altmark-Klinikum gGmbH Krankenhaus S... | Weiterlesen