Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Intentia 'on the Road': Intentia macht Station in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Roadshow informiert zu den Themen RFID und CPFR

Von Intentia Deutschland GmbH

Hilden, 24. August 2004. Neue Technologien wie Radio Frequency Identification (RFID) und Collaborative Planning Forecasting and Replenishment (CPFR) stehen im Mittelpunkt der Roadshow von ERP-Anbieter Intentia. Welche Vorteile diese Ansätze und Modelle für die Supply Chain in der Konsumgüterindustrie bringen, können die Teilnehmer in einer halbtägigen Veranstaltung erfahren. Die Roadshow mit dem Titel "Lieferkette optimieren, Mehrwert steigern" richtet sich vorwiegend an Supply-Chain-Manager, die sich mit unternehmensübergreifenden Planungs- und Steuerungsprozessen beschäftigen. Auch Finanzvorstände und Controller sowie IT-Leiter, die mit neuen Technologien einen Mehrwert für ihr Unternehmen erzeugen wollen, werden mit der Veranstaltung adressiert. Neben Intentia referieren auch Experten von IBM und der CCG Centrale für Coorganisation zum Thema. Die Roadshow startet Ende September. Insgesamt gibt es fünf Termine in Stuttgart, Hamburg, Köln, Wien und Rüschlikon (Schweiz). Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung über eva.richter@intentia.de. Wie mit CPFR zeitgemäße Unternehmensstrukturen geschaffen werden, zeigt der Vortrag der CCG auf. Die Teilnehmer erfahren darüber hinaus mehr über den Ursprung der CPFR-Entwicklung, über Neuerungen in der aktuellen Version und wie das Modell sich praktikabel umsetzen lässt. Thomas Wettstaedt, Management-Consultant von Intentia, informiert über die Messbarkeit einer ERP-Einführung. Mit dem Tool Opportunity Analyzer können Maßnahmen zur Steigerung der Rentabilität identifiziert, strategische Ziele in operative Ziele umgewandelt und effektiver Mehrwert erzielt werden. Wie man die Lieferkette mit ERP-Software Movex insgesamt optimieren und damit die Produktverfügbarkeit bis zum Konsumenten verbessern kann, stellt Intentia in einem Szenario der Unternehmenslösung Movex dar. Dass RFID zahlreiche Chancen bietet, die Prozesse in der Wertschöpfungskette zu optimieren, zeigt der Beitrag von IBM. Die Teilnehmer erfahren, wie sich der größte Nutzen in der End-to-End-Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg erzielen lässt. Nicht zuletzt wird aufgezeigt, welche Unternehmensanwendungen von dem Einsatz elektronischer Tags profitieren können. In einer abschließenden Frage-und-Antwort-Runde werden schließlich offene Fragen geklärt und Erfahrungen ausgetauscht. Terminübersicht: 28.09.2004, 10:00 - 14:30 Uhr Stuttgart, Deutschland 30.09.2004, 16:00 - 21:00 Uhr Rüschlikon, Schweiz 07.10.2004, 10:00 - 14:30 Uhr Wien, Österreich 14.10.2004, 10:00 - 14:30 Uhr Hamburg, Deutschland 20.10.2004, 10:00 - 14:30 Uhr Köln, Deutschland Über Intentia: Intentia ist mit 6.000 Installationen und mehr als 3.400 Kunden einer der weltweit führenden Anbieter von ERP-Lösungen. Die Produktsuite Movex besteht aus Applikationen für Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Management (ENM), Supply Chain Management (SCM), Business Performance Measurement (BPM), e-Business und Value Chain Collaboration (VCC). Zielgruppe sind mittelständische Unternehmen aus Handel, Produktion und Distribution. Mehr als 100 deutsche Unternehmen mit über 9.000 Benutzern setzen Movex ein. In den deutschen Geschäftsstellen von Intentia in Hilden, Ismaning, Stuttgart, Nordhorn, Bremen und Hamburg sind rund 170 Mitarbeiter beschäftigt. Kontaktadresse für Interessenten: Intentia Deutschland GmbH Rainer Drews Itterpark 1 40724 Hilden Tel. 02103 / 8906-155 rainer.drews@intentia.de http://www.intentia.de PR-Agentur: Walter Visuelle PR GmbH Markus Walter Adolfstraße 4 65185 Wiesbaden Tel.: 0611 / 23 878-0 Fax: 0611 / 23878-23 M.Walter@pressearbeit.de http://www.pressearbeit.de
24. Aug 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 457 Wörter, 3742 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Intentia Deutschland GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Intentia Deutschland GmbH


Neues Movex 2004.2 verkürzt Installationszeit und reduziert Instandhaltungs- und Gesamtbetriebskosten

Intentia bietet mit neuem Movex-Release zahlreiche neue Funktionen speziell für die Textil- und Nahrungsmittelindustrie

25.11.2004
25.11.2004: Stockholm, Schweden, 25. November 2004. Der ERP-Anbieter Intentia hat jetzt das neue Movex-Release 2004.2 vorgestellt, welches sich vor allem durch eine kürzere Installationszeit sowie niedrigere Instandhaltungs- und Gesamtbetriebskosten auszeichnet. Das Modul Movex Environment Manager (MEM) automatisiert jetzt die Installation von Movex Java, so dass die wichtigsten 90 Prozent der Lösung schneller und einfacher zum Laufen gebracht und in Betrieb genommen werden können. Durch einen vollkommen neuen Ansatz für die Verwaltung und Aufzeichnung von Modifikationen und Änderungen verringern sic... | Weiterlesen

Intentia ermöglicht Selbstinstandhaltung für Movex

Movex Application Kit 1.1 (MAK 1.1) sichert schnellere Instandhaltung und geringere Gesamtbetriebskosten

25.11.2004
25.11.2004: Stockholm, Schweden, 25. November 2004. Eine Selbstinstandhaltung für akkreditierte Kunden bietet der ERP-Anbieter Intentia International AB mit dem Movex Application Kit 1.1 (MAK 1.1) und dem ganz neuen MAK LITE. Der neue Kundendienstansatz ermöglicht schnellere und günstigere Modifikationen an der Java-basierten Applikationssuite von Intentia. Kunden von Intentia haben jetzt gegenüber Unternehmen mit anderen Softwarelösungen einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil, weil sie schneller auf geschäftliche Veränderungen, Verschiebungen in der Lieferkette und Wettbewerbsdruck reagieren können... | Weiterlesen

Intentia verpflichtet neuen CFO

Arthur Gitajn steigt ab dem 1. Dezember 2004 bei Intentia ein

22.11.2004
22.11.2004: Stockholm, Schweden, 22. November 2004. Intentia International AB (XSSE:INT B) hat mit Wirkung zum 1. Januar 2005 Arthur Gitajn als neuen Chief Financial Officer (CFO) des Unternehmens verpflichtet. Gitajn wird direkt an CEO Bertrand Sciard berichten und ab dem 1. Dezember 2004 bei Intentia einsteigen. Arthur Gitajn folgt auf Håkan Gyrulf, der, wie schon im Juli dieses Jahres angekündigt, seine Position nach mehr als acht Jahren Ende 2004 aufgeben wird. Håkan Gyrulf wird in einer Übergangsphase mit Arthur Gitajn zusammenarbeiten, um eine reibungslose Übergabe der finanziellen Verantwortli... | Weiterlesen