Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Process Management Portale – eine neue Generation von Portaltechnologie als Mensch-Maschine-Schnittstelle für Business Process Management

Von Wolfgang Martin Team

Die bekannten IT-Publizisten und IT-Experten Dr. Wolfgang Martin (Wolfgang Martin Team) und Richard Nußdorfer (CSA Consulting) stellen ihr neuestes Kompendium vor: Process Management Portale, eine neue Generation von Portaltechnologie, die die Mensch-Maschine-Schnittstelle zu EAI/SOA-basierenden Geschäftsprozessen darstellt. Damit erhält Business Process Management ein Gesicht: Präsentations- und Kollaborationsdienste werden in den Kontext von kollaborativen Teams und Prozessen gestellt.
Geschäftsprozesse: Motor der Wettbewerbskraft Erfolgreiche Unternehmen basieren auf automatisierten, integrierten, synchronisierten und durchgängigen Prozessen. Das schafft kurzfristig mehr Profitabilität und langfristig mehr Erfolg im Markt. Eine flexible Business-Infrastruktur ist Voraussetzung für agile Unternehmen. Business Process Management (BPM) ist die Methode: EAI/SOA-basierende Geschäftsprozesse werden modelliert, mittels regelbasierendem Workflow ausgeführt, überwacht und gesteuert. Process Management Portale als Mensch-Maschine-Schnittstelle zu Geschäftsprozessen Thema des neuen Kompendiums von Dr. Wolfgang Martin und Richard Nußdorfer ist die Mensch-Maschine-Schnittstelle zu EAI/SOA-basierenden Geschäftsprozessen: die so genannten Process Management (PM) Portale. Sie sind die zentrale Schaltstelle für Kollaboration zwischen Abteilungen und Unternehmen. Ein PM Portal ist ein Anwendungssystem, das kollaborative Teams mit Daten/Informationen, Funktionen/Funktionalität und Inhalten/Wissen im Kontext ihrer kollaborativen Prozesse versorgt und gleichzeitig sicherstellt, dass alles über diesen Kontext Hinausgehende geschützt ist. Ein kollaboratives Team setzt sich je nach Zielsetzung und Aufgabe aus Mitarbeitern, Partnern, Kunden und/oder Lieferanten zusammen. PM Portale ermöglichen einen Blick auf die aggregierten Services und Inhalte, die personalisiert auf das Team und die Aufgabe zugeschnitten werden. PM Portale kommunizieren über eine Informations-Drehscheibe mit Back-End-Anwendungen. So können PM Portale Web-Services nicht nur konsumieren, sondern auch publizieren und anderen Geschäftsprozessen oder PM Portalen zugänglich machen. Vom Enterprise Information Portal zum Process Management Portal Die Idee des PM Portals geht zurück in die Anfangsjahre des Internet. Gerade als die Konsumenten zu surfen begannen, entdeckten die Unternehmen, dass so genannte ’Enterprise Information Portals (EIP)’ notwendig wurden, um alle ’Links’, die zu relevanten Unternehmensinformationen führten, an einer Stelle zu bündeln. Ein solches EIP organisierte und strukturierte Intranet- und Extranetlösungen, indem es als zentrale Kontaktstelle der Informations-Architektur des Unternehmens agierte. PM Portale sind bereits einen Schritt weiter. Sie bieten nicht nur einen integrierten Zugang zum Cyberspace eines Unternehmens, sondern stellen darüber hinaus diese Präsentationsservices in den direkten Zusammenhang mit Geschäftsprozessen. Das PM Portal wird über den Workflow der Geschäftsprozesse gesteuert. So wird es zur alleinigen Benutzer-Schnittstelle zu allen internen und externen Geschäftsprozessen. Wir gehen davon aus, dass gegen 2007/08 das PM Portal alle geläufigen Benutzerschnittstellen in existierenden Anwendungen ersetzen wird. Außerdem werden PM Portale zur Infrastruktur-Plattform für alle Arten von Kollaborations-Services. Synchrone und asynchrone kollaborative Werkzeuge und Dienste (z. B. E-Mail, Co-Browsing, Chat, Instant Messages, Web-Konferenzen etc.) ermöglichen Kommunikation und Kollaboration über Transaktionen und Workflow hinaus. Sie setzen menschliche Interaktionen in Zusammenhang mit kollaborativen Geschäftsprozessen. So werden Informationsbereitstellung und –nachfrage synchronisiert. Dies ist die Basis-Anforderung an ein Echtzeit-Unternehmen: Die richtige Information für den richtigen Nutzer am richtigen Ort zur rechten Zeit – das schafft Mehrwert. Das Kompendium steht in deutsch und englisch zum kostenfreien Download auf den Webseiten der Autoren zur Verfügung: www.eaiforum.de und www.wolfgang-martin-team.net Über Wolfgang Martin Team Wolfgang Martin Team ist ein europäisches Beratungsunternehmen mit Fokus auf · CRM (Customer Relationship Management), · EAI/BPM (Business Integration, Business Process Management), · BI/CPM (Business Intelligence/Corporate Performance Management). Die Dienstleistungen des Wolfgang Martin Teams umfassen · Evangelisierung (Konferenzen, Roadshows, Vorträge, Moderation, Seminare, Workshops) · Publikation (White Paper, Research Notes, Fachartikel) · Strategische Beratung Spezialgebiet sind die Wechselwirkungen technologischer Innovation auf das Business. S.A.R.L. Martin ist eine französische Gesellschaft mit Sitz in Annecy (www.wolfgang-martin-team.net) und arbeitet als Partner von iBonD (www.iBonD.net). Über CSA Consulting CSA Consulting ist ein IT-Beratungsunternehmen mit inhaltlichen Kompetenzen für Business Integration: · Wandel in der Informationstechnologie von applications-centric zu integrations-centric zu unterstützen · Beratung und Planung von EAI/B2B-Integrationslösungen und Portalen auf XML-Basis · Beratung, Planung und Implementierung von E-Publishing-Lösungen · Beratung und Analyse für EAI-Software-Tools (= Enterprise Application Integration) · Aufbau und Leitung Internet EAI-Forum (www.eaiforum.de) · Ausbildung im Bereich IT-Konzepte für EAI-Integration, DataWarehouse, E-Publishing und Content-Management · Vorträge und Chairman bei Kongressen und Veranstaltungen CSA Consulting ist eine deutsche Firma mit Sitz in München (www.eaiforum.de) und arbeitet als Partner von iBonD (www.ibond.net). Weitere Informationen erhalten Sie bei: S.A.R.L. Martin Dr. Wolfgang Martin 6 rue Paul Guiton 74000 Annecy France Tel: +33-4-50099244 Wolfgang.Martin@wolfgang-martin-team.net www.wolfgang-martin-team.net PR Agentur HBI Helga Bailey GmbH Alexandra Janetzko Stefan-George-Ring 2 81929 München Tel.: +49-89 / 99 38 87 – 32 Fax.: +49-89 / 930 24 45 Alexandra_Janetzko@hbi.de www.hbi.de
02. Sep 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexandra Janetzko, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 606 Wörter, 5675 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wolfgang Martin Team


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wolfgang Martin Team


24.02.2005: Geschäftsprozesse: Motor der Wettbewerbskraft Prozesse stellen die Wettbewerbskraft des Unternehmens dar. Gewinnen oder Verlieren im Markt hängt von der Qualität und Flexibilität der Geschäftsprozesse ab. Business Process Management ist ein “closed-loop” Modell, das den Entwicklungs-Lebenszyklus von Geschäftsprozessen beschreibt: Von Analyse und Design über Ablauf und Ausführung bis zum Steuern und Kontrollieren der Prozesse. Business Process Management schafft automatisierte, zuverlässige und flexible Prozesse quer über Funktionen, Abteilungen und sogar quer über Unternehmen. Da... | Weiterlesen

18.02.2005: Die bekannten IT-Publizisten und IT-Experten Dr. Wolfgang Martin (Wolfgang Martin Team) und Richard Nußdorfer (CSA Consulting) stellen ihr neuestes Kompendium vor: Corporate Performance Management: Adaptives Echtzeit Data Mining von EPOQ. EPOQ, gegründet 2003 in Karlsruhe, ist ein Spezialist für automatische Echtzeit-Data-Mining- und Prognosesysteme, um Geschäftsprozesse intelligent zu machen. Mit den „Realtime Dynamic Solutions“ bringt EPOQ neuartige, adaptive Algorithmen auf den Markt, die beispielsweise dynamisches Scoring und Echtzeit-Entscheidungs-unterstützung ermöglichen. G... | Weiterlesen