Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mobile World Congress: Cellebrite stellt neues Datenübertragungstool für Mobiltelefone vor

Von Cellebrite GmbH

Mit dem Cellebrite Touch Inhalte einfach und sicher vom alten auf das neue Handy übertragen

Mit dem Cellebrite Touch Inhalte einfach und sicher vom alten auf das neue Handy übertragen Paderborn, 9. Februar 2011 - Cellebrite, ein führender Anbieter von mobilen Synchronisationslösungen, präsentiert auf dem diesjährigen Mobile World Congress (14. bis 17. ...
Paderborn, 9. Februar 2011 - Cellebrite, ein führender Anbieter von mobilen Synchronisationslösungen, präsentiert auf dem diesjährigen Mobile World Congress (14. bis 17. Februar in Barcelona, Halle 8, Stand B71) die neueste Generation seines Datenübertragungstools. Mit dem autarken Cellebrite Touch lassen sich innerhalb kürzester Zeit die Inhalte von Mobiltelefonen - beispielsweise Bilder, Videos, Klingeltöne, SMS und Kontaktdaten - auf ein neues Gerät übertragen. Zusätzlich können nun auch bequem Apps installiert werden. Mobilfunk-Anbieter und Handy-Shops können somit am Point-of-Sale ihren Service verbessern und die Kundenbindung im schwierigen, umkämpften Markt erhöhen. Durch den integrierten Touchscreen gestaltet sich die Bedienung des Cellebrite Touch sehr einfach und intuitiv: Die Software führt die Anwender durch den Übertragungsprozess und erkennt sogar die angeschlossenen Mobiltelefone. Die Mitarbeiter können somit ohne große Einarbeitung das Gerät einfach bedienen und den Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten: Die Lösung sichert ihre Handy-Inhalte und reduziert die Scheu auf ein neues Modell umzusteigen, da der meist lästige Datentransfer entfällt. Untersuchungen zeigen, dass rund ein Drittel der Kunden häufiger das Mobiltelefon wechseln würde, wenn sich der Datentransfer vom alten auf das neue Gerät einfacher gestalten würde. Zudem können durch entsprechende Services, etwa Backups des Handy-Inhalts auf USB-Sticks und SD-Karten, zusätzliche Einnahmequellen erschlossen werden. Für die Mobilfunkanbieter bedeutet dies ein merkliches Umsatzplus, da sofort mit dem neuen Handy telefoniert und SMS verschickt werden können. "Auch in diesem Jahr ist davon auszugehen, dass Apps fuer Smartphones zu den Trendthemen zählen werden", erklärt Bernhard Pawlak, Geschäftsführer der Cellebrite GmbH. "Der Cellebrite Touch ist ein universelles Service-Tool, das beim Umstieg auf ein neues Gerät, im Reparaturfall und zur Installation von Apps direkt am POS eingesetzt werden kann. Die Kunden können vor Ort gezielt beraten werden, welche Applikationen für ihre individuellen Anforderungen am besten geeignet sind und sich diese dann auch gleich auf dem Mobiltelefon installieren lassen. Der POS wird dadurch gegenüber den diversen Web- und App-Shops deutlich gestärkt." Cellebrite GmbH Bernhard Pawlak Vattmannstraße 1 33100 Paderborn 05251 54 64 90 http://www.cellebrite.com Pressekontakt: Weissenbach PR Bastian Schink Nymphenburger Str. 86 80636 München cellebrite@weissenbach-pr.de 089-5506 7775 http://www.weissenbach-pr.de
09. Feb 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Schink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 321 Wörter, 2608 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Cellebrite GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Cellebrite GmbH


Cellebrite sichert den mobilen Fingerabdruck

Neue Version des Universal Forensic Extraction Device (UFED) Physical Analyzer ermöglicht der Polizei die Sicherung, Extrahierung, Wiederherstellung und Analyse von mobilen Geräteinhalten

24.03.2011
24.03.2011: Paderborn, 24. März 2011 - Ab sofort steht mit dem UFED Physical Analyzer 2.0 die neueste Version der Mobilfunk-Forensik-Lösung von Cellebrite zur Verfügung. Damit verfügen Strafverfolgungsbehörden über ein noch robusteres und leistungsstärkeres Werkzeug zur Extrahierung und Analyse mobiler Daten von Handys und Navigationsgeräten. Die auf diese Weise einfach und kostengünstig gewonnenen Informationen, wie gelöschte Daten, Textnachrichten, Kontakte oder Anrufprotokolle, können als gerichtsverwertbare Beweise vorgelegt werden und damit zur Verurteilung von Kriminellen beitragen. Se... | Weiterlesen

Einfacher Umstieg auf"s neue Handy oder Smartphone - The Phone House nutzt Synchronisations- und Content Management-Lösung von Cellebrite

Neuer kostenloser Service für The Phone House-Kunden dank des Standalone-Geräts Cellebrite Touch

20.01.2011
20.01.2011: Paderborn, 20. Januar 2011 - Ab sofort bietet The Phone House seinen Kunden, die ein neues Handy oder Smartphone kaufen, einen kostenlosen Datentransfer-Service an. Ermöglicht wird dies durch das Cellebrite Touch. Innerhalb kürzester Zeit können damit die Inhalte - beispielsweise Bilder, Videos, Klingeltöne, SMS und Kontaktdaten - des alten Geräts auf das neue übertragen werden und stehen dem Kunden sofort zur Verfügung. Dadurch wird der Umstieg auf ein aktuelles Mobiltelefon deutlich erleichtert. Das Datenübertragungstool Cellebrite Touch überträgt sicher Inhalte zwischen einer V... | Weiterlesen

Den Daten auf der Spur: Cellebrites Mobilfunk-Forensik-Tool mit neuen Features

UFED V1.1.3.9 unterstützt neben iPhone 4 nun auch BlackBerry Messenger

05.10.2010
05.10.2010: Paderborn, 5. Oktober 2010 - Ab sofort ist die neueste Version der Mobilfunk-Forensik-Lösung Universal Forensic Extraction Device (UFED) von Cellebrite erhältlich. Dadurch lassen sich die Inhalte von noch mehr Handys und Navigationsgeräten, wie beispielsweise denen von Garmin und des neuen iPhone 4, physikalisch und logisch extrahieren. Die auf diese Weise einfach und kostengünstig gewonnenen Daten können von der Polizei und anderen staatlichen Einrichtungen für Beweiszwecke genutzt werden. Insgesamt unterstützt das UFED nun rund 3.000 Geräte. Im Gegensatz zu den meisten anderen Fo... | Weiterlesen