Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SOLCOM: Freiberufler halten die Balance

Von Solcom GmbH

Marktstudie: Leben und Arbeit im (Un)Gleichgewicht

SOLCOM, Projektdienstleister aus Reutlingen, bat in einer Umfrage 5.840 Freiberufler, Stellung zu ihrem Berufsmodell und zu ihren Wertevorstellungen zu nehmen und Maßnahmen aufzuzeigen, die einem Konsens zwischen Privat- und Berufsleben zuträglich sein können.\r\n
Reutlingen, den 09. Februar 2010. Auf der Suche nach Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung und um Karrieren auch unter Berücksichtigung persönlicher, sozialer und gesundheitlicher Bedürfnisse zu ermöglichen, wird das Schlagwort "Work-Life-Balance" erneut heiß diskutiert. Doch nicht nur Topleuten in Unternehmen stellt sich die Frage nach einer besseren Vereinbarkeit, auch Freiberufler müssen sich mit diesem Aspekt auseinandersetzen. SOLCOM, Projektdienstleister aus Reutlingen, bat in einer Umfrage 5.840 Freiberufler, Stellung zu ihrem Berufsmodell und zu ihren Wertevorstellungen zu nehmen und Maßnahmen aufzuzeigen, die einem Konsens zwischen Privat- und Berufsleben zuträglich sein können. Kontinuierliche Bemühung um Projektakquise, Trends und Technologien stetig im Fokus behalten und die Tatsache, den sich verändernden Gegebenheiten des IT-Marktes überdurchschnittlich stark zu unterliegen - Leben und Arbeit eines Freiberuflers können maßgeblich von Stress bestimmt sein. Ebenso wie von einer durchaus arbeitsintensiven Tätigkeit: Lediglich 7,7 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, genau 40 Stunden pro Woche zu arbeiten, die übrigen verbringen zwischen 40 und 50 Stunden (65,4 Prozent) und ein Drittel (26,9 Prozent) sogar mehr als 50 Stunden pro Woche mit beruflichen Aktivitäten. "Administrativer Aufwand" (57,7 Prozent), "Hohe Zahl an Reisetätigkeiten" (53,3 Prozent), "Vorgaben der Kunden" (46,2 Prozent) und "Wettbewerbsdruck" (42,3 Prozent) - um nur vier der am höchsten bewerteten zu nennen - sind weitere Begriffe, die zu Tage treten, erfragt man Aspekte, welche nach Erachten der Studienteilnehmer hinderlich für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruflichem und Privatem sind. Doch trotz des negativen Eindruckes, den man durch oben genannte Ergebnisse gewinnen mag, zeichnet sich unter den Freiberuflern mehrheitlich eine Zufriedenheit mit der eigenen beruflichen Lage ab. So beantworten 63,2 Prozent der Befragten "Wie empfinden Sie Ihre Tätigkeit als Freiberufler?" mit einem "sehr positiv". Lediglich 1,7 Prozent und damit ein signifikant geringer Teil bewerten diese als negativ. Ähnlich verhält es sich auch mit der Frage, ob die Arbeit als Freiberufler ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben ermöglicht: Hier antwortet beinahe die Hälfte (46,2 Prozent), dass dies durchaus der Fall wäre, während nur circa ein Fünftel (20,9 Prozent) diese Ansicht nicht teilt. Telearbeit als Schritt hin zur optimalen Vereinbarkeit Doch wie ist diese Work-Life-Balance zu erreichen? "Selbstbestimmung", so ergab die Umfrage, die bei dieser Frage auch Mehrfachnennungen zuließ, tritt mit 80,7 Prozent noch vor "Familie und Partnerschaft" (76,9 Prozent) und "Erfolg und Anerkennung" (65,4 Prozent) als der zentrale Wert für Freiberufler auf, nach welchem sie ihr Leben ausrichten und begründet damit auch die Wahl des eigenen beruflichen Status. Durch das maßgebliche Führen des Arbeitsalltages in Eigenregie ist es den Freiberuflern möglich, die für ihr Leben festgelegten Prinzipien zu erfüllen und dadurch eine Ausgewogenheit zu erzielen. Dieses Resultat korrespondiert durchaus mit den Angaben auf die Fragestellung nach möglichen Maßnahmen, die bei dem Wunsch, Privat- und Berufsleben ins Gleichgewicht zu bringen, unterstützend fungieren können: Mit beträchtlichen 84,62 Prozent auf Rang Eins steht die "Telearbeit / mobile Arbeit", welche einen großen Beitrag zu einem selbstbestimmten Leben leisten kann. Dahinter, auf Rang zwei und drei, tauchen "Flexible Arbeitszeiten" (53,9 Prozent) und "Haushaltsnahe Dienstleistungen" (49,6 Prozent) auf, die ebenfalls darauf abzielen, zeitliche Freiräume zu schaffen. Das SOLCOM Online Magazin erscheint sechs Mal im Jahr und enthält jeweils demoskopische Untersuchungen zu aktuellen Themen im IT- und Engineering-Bereich. An der jüngsten SOLCOM-Umfrage vom November 2010 nahmen rund 117 IT-Experten und Ingenieure teil. Mehr Informationen: www.solcom.de. Druckfähiges Bildmaterial und die detaillierte Marktstudie als pdf-Dokument finden Sie zum Download unter: http://solcom.de/downloads/SOLCOM_marktstudie_gleichgewicht_web.pdf Hinweis für die Redaktion: Gerne überlassen wir Ihnen Ergebnisse aus anderen SOLCOM-Marktstudien oder führen für Sie kostenlos von Ihnen gewünschte statistische Erhebungen durch. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Zvezdan Probojcevic, Tel.: +49 (0) 7121-1277-453, Mail: z.probojcevic@solcom.de. SOLCOM Unternehmensberatung GmbH Zvezdan Probojcevic Schuckertstraße 1 72766 Reutlingen z.probojcevic@solcom.de +49 (0) 7121-1277-453 http://www.solcom.de
09. Feb 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Zvezdan Probojcevic, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 581 Wörter, 4661 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Solcom GmbH

Experten für Projekte


Der wichtigste Rohstoff der Zukunft ist Know-how. Wir sind seit 1994 darauf spezialisiert, Unternehmen mit freiberuflichen Experten aus IT und Engineering zusammenzuführen. Über 5.000 erfolgreiche Projekte in den letzten fünf Jahren sprechen für den Erfolg dieses Modells, das Ihnen in entscheidenden Phasen zu Wettbewerbsvorteil verhilft.
Was Sie erwarten dürfen, wenn Sie Know-how für Ihr Projekt suchen: nicht stoßweise Experten-Profile, sondern eine handverlesene Auswahl, die präzise auf Ihre Anforderungen passt. Damit gehen Sie sicher: Unsere Spezialisierung auf Contracting ist praxisgeprüft, verlässlich und erspart Ihnen unnötige Überraschungen. Und lange Wartezeiten: Von der Anfrage bis zum ersten Profil geht es schnell – im Regelfall nur 24 Stunden.


Besuchen Sie unsere Unternehmenswebseite www.solcom.de 


Sind Sie Bewerber?
Wir sind immer auf der Suche nach klugen Köpfen. Egal, ob Absolventin oder Absolvent oder mit jahrelanger Berufserfahrung: Mit sorgfältiger Förderung machen wir Sie zum Ansprechpartner für die besten Unternehmen der Welt. Freuen Sie sich auf exzellente Karrierechancen, Fairness und Mitarbeiterförderung – bei einem mehrfach ausgezeichneten Arbeitgeber. 


Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie auf unserer Karriere-Seite www.solcom.de/karriere


Pionier der Branche
Was 1994 als IT-Projekt begann, für welches wir zusätzliche freiberufliche Entwickler anwerben mussten, war der erste Schritt auf einen Markt, den es zu der Zeit so noch gar nicht gab. Heute sind wir eine der ersten Adressen, wenn es um die Besetzung von Projekten mit Freiberuflern geht.


 


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Solcom GmbH


SOLCOM startet Social Media Aktivitäten - Interessenten eine Plattform bieten

Reutlingen, den 25. August 2011: SOLCOM, Spezialist für externe Projektunterstützung im Bereich IT- und Engineering mit Sitz in Reutlingen, erweitert seine Aktivität im Web und ist ab sofort auch auf Plattformen wie Facebook und Twitter vertreten.

25.08.2011
25.08.2011: Vor allem mit dem Facebook-Auftritt möchte das Unternehmen Interessenten eine Plattform bieten, die es ihnen ermöglicht, aktiv an der Weiterentwicklung Ihres Projekt-Dienstleisters teilzuhaben und Einblicke zu erhalten, die über das tägliche Projektgeschäft hinausgehen. SOLCOM sichert dies durch eine kontinuierliche Betreuung und Pflege der Kanäle und steht selbstverständlich bei Fragen und Anliegen zeitnah zur Verfügung. Des Weiteren bietet die Facebook-Page laufend aktuelle Informationen und Beiträge, die Freiberufler in ihrer Tätigkeit unterstützen werden. Zum Facebook-Auft... | Weiterlesen

Existenzielle Haftungsrisiken sind bei Dienstleistern nicht ausreichend abgesichert und diesbezügliche Informationspflichten überwiegend unbekannt.

Reutlingen, den 15. Dezember 2010. Eine im September 2010 durch den Reutlinger Projektdienstleister SOLCOM durchgeführte Studie, welche rund 5.700 Freiberufler und Unternehmen zum Thema Haftungsrisiken und Absicherung im Schadensfall befragte, verdeutlich

15.12.2010
15.12.2010: Seit dem 17. Mai 2010 gelten die Regelungen der Dienstleistungsinformations-pflichtenverordnung, kurz DL-InfoV, welche für mehr Transparenz hinsichtlich von Dienstleistungen sorgen sollen. Ein wesentlicher Bestandteil dieser Verordnung besteht in der Verpflichtung seitens der Auftragnehmer, den eigenen Auftraggeber ungefragt über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung zu informieren. Auf die Fragestellung hin, ob bezüglich dessen Kenntnis unter den Freiberuflern besteht, erhielt man allerdings als Ergebnis, dass knapp drei Viertel der Teilnehmer (74,9 Prozent) diese Informationspf... | Weiterlesen

IT-Freiberufler durch Weiterbildung stets up to date

Reutlingen, den 27. September 2010. Im Zuge der Akquise neuer Aufträge ist es für Freiberufler essentiell, dem Konkurrenzdruck Stand halten zu können. Dies gelingt nicht zuletzt durch das Bestreben, auch in Punkto Kenntnissen immer auf dem neusten Stand z

27.09.2010
27.09.2010: Die Möglichkeiten, welche Freiberufler zur Verbesserung des eigenen Kenntnisstandes in Anspruch nehmen, sind zahlreich. So ergibt die Frage danach eine Vielfalt an Antworten, welche unter anderem von Seminaren und Workshops (kumuliert 27,2 Prozent) über "Autodidaktisch" (24,2 Prozent) bis hin zum Lesen von Fachliteratur (21,6 Prozent) und "On the job" (19,7 Prozent) reicht. Betrachtet man die bestehenden Anforderungen auf dem Projektmarkt, so geben hier 60,2 Prozent der Befragten an, sich durchaus schon ein- oder mehrmals in der Situation befunden zu haben, im Zusammenhang mit der Bewerbu... | Weiterlesen