Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Die freundlichsten Ärzte Deutschlands: Saarland vor Bayern und Mecklenburg-Vorpommern

Von jameda GmbH

München, 17. Februar 2011 - Die freundlichsten Ärzte behandeln im Saarland - Bremens Mediziner schneiden im Vergleich der Bundesländer am schlechtesten ab. Diese und weitere Ergebnisse ermittelte ein aktuelles Ranking von jameda.de. ...
München, 17. Februar 2011 - Die freundlichsten Ärzte behandeln im Saarland - Bremens Mediziner schneiden im Vergleich der Bundesländer am schlechtesten ab. Diese und weitere Ergebnisse ermittelte ein aktuelles Ranking von jameda.de. Das Arztbewertungsportal verzeichnet aktuell rund 1 Million Patientenfeedbacks. Einer Studie zufolge erzielen freundliche Ärzte bessere Heilungserfolge. Das berichtete das britische Wissenschaftsmagazin "The Lancet". Demnach arbeiten Doktoren effektiver, wenn sie freundlich, warm und beruhigend auf ihre Patienten eingehen. Denn damit erzielen sie neben den verschriebenen Arzneimitteln und Behandlungen einen wichtigen therapeutischen Effekt. Doch wie freundlich sind die Mediziner in der Bundesrepublik? Diese Frage stellte sich das Arztbewertungsportal jameda.de und wertete seine Patientenfeedbacks aus. Das Ergebnis: An der Spitze der Bundesländer mit den freundlichsten Ärzten steht das Saarland. Die hier niedergelassenen Ärzte wurden im Schnitt mit der Note 1,61 bewertet. Aber auch in Bayern (1,71) und Mecklenburg-Vorpommern (1,73) empfinden die jameda-Nutzer ihre Ärzte als besonders freundlich. Freuen können sich deutsche Patienten über die positive Gesamttendenz. Die durchschnittliche Gesamtnote der bundesweit abgegebenen Bewertungen in der Sparte "Freundlichkeit" liegt bei 1,8. Selbst in Bremen, dem Schlusslicht des Rankings, werden die dort ansässigen Mediziner noch als freundlich (Note 1,95) empfunden. Das Ranking im Überblick (durchschnittliche Note in Klammern): 1. Saarland (1,61) 2. Bayern (1,71) 3. Mecklenburg-Vorpommern (1,73) 4. Brandenburg (1,75) 5. Schleswig-Holstein (1,76) 6. Nordrhein-Westfalen (1,78) 7. Baden-Württemberg (1,79) 8. Berlin (1,80) 9. Thüringen (1,81) 10. Hamburg (1,83) 11. Sachsen-Anhalt (1,84), Niedersachsen (1,84) 12. Sachsen (1,87) 13. Hessen (1,9), Rheinland-Pfalz (1,9) 14. Bremen (1,95) jameda GmbH Nicole Neuer Klenzestraße 57b 80469 München presse@jameda.de 089/2000 185 83 http://www.jameda.de
17. Feb 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nicole Neuer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 221 Wörter, 2052 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über jameda GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von jameda GmbH


07.12.2010: Säureregulator E 330, Antioxidationsmittel E 300 - manch einem vergeht der Appetit, wenn er diese Angaben auf der Zutatenliste von verarbeiteten Lebensmitteln liest. Wer auf solche Produkte nicht verzichten will, kann Zusatzstoffe kaum vermeiden. Hilfsstoffe für ansprechende Lebensmittel Zusatzstoffe werden von den Herstellern eingesetzt, damit die Lebensmittel für den Verbraucher ansprechender sind. Farbstoffe und Süßungsmitteln verbessern Aussehen und Geschmack. Konservierungs- und Antioxidationsmittel erhöhen die Haltbarkeit und sorgen dafür, dass der Wurstaufschnitt nicht scho... | Von jameda GmbH

01.12.2010: München, 1. Dezember 2010 - Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat im Auftrag von Bundesärztekammer (BÄK) und Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) die Qualität von zehn Arztbewertungsportalen untersucht. Dabei erfüllt jameda.de als einziges Portal 85 Prozent der geforderten Qualitätskriterien und erreicht damit die Spitzenposition. Ziel der Prüfung war, die Qualität der zehn führenden Arztbewertungsportale systematisch zu untersuchen und zu vergleichen. Als Grundlage diente der 40 Kriterien umfassende Katalog "Gute Praxis Arzt und Klinikbewertungsporta... | Von jameda GmbH

30.11.2010: München, 30. November 2010 - Immer mehr Menschen suchen ihren Arzt im Netz. So das Ergebnis einer aktuellen GfK-Umfrage im Auftrag des Arztbewertungsportals jameda.de. Demnach haben bereits 62,4 Prozent der deutschen Internetnutzer schon einmal online nach einem Mediziner gesucht. In der repräsentativen Erhebung wurden 1.050 private Internetnutzer im Alter ab 14 Jahren befragt. Frauen sind aktiver als Männer Demnach haben bereits 68 Prozent der weiblichen Internet-User und 58 Prozent der befragten Männer das Internet zur Arztsuche genutzt. Generationencheck: Jeder Zweite über 60 in... | Von jameda GmbH