Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

IFS Ideal Feuerschutz: Fortbildungsseminare mit Workshop für Brandschutzbeauftragte

Von IFS Ideal Feuerschutz Service GmbH

Brandschutzschulungen und Räumungsübungen mit den Mitarbeitern durchführen Berlin. - Die Mehrheit der Mitarbeiter/innen deutscher Unternehmen ist nicht ausreichend auf einen Brand vorbereitet. 69 Prozent der Beschäftigten haben noch nie an einer Brandschutzübung teilgenommen. ...
Brandschutzschulungen und Räumungsübungen mit den Mitarbeitern durchführen Berlin. - Die Mehrheit der Mitarbeiter/innen deutscher Unternehmen ist nicht ausreichend auf einen Brand vorbereitet. 69 Prozent der Beschäftigten haben noch nie an einer Brandschutzübung teilgenommen. Bei weiteren 11 Prozent liegt die letzte Übung mehr als vier Jahre zurück. Dies ergab eine repräsentative Untersuchung des bvbf Bundesverband Brandschutz Fachbetriebe e.V. in Kassel. Ebenfalls regelmäßig durchgeführte Räumungsübungen, bei denen die geordnete Räumung von Gebäuden unter Berücksichtigung der örtlichen und personellen Gegebenheiten "durchgespielt" werden, helfen im Ernstfall Schlimmeres zu verhindern. Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten und Räumungsübungen Ein weiteres Problem ist, dass die wenigsten Unternehmer/innen wissen, unter welchen Voraussetzungen regelmäßige, praktische Lösch- und Räumungsübungen für ihre Mitarbeiter/innen vorgeschrieben sind. Dieser Umstand wird oftmals damit begründet, dass der Hinweis und der richtige Ansprechpartner für diese Schulungen fehlen. Im §10 des Arbeitsschutzgesetzes ist u.a. klar geregelt, dass vom Unternehmer entsprechende Maßnahmen zum Brandschutz und auch zur Evakuierung der Beschäftigten, zu treffen sind. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, Beschäftigte zu ernennen, die sich mit den Aufgaben der Brandbekämpfung und Evakuierung der Mitarbeiter auseinandersetzen. Anzahl, Ausbildung und Ausrüstung der benannten Beschäftigten müssen in einem angemessenen Verhältnis zur Zahl der Arbeitnehmer und zu den bestehenden besonderen Gefahren stehen. Geschultes Personal hilft im Ernstfall Schlimmes zu verhindern Vor diesem Hintergrund bietet die Firma Ideal Feuerschutz Service GmbH aus Berlin, Drossener Straße 25-27, am 15.03.2011 ein Seminar zur Ausbildung zur/m Brandschutzhelfer/in sowie vom 16. bis 19.03.2011 ein Seminar zur Ausbildung zur/m Brandschutzbeauftragten an. Des Weiteren haben sich die Bedingungen für die Fortwirkung der Brandschutzbeauftragten-Qualifikation grundlegend geändert: Die neue vfdb-Richtlinie 12-09/01 schreibt erstmals vor, dass sich bereits ausgebildete Brandschutzbeauftragte in einem Intervall von 3 Jahren regelmäßig fortbilden müssen. Aus diesem Grund bietet die Firma IFS ein zweitägiges Fortbildungsseminar zur Auffrischung bzw. zum Update der Kenntnisse an. Dieses Fortbildungsseminar für Brandschutzbeauftragte findet am 16. und 17.03.2011 statt. Je nach Nachfrage werden folgende Veranstaltungsorte angeboten: Kassel, Erfurt, Dresden, Leipzig, Berlin, Hannover, Bielefeld, Frankfurt am Main, Würzburg, Dortmund, Hamburg, Stuttgart und München. Interessenten können sich bei der Ideal Feuerschutz Service GmbH, Drossener Str. 25-27, 13053 Berlin, unter der Telefonnummer 030 / 9 70 00- 733 informieren und anmelden. IFS Ideal Feuerschutz Service GmbH Marianne Neumann Drossener Straße 25-27 13053 Berlin info@dr-schulz-bc.de Tel.: 030 / 97 00 07?33 http://www.ideal-feuerschutz.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marianne Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 357 Wörter, 3052 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 5 + 6

Weitere Pressemeldungen von IFS Ideal Feuerschutz Service GmbH


14.04.2016: Die Arbeitsstättenrichtlinie ASR A 2.2 schreibt vor, dass von jedem Arbeitgeber jedes Jahr mit allen Betriebsangehörigen eine Brandschutzunterweisung durchgeführt werden muss. Dennoch wird die Maßnahme von vielen Arbeitgebern - hierunter fallen nicht nur privatwirtschaftliche Unternehmen sondern auch Behörden - unterlassen. Insbesondere in kleinen und mittelgroßen Unternehmen, wird die Brandschutzschulung oft aus Unwissenheit nicht durchgeführt. Dabei ist der Wert des im Brandschutz geschulten Personals nicht zu unterschätzen. Auch wenn Brände nicht in jedem Fall verhindert werden k... | Weiterlesen

29.06.2015: Berlin. - Die Mehrheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutscher Unternehmen ist nicht ausreichend auf einen Brand vorbereitet. Ganze 69 Prozent der Beschäftigten haben noch nie an einer Brandschutzübung teilgenommen. Bei weiteren elf Prozent liegt die letzte Übung mehr als vier Jahre zurück. Dies ergab eine repräsentative Untersuchung des Bundesverbandes Brandschutz Fachbetriebe e.V. (bvbf). Dabei ist der Wert des im Brandschutz geschulten Personals nicht zu unterschätzen. Auch wenn Brände nicht in jedem Fall verhindert werden können, so lässt sich ihre Zahl sowie das Ausmaß de... | Weiterlesen

09.02.2011: Fortbildungsseminare mit Workshop für Brandschutzbeauftragte Berlin. - Die Mehrheit der Mitarbeiter/ innen deutscher Unternehmen ist nicht ausreichend auf einen Brand vorbereitet. 69 Prozent der Beschäftigten haben noch nie an einer Brandschutzübung teilgenommen. Bei weiteren 11 Prozent liegt die letzte Übung mehr als vier Jahre zurück. Dies ergab eine repräsentative Untersuchung des bvbf Bundesverband Brandschutz Fachbetriebe e.V. in Kassel. Ebenfalls regelmäßig durchgeführte Räumungsübungen, bei denen die geordnete Räumung von Gebäuden unter Berücksichtigung der örtli... | Weiterlesen