Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Hessische Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen (H2BZ-Initiative Hessen) 2011 auf der „FC EXPO“ in Japan

Von HA Hessen Agentur GmbH

HA Hessen Agentur GmbH Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen Pressemitteilung Tokio, den 02.03.2011 ************************************************** Hessische Wasserstoff- und Brennstoffzellenkompetenz präsentiert sich in Japan Japan ist einer der wichtigsten Leitanbieter und Leitmärkte für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Um dort präsent zu sein und die Kontakte zu den Technologieentwicklern und -anwendern zu vertiefen, beteiligt sich die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen (H2BZ-Initiative Hessen) 2011 an der weltweit größten Industrieveranstaltung „FC EXPO“ in Japan. Zur Veranstaltung vom 02.-04. März in Tokio werden 450 Aussteller und 135.000 Besucher erwartet. Die bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft HA Hessen Agentur in Wiesbaden angesiedelte und vom Hessischen Umwelt- und Energieministerium geförderte H2BZ-Initiative Hessen repräsentiert rund 50 Unternehmen und Institutionen in Hessen und dem weiteren Rhein-Main-Gebiet. Darunter sind namhafte Firmen aus der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, wie Infraserv Höchst, Rittal in Herborn, Schunk in Heuchelheim, Umicore in Hanau und die im Bereich dieser Zukunftstechnologie in Hessen aktiven Hochschulen und Forschungseinrichtungen wie das Fraunhofer IWES in Kassel und die Hochschule RheinMain. Eine Vertreterin der Hochschule RheinMain, die Wasserstoff- und Brennstoffzellen- Expertin Professor Dr. Birgit Scheppat ist es auch, die als 2. Vorsitzende der H2BZ- Initiative Hessen das Kompetenznetzwerk auf der Messe in Japan vorstellen wird. „Es ist wichtig, dass Hessen auf dieser internationalen Leitveranstaltung zu Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie Flagge zeigt“, so Professor Dr. Birgit Scheppat. Die Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie gilt als der Hoffnungsträger im Bereich der umweltgerechten Energieversorgung in der Hausenergieversorgung, bei portablen Anwendungen sowie vor allem bei der Elektromobilität. Hessen ist in diesem Themenfeld seit vielen Jahren aktiv. Bereits 2001 schlossen sich die Akteure zu einem Netzwerk zusammen, um gemeinsam Projekte zu entwickeln und eine Informationsplattform zu schaffen. „Auch die Informationen und Kontakte, die wir aus Japan mitbringen, werden wir in unsere hessische Initiative einspeisen“, verspricht Scheppat und bekräftigt „Bereits nach unserer FC Expo-Teilnahme im letzten Jahr hat der Blick in den japanischen und weltweiten Markt für unsere Mitglieder wichtige Erkenntnisse geliefert“. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen, die nicht selbst an solchen Veranstaltungen im Ausland teilnehmen können, schätzen, dass ihnen das Netzwerk hier wichtige Hilfestellungen bei der Markt- und Technologiebeobachtung gibt. ************************************************** Kontakt: Alina Stahlschmidt Geschäftsstelle H2BZ-Initiative Hessen e.V. HA Hessen Agentur GmbH Abraham-Lincoln-Str. 38-42 D-65189 Wiesbaden Tel. 0611 / 774-8959 alina.stahlschmidt@h2bz-hessen.de www.h2bz-hessen.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 2.5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marie Jönsson, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 345 Wörter, 3145 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 2 + 5

Weitere Pressemeldungen von HA Hessen Agentur GmbH


Mit Brennstoffzellen in die Zukunft der Energieversorgung

11. Brennstoffzellenforum Hessen demonstriert: Brennstoffzellentechnik bietet konkreten Nutzen für die Energiewende für Industrie, Gebäude und Verkehr

12.11.2012: Beim anschließenden Rundgang durch die begleitende Fachausstellung zeigte sich Weinmeister angetan von den praktischen Lösungen, die sich mit Brennstoffzellen realisieren lassen. „Hier zeigt sich, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die hessischen Unternehmen sowie Forschungs- und Entwicklungsstellen die Herausforderungen konsequent annehmen.“ Gezeigt wurde unter anderem das Multifunktionsfahrzeug mit Brennstoffzellen-Antrieb. Es entstand in Kooperation von GHR, der Hochschule RheinMain, Anleg und Weigand Engineering. Das Start-Up Hydrogen Energy GWL aus Frankfurt Höchst demonstrie... | Weiterlesen

Neue Fördermaßnahme gestartet: Energietechnologieoffensive Hessen

Ab sofort können Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen innovative Projektideen einreichen.

04.07.2012: Für die Projektförderung kommen sowohl kleine und mittlere Unternehmen als auch Großunternehmen mit Sitz in Hessen oder hessische Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen in Frage, die angewandte Forschungs- und Entwicklungsprojekte für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung planen. Dabei können sowohl Einzel- als auch Verbundprojekte gefördert werden. Für ein Vorhaben stellt das Land Hessen bis zu 500.000 Euro Fördermittel zu Verfügung. Projektskizzen, der erste Schritt zur Förderung, nimmt die HA Hessen Agentur GmbH als zuständiger Projektträger gerne bis zum 31. Augus... | Weiterlesen

Hessische Unternehmen nehmen Rückenwind aus Hannover mit

Hessischer Gemeinschaftsstand auf der Hannover Messe Industrie war erneut bevorzugte Anlaufstelle für die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Branche

08.05.2012: Aber auch mit den anderen Exponaten am Gemeinschaftsstand des Landes, wieder organisiert von der HA Hessen Agentur als Geschäftsstelle der Wasserstoff- und Brennstoffzellen (H2BZ) Initiative Hessen, bewiesen die Aussteller ihre Kompetenz. Von der Innovationskraft der hessischen Industrie und Forschung konnte sich auch der aus Schlüchtern stammende Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Rainer Bomba bei einem Standrundgang überzeugen. Mit dem Opel HydroGen4 aus dem Fuhrpark der Hessischen Staatskanzlei zeigte die Staatsregierung Flagge. Das Fahrzeug gehört in das Programm Clean ... | Weiterlesen