Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Hurtigruten fördert Umweltschutz auf Svalbard-Archipel

Von Hurtigruten GmbH

Studie bescheinigt hohes Umweltbewusstsein auf Expeditions-Seereisen

Hamburg, März 2011 --- Das Umweltbewusstsein auf Expeditions-Seereisen entlang des Svalbard-Archipels ist sehr hoch. Das zeigt eine aktuell veröffentlichte Studie zum Thema „Umwelteinfluss von Expeditionskreuzfahrten in Svalbard“, initiiert von der AECO, dem internationalen Zusammenschluss von Veranstaltern von Expeditionskreuzfahrten in arktische Gebiete. Das Hurtigruten Expeditionsschiff MS Fram ist eines von vier Schiffen, die von einem Forschungsteam für diese Studie begleitet wurden. Auf den Spitzbergen-Reise ist Hurtigruten außerdem im Rahmen des Programms „Clean up Svalbard“ für den Umweltschutz aktiv.
Die Studie bescheinigt Besatzung, Expeditionsteam und Gästen der Fram sowie den drei weiteren Schiffen ein sehr hohes Umweltbewusstsein. Der Großteil der Schiffsoffiziere zeige sich auf dem neuesten Stand hinsichtlich der Gesetze und Regularien zum Umweltschutz auf Svalbard. Umweltfreundliche Reiseabläufe stünden in ihrem Fokus. Die Touristen würden durch gut ausgebildete Expeditionsteams zu ökologischem Verhalten angeleitet. Laut Studie hätten die Emissionen der Expeditionsschiffe verhältnismäßig geringen Einfluss auf die arktische Meeresumwelt, vorausgesetzt die international und national geltenden Gesetze würden eingehalten. Durchgeführt wurde die Studie von Akvaplan-niva, einem unabhängigen norwegischen Unternehmen für Beratungs- und Forschungs-dienste in den Bereichen Aquakultur und marine Umwelt. Der Umweltschutz spielt auf den Expeditions-Seereisen mit MS Fram eine zentrale Rolle. Der Reederei ist es ein wichtiges Anliegen, die Reisen so umweltfreundlich wie möglich durchzuführen. Deshalb engagiert sich Hurtigruten auch aktiv bei einer Initiative, die vom Gouverneur von Svalbard ins Leben gerufen wurde. Im Rahmen des Programms „Clean up Svalbard“ – zu Deutsch „Haltet Svalbard sauber“ – werden neben der Lokalbevölkerung auch Reiseveranstalter und Touristen dazu eingeladen, sich an der Reinhaltung der Küsten zu beteiligen. Denn auch hier leiden die Küsten unter der Verschmutzung durch Unrat, der mit der Meeresströmung angeschwemmt wird. Für das arktische Ökosystem, das aufgrund der klimatischen Bedingungen empfindlicher und wegen seiner geringeren Artenvielfalt instabiler ist, kann dies schwerwiegende Folgen bedeuten. Mit der Teilnahme am Programm „Clean up Svalbard“ auf den Expeditions-Seereisen mit MS Fram unterstützt Hurtigruten insbesondere die Reinhaltung der schwer zugänglichen oder nur per Schiff erreichbaren Regionen. Die Expeditions-Seereisenden sind mit Eifer dabei: Eine Broschüre des Gouverneurs, die vom Expeditions-Team ausgehändigt wird, informiert über das Projekt und lädt zur Teilnahme ein. Wer sich engagieren möchte, sammelt bei den Anlandungen beispielsweise Plastik, Glas und kleinere Abfallstücke. Die Entsorgung erfolgt in vom Schiff bereitgestellte Müllsäcke. „Die Aktion findet bei unseren Gästen viel Anklang“, berichtet Kaspar Berens, Geschäftsführer der Hurtigruten GmbH. „Auf unseren Expeditions-Seereisen in so ursprüngliche Gebiete wie Spitzbergen, Grönland und die Antarktis werden die Sinne für den Schutz der Umwelt dieser sensiblen Regionen sehr geschärft. Daher ist der Wunsch bei den Gästen, aktiv einen Beitrag zum Erhalt der unberührten Natur zu leisten, enorm groß.“ Die Studie zum Thema „Umwelteinfluss von Expeditionskreuzfahrten in Svalbard“ ist auf www.aeco.no abrufbar.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Eckert (Tel.: 040 / 37 69 31 36), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 357 Wörter, 2821 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Hurtigruten GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 10

Weitere Pressemeldungen von Hurtigruten GmbH


08.02.2011: Auch bei den Ausflugsangeboten sowohl der Reisen entlang der norwegischen Küste als auch der Expeditions-Seereisen konnte Hurtigruten bei 92 Prozent der Gäste eine hohe Kundenzufriedenheit verzeichnen. Das Preis-Leistungsverhältnis der gesamten Reise wurde von mehr als 77 Prozent der Expeditions-Seereisenden sowie zwei Dritteln der Gäste an der norwegischen Küste als zufriedenstellend bewertet. Bei mindestens jedem zweiten Reisenden wurden die ursprünglichen Erwartungen an die Reise übertroffen. Nahezu jeder der Befragten (95 Prozent und mehr) würde Familie und Freunden eine Hurtigrute... | Weiterlesen

Mit Hurtigruten den norwegischen Winter entdecken

6-Tage Seereise von Kirkenes nach Bergen ab 535,- Euro

24.01.2011: Elf Hurtigruten Schiffe sind auch im Winter täglich an der – dank des warmen Golfstroms – eisfreien norwegischen Küste unterwegs. Von Bergen nach Kirkenes und wieder zurück führt die Fahrt entlang romantisch verschneiter Landstriche und durch beeindruckende Fjorde zu malerischen Städten und Dörfern, in deren Häfen die Schiffe regelmäßig Halt machen. In der weißen und dämmerigen Jahreszeit kann es durchaus kurzweilig sein, warm eingepackt in einen Norweger-Pulli draußen an Deck der Postschiffe zu stehen und dem Schaukeln kleiner, bunter Fischerboote im silbrig glitzernden Meer zuz... | Weiterlesen

Von Spitzbergen nach Bergen mit MS Fram

Hurtigruten auf den Spuren von Fridtjof Nansen unterwegs

13.12.2010: Im Jahr 1896 kehrte das Polarschiff Fram – Forschungsschiff des berühmten Entdeckers Fridtjof Nansen und Namensgeberin des modernen Hurtigruten Expeditionsschiffes MS Fram - zurück nach Hause an die norwegische Küste. Nach über drei Jahren Forschungsarbeit im Polareis von 1893 bis 1896 wurde die Besatzung jubelnd in jedem Hafen, den sie auf dem Weg entlang der norwegi-schen Küste bis Bergen besuchte, begrüßt. Mit Otto Sverdrup als Kapitän hatte sie den nördlichsten Punkt erreicht, an dem jemals ein Mensch gewesen ist. Anlässlich des Nansen-Amundsen-Jahres 2011 können sich Hurtigru... | Weiterlesen