Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

HRG hilft mit Sicherheitspaket Geschäftsreisenden in Krisensituationen

Von Hogg Robinson Group

Aktuelle Ereignisse lassen unternehmerische Fürsorgepflicht in neuem Licht erscheinen - in vielen Fällen hilft nur der Rückgriff auf einen externen Dienstleister

Aktuelle Ereignisse lassen unternehmerische Fürsorgepflicht in neuem Licht erscheinen - in vielen Fällen hilft nur der Rückgriff auf einen externen Dienstleister 4. ...
4. April 2011 Japan, Nordafrika, Nahost: Naturkatastrophen und politisch bedingte Unruhen versetzen Kollegen, Vorgesetzte, Angehörige und Freunde in Sorge, wenn sie von den Geschäftsreisenden nichts hören, die in Krisenregionen unterwegs sind. Für die Firmen stellt sich dabei auch die Frage, ob alle Maßnahmen im Rahmen der betrieblichen Fürsorgepflicht getroffen worden sind. "Nicht alle Unternehmen verfügen über die notwendigen Ressourcen, um das Risiko für Geschäftsreisende möglichst klein zu halten", bemerkt HRG Germany-Geschäftsführer Mathias Warns. Der global tätige Geschäftsreisedienstleister bietet mit der "HRG Security Suite" ein umfassendes Sicherheitspaket für Geschäftsreisende. "Wir verfolgen einen ganzheitlichen Lösungsansatz, der sich vollständig in den gesamten Geschäftsreiseprozess der Firmen integrieren lässt und von der Prävention über die Unterstützung im Notfall bis hin zur Steuerung von Maßnahmen nach Eintritt eines Schadensfalles reicht", so Warns. Im Rahmen der Prävention informiert der Online-Dienst "Travel Info" über die aktuelle Einschätzung der lokalen Sicherheitslage in sämtlichen Ländern und Städten der Erde und empfiehlt Verhaltensregeln. Ist der Mitarbeiter unterwegs, so kann über das HRG-eigene Lokalisierungssystem "Travel Watch" permanent dessen Aufenthaltsort bestimmt werden - auf Knopfdruck und online in Echtzeit. Über die in die webbasierte Anwendung integrierten Mobilfunknummern lässt sich schnell Kontakt aufnehmen - außerdem besteht die Möglichkeit, Informationen oder aktuelle Hinweise als E-Mail direkt an die Mitarbeiter zu senden. Der integrierte "Travel Alert" liefert eine Entscheidungsgrundlage, ob der Reisende zurückgeholt oder der weitere Reiseverlauf geändert werden soll. Ein weiterer Bestandteil von HRG Security Suite ist ein Notfallkonzept. Dessen Bandbreite reicht vom rund um die Uhr-Notfallservice über einen konkreten Maßnahmenkatalog bis hin zu Spezialistenteams, die direkt vor Ort Rettungs- und Evakuierungsaktionen einleiten und durchführen. Abgerundet wird das Sicherheitspaket durch frei wählbare Versicherungsmodule mit den entsprechenden Assistance-Leistungen. Abgedeckt sind beispielsweise Arzt- und Krankenhauskosten, die Kosten für Krankenrücktransport - notfalls auch per Rettungsflug -, Überführungskosten im Todesfall und Bergungskosten. "Für Firmen entstehen in solchen Notfällen schnell sehr hohe Kosten, wenn sie sich nicht im Vorfeld dagegen abgesichert haben", verdeutlicht Warns. Nach Angaben des Geschäftsreisedienstleisters "verfügen vor allem eher große Unternehmen inzwischen über ein durchdachtes Notfallmanagement, das den gesetzlichen Fürsorgepflichten genügt, während wir bei vielen klein- und mittelständischen Firmen da teilweise noch große Lücken sehen", so Warns. Hogg Robinson Group Evelyn Schmidt Colmarer Str. 5 60528 Frankfurt 069 668021-166 http://www.hrgworldwide.com hrg-presse@recompr.de Pressekontakt: ReComPR GmbH Thomas Rentschler Herderplatz 5 55124 Mainz hrg-presse@recompr.de 06131 216320 http://www.recompr.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Rentschler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 363 Wörter, 3114 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 6

Weitere Pressemeldungen von Hogg Robinson Group


HRG und VISA präsentieren Central Travel Account für Europa

Der weltweit tätige Unternehmensdienstleister HRG und Visa, Europas führendes Kartenzahlungsunternehmen, haben gemeinsam den Central Travel Account (CTA), eine Lodge Card-Lösung in Europa, entwickelt und lanciert

11.06.2015: Visa CTA ist eine zentralisierte Zahlungslösung, die in Kombination mit dem Know-how von HRG im Travel Management vollständige Kontrolle und Transparenz der Reiseausgaben bietet. "Wir konnten bei unseren Kunden einen wachsenden Bedarf an einem zentralen Reiseabrech-nungskonto feststellen", erklärt John Harvey, Group Marketing Director von HRG. "Aufgrund der notwendigen Transparenz hinsichtlich der Reiseausgaben suchen Kunden aktiv nach einer einfa-chen Lösung, um auch ohne eigene Kreditkarte Reiseausgaben zu begleichen. Der Erfolg eines CTA hängt von zuverlässigen und einheitlichen Reise... | Weiterlesen

HRG-Hotelstudie: Preise sind im ersten Halbjahr wieder gestiegen

Für Firmen wird die Kontrolle der vereinbarten Hotelpreise immer wichtiger

05.09.2011: Geschäftsreisende mussten für Hotel-Übernachtungen in den 50 wichtigsten Städten weltweit im ersten Halbjahr 2011 tiefer in die Tasche greifen. Durchschnittlich lagen die Preise vier Prozent über dem Vorjahreszeitraum, so die Hotelstudie des Geschäftsreisedienstleisters HRG, die zweimal jährlich die Preisentwicklung international untersucht. Vor allem Hotels in Asien und in Istanbul konnten die Preise überdurchschnittlich erhöhen. Der Grund dafür ist HRG-Geschäftsführer Dr. Mathias Warns zufolge "die stetig wachsende wirtschaftliche Bedeutung in diesen Destinationen. Dahin wird dan... | Weiterlesen

HRG Germany mit Bonitäts-Spitzenrating ausgezeichnet

Geschäftsreisedienstleister gehört zu den am besten bewerteten Unternehmen Deutschlands

31.05.2011: Geschäftsreisedienstleister HRG Germany ist von der Rating-Agentur Hoppenstedt CreditCheck mit dem Bonitätsindex 1 bewertet worden. Damit gehört der Geschäftsreisedienstleister in Bezug auf die Kreditwürdigkeit branchenübergreifend zu den am besten bewerteten Unternehmen Deutschlands. Von über 4,5 Millionen bei Hoppenstedt CreditCheck gelisteten Firmen erhielten lediglich 3,3 Prozent das Top-Rating-Zertifikat für 2011. Risikoeinschätzung und Bonitätsbeurteilung bilden das Kernstück der CreditCheck-Wirtschaftsauskunft. Der anhand moderner statistischer Verfahren ermittelte Bonit... | Weiterlesen