Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Mit der 3D-Diagnose am Drucker verkürzt Xerox Helpdesk-Anrufe und sorgt für mehr Effizienz am Arbeitsplatz

Von Xerox GmbH

Xerox hat den Prototypen einer Software entwickelt, mit der Anwender Fehlermeldungen am Drucker oder Multifunktionssystem schneller und unkompliziert beheben können. Zur Diagnose nutzt die Software Web-basiertes Virtual Reality Imaging und stellt den Kontakt zwischen Anwender und Helpdesk per Voice over IP direkt am betroffenen Drucksystem her.
Neuss, 14. April 2011 - Xerox hat den Prototypen einer Software entwickelt, mit der Anwender Fehlermeldungen am Drucker oder Multifunktionssystem schneller und unkompliziert beheben können. Zur Diagnose nutzt die Software Web-basiertes Virtual Reality Imaging und stellt den Kontakt zwischen Anwender und Helpdesk per Voice over IP direkt am betroffenen Drucksystem her. Mit der Entwicklung möchte Xerox den Arbeitsalltag von Kunden so einfach wie möglich gestalten und sie dabei unterstützen, ihre eigentlichen Aufgaben effizient und zielgerichtet zu erledigen. Die neue Software soll helfen, Anrufe beim Helpdesk zu verkürzen und den Ärger beim Anwender zu vermeiden, der sich mit Dingen auseinander setzen muss, die ihn bei seiner eigentlichen Arbeit behindern. In der Praxis Mit dem Drücken der "Hilfe-Taste" auf dem Bildschirm des im Netzwerk integrierten Multifunktionssystems lösen Kunden einen Anruf beim Helpdesk aus. Sobald der Service-Mitarbeiter den eingehenden Anruf annimmt, lädt das System ein 3D-Modell des Multifunktionsgeräts auf seinen Bildschirm, ruft die Daten zum Status ab und zeigt sie ebenfalls an. Gleichzeitig lädt das System das 3D-Modell auf den Touchscreen des Multifunktionsgeräts. Der Kunde sieht nun das gleiche Bild wie der Helpdesk-Mitarbeiter und telefoniert per Voice over IP mit ihm direkt vom Drucker aus. Schritt für Schritt kann der Service-Mitarbeiter ihn nun anleiten, wie er Papierstaus beheben oder Reinigungseinheiten und leere Tonerkartuschen wechseln kann. Das 3D-Modell unterstützt den Vorgang dabei visuell und zeigt ebenfalls Schritt für Schritt die einzelnen Handgriffe an. So werden zum Beispiel Hebel oder Klappen, die für Arbeitsschritte umgelegt oder geöffnet werden müssen, in Farbe angezeigt und dargestellt, wie sie zu betätigen sind. An der Entwicklung der Software waren Ethnografie-Experten des Xerox Research Centre beteiligt. Sie haben untersucht, wie Kunden auf Störungen am Drucker reagieren, und die Anrufe analysiert, die in den Service-Centern von Xerox eingehen. Monica Beltrametti, Director European Research bei Xerox: "Nur ethnografische Studien machen das detaillierte Verständnis möglich, das Voraussetzung für die Entwicklung von Technologien ist, mit denen wir den Kunden-Service völlig neu gestalten möchten. Unterbrechungen im Arbeitsalltag werden so reduziert oder verkürzt und wir helfen unseren Kunden, sich auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren." Ein Video zur neuen Software ist hier hinterlegt http://news.xerox.com/pr/xerox/electronic.aspx?fid=135904. -XXX- Diese Pressemeldung ist online abrufbar unter: www.xerox.de/news. Xerox GmbH Kirsten Haupt Hellersberg Straße 2-4 41460 Neuss 0162 24 99 00 6 www.xerox.de kirsten.haupt@xerox.com Pressekontakt: Fleishman-Hillard Germany GmbH Dunja Helène Derenk Herzog-Wilhelm-Straße 26 80331 München dunja.derenk@fleishmaneurope.com 08923031692 http://www.fleishmaneurope.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dunja Helène Derenk, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 365 Wörter, 2968 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Xerox GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 3

Weitere Pressemeldungen von Xerox GmbH


20.12.2016: Neuss, 12. Dezember 2016 - Auch nach der Aufteilung von Xerox bis Ende 2016 bleibt Jacqueline Fechner weiterhin in ihrer Position als Managing Director der Xerox GmbH. Dabei wird sie einen Fokus auf das Dokumentenmanagement-Outsourcing legen und den Ausbau des Geschäftsbereichs rund um die mittelständischen Unternehmen durch verstärkte Channel-Partner-Präsenz in Deutschland vorantreiben. "Jacqueline Fechner verfügt über hervorragende Führungsqualitäten und kennt den deutschen Markt genau", erklärt Hervé Tessler, President von Corporate Operations, der ab Januar 2017 die Funktion des ... | Weiterlesen

29.11.2016: Neuss, 28. November 2016 - Das international tätige Fotostudio art in action setzt für seine Moods und Layout-Entwürfe seit kurzem auf das WorkCentre 6655 von Xerox. Mit dem neuen Multifunktionssystem ist art in action nun in der Lage, Druckerzeugnisse farbgetreu und in hoher Qualität wiederzugeben. Dank der ConnectKey-Technologie von Xerox kann das Fotostudio zudem Kundenaufträge effizienter bearbeiten. Der Workflow wurde über das IT-Systemhaus MacConsult eingerichtet, mit dem das Studio bereits seit über 20 Jahren erfolgreich zusammen arbeitet. Der Allrounder Mit dem Xerox WorkCentr... | Weiterlesen

22.11.2016: Neuss, 22. November 2016 - Xerox erweitert sein Portfolio an Kommunikations- und Marketinglösungen. Die beiden erweiterten Services unterstützen große Unternehmen bei der optimalen Verwaltung ihrer Geschäftsprozesse sowohl im Front- als auch im Back-End und erschließen damit erhebliche Sparpotenziale. Mit dieser Expertise für Automatisierungslösungen kann Xerox Unternehmen eine wertvolle Hilfestellung beim Umstieg von Papier auf digitale Transaktionen geben. Bessere Kundenkommunikation Mit Kommunikations- und Marketinglösungen von Xerox können Konzerne die Art und Weise gestalten, ... | Weiterlesen