Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Dell baut Portfolio seiner Enterprise-Lösungen deutlich aus

Von Dell GmbH

Dell erweitert sein Angebot an Netzwerk-, Server- und Storage-Produkten für KMUs sowie Großunternehmen, die eine skalierbare, flexible und hochleistungsfähige Rechenzentrumsumgebung benötigen. Die neuen Dell-Produkte für die Bereiche Networking, Server...

Frankfurt am Main, 09.05.2011 - Dell erweitert sein Angebot an Netzwerk-, Server- und Storage-Produkten für KMUs sowie Großunternehmen, die eine skalierbare, flexible und hochleistungsfähige Rechenzentrumsumgebung benötigen.

Die neuen Dell-Produkte für die Bereiche Networking, Server und Storage ermöglichen Organisationen, ihre vorhandenen IT-Infrastrukturen effizienter zu nutzen und um neue Lösungen zu erweitern. Unternehmen jeder Größenordnung sind damit besser für künftige Herausforderungen gerüstet.

Die Erweiterungen im Networking-Portfolio

Dank optimierter Virtualisierungsfähigkeiten und 10 Gigabit Ethernet an allen Anschlüssen des PowerEdge-M1000e-Chassis (1) vereinfacht der Ethernet-Blade-Switch Dell PowerConnect M8024-k (2) die Erweiterung einer Rechenzentrumsinfrastruktur (Fabric). Zu den wichtigsten Funktionen gehören:

- Die Unterstützung von 10 GbE ermöglicht eine bessere Skalierbarkeit des Fabrics und bietet Virtualisierungsfunktionen zum Bereitstellen mehrerer vNICs (Virtual Network Interface Cards). Jede dieser virtuellen Netzwerkschnittstellen kann einen anderen Service-Level haben

- Bis zu 24 10-GbE-Ports, die abwärtskompatibel zu 1-GbE-Netzwerken sind

- Der Dell-Simple-Connect-Modus (3) erleichtert das Bereitstellen von Switchen, vereinfacht die Verwaltung und hilft, die Betriebskosten zu senken.

Die neuen Wireless-Produkte der Serie PowerConnect W erweitern die Konnektivität, Verwaltung und Bereitstellung von drahtlosen Netzwerken. Zu den neuen Produkten gehören:

- Das skalierbare Chassis PowerConnect W-6000 (4)und das Controller-Modul eignen sich für den Einsatz in weitläufigen Umgebungen. Sie unterstützen bis zu 2.048 Access Points und bieten damit bis 30.000 Nutzern Mobilität sowie Sicherheit und ermöglichen Administratoren ein zentrales Management

- Der Access Point PowerConnect W-AP175P (5). Das Gerät ist für die Außeninstallation konzipiert und hält auch den widrigen Umständen in Lagerhallen oder Container- und Logistikbetrieben stand.

Die Switche der Serie Dell PowerConnect verbessern durch intelligente Lösungen die Leistungsfähigkeit an den Übergängen von Rechenzentren in die Außenwelt. Zu den Produkten gehören:

- Der flexible 10-GbE-Switch Dell PowerConnect B-TI24x (6), ein Switch mit 24 Dual-Speed-Ports. Kunden können damit selbst bestimmen, wie schnell sie von 1 GbE auf 10 GbE migrieren. Das Gerät ist ideal für Rechenzentren von Großunternehmen, virtualisierte Umgebungen und High-Performance-Computing (HPC)-Cluster

- Die Serien Dell PowerConnect B-FCS und B-FCXs (7) sind Top-of-Rack (ToR)-GbE-Switche. Sie lassen sich dank Autokonfiguration einfacher, schneller und mit weniger Aufwand in Betrieb nehmen. Zusätzlich zur verbesserten Hochverfügbarkeit und Verwaltung erlauben die Switche das ausfallsichere Stacking von bis zu acht Geräten, die sich alle als eine logische Einheit verwalten lassen

- Der Dell PowerConnect B-FCoE 1024 (8) liefert dem PowerConnect-B-DCX-4S-Director-Chassis 24 Fibre-Channel-over-Ethernet (FCoE)-Ports. Dadurch lassen sich SAN- und LAN-Datenverkehr über ein gemeinsames Fabric übertragen, was ein Konsolidieren der Switche ermöglicht und so die Kosten für das Management sowie die Energieaufnahme senkt.

Die Erweiterungen im Server-Portfolio

Der Dell PowerEdge M915 ist ein Blade-Server mit voller Bauhöhe und vier beziehungsweise zwei AMD-Sockeln. Er ist ideal zum Betrieb von geschäftskritischen Anwendungen in Rechenzentren geeignet, die ein Maximum an I/O-Skalierbarkeit und verbesserte Effizienz, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Leistung benötigen. Zu den Kernfunktionen gehören:

- Bis zu 512 GB Arbeitsspeicher (32 DIMM-Steckplätze) und bis zu 48 Prozessorkerne, die eine hohe Leistung für Datenbanken und Virtualisierung liefern

- Kostengünstige, große Speicherkapazitäten mit voller Redundanz dank zweier SAS- oder SSD-Laufwerke (hot swappable) und einem optionalen Dell PowerEdge Failsafe Hypervisor

- Bis zu zwei modulare Dual-Port-Netzwerkkarten und bis zu vier zusätzliche Mezzanine-Karten in voller Blade-Bauhöhe.

Dell bietet darüber hinaus als erster Hersteller eine Switch-unabhängige NIC-Partitionierungstechnik für sein Blade-Portfolio. Damit wird erstmals das Partitionieren eines 10-GbE-Ports ohne Herstellerbindung möglich. Die Technik erlaubt das optimale Ausnutzen der physischen Verbindungen, indem sich jede physische 10-GbE-Schnittstelle in verschiedene NIC-Partitionen aufteilen lässt - beispielsweise in bis zu vier NICs, die dann zusammen 10 Gb übertragen. Die Technik funktioniert in virtualisierten und physischen Umgebungen.

Die Erweiterungen im Storage-Portfolio

Die Dell-DX-Object-Storage-Plattform ist eine umfassende, integrierte Lösung, mit deren Hilfe Unternehmen digitalen Fixed Content intelligent abrufen, speichern, schützen und verteilen können.

- Das DX6000G ist ein CIFS/NFS-Protokoll-Gateway für Anwendungen, die über übliche dateibasierte Netzwerkprotokolle zu Archivierungszwecken mit der DX-Object-Storage-Plattform in Verbindung treten

- Der DX6000G Cluster File Server ist ein optionaler, ergänzender Bestandteil der DX-Object-Storage-Plattform. Unternehmen erhalten damit große Flexibilität beim Zugriff auf die DX-Lösung.

"Aufgrund stetig steigender Anforderungen an die IT versuchen Unternehmen, Wachstum zu ermöglichen, indem sie Bandbreiten skalieren und mehr virtualisierte Dienste anbieten", sagt Dario Zamarian, Vice President und General Manager, Dell Networking. "Diese neuen Fähigkeiten ergänzen bestehende Infrastrukturen und sorgen gleichzeitig für stufenlose Skalierbarkeit und fortschrittliche Virtualisierungsfunktionen. Dadurch entsteht eine hocheffiziente Rechenzentrumsinfrastruktur, die einen produktiveren Betrieb ermöglicht."

Preise und Verfügbarkeit

Ab sofort verfügbar sind der Ethernet-Switch Dell PowerConnect M8024-k (ab 7.189 Euro) sowie die B- (ab 3.869 Euro) und W-Serie (ab 3.983 Euro). Der Blade-Server Dell PowerEdge M915 wird ab 24. Mai ab 2.450 Euro (Startpreis ohne Festplatten) erhältlich sein. Ebenfalls ab sofort verfügbar ist die Dell-DX-Object-Storage Platform ab 25.909 Euro.

(1) http://www.dell.com/uk/business/p/poweredge-m1000e/pd?refid=pedge_m1000e&s=bsd&cs=ukbsdt1&baynote_bnrank=0&baynote_irrank=1&~ck=dellSearch

(2) http://www.dell.com/uk/business/p/powerconnect-m8024-k/pd?refid=switch-powerconnect-m8024-k&s=bsd&cs=ukbsdt1&baynote_bnrank=0&baynote_irrank=1&~ck=dellSearch

(3) http://www.delltechcenter.com/page/Simple+Connect+for+M-Series+PowerConnect

(4) http://www.dell.com/us/en/enterprise/switch-powerconnect-w/switch-powerconnect-w-6000-m3/pd.aspx?refid=switch-powerconnect-w-6000-m3&cs=555&s=biz

(5) http://www.dell.com/us/business/p/powerconnect-w-ap-175/pd

(6) http://www.dell.com/us/en/enterprise/switch-powerconnect-b/switch-powerconnect-b-t124x/pd.aspx?refid=switch-powerconnect-b-t124x&cs=555&s=biz

(7) http://www.dell.com/us/en/highered/PowerConnect-Switches/switch-powerconnect-b-fcx/pd.aspx?refid=switch-powerconnect-b-fcx&s=hied&cs=RC956904

(8) http://www.dell.com/us/en/enterprise/storage/switch-powerconnect-b-dcx4s/pd.aspx?refid=switch-powerconnect-b-dcx4s&s=biz&cs=555

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 728 Wörter, 7391 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Dell GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 10

Weitere Pressemeldungen von Dell GmbH


28.10.2014: Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) bekanntgegeben. Außerdem stellt Alienware den innovativen Alienware-Grafikverstärker vor, der Gamern eine Grafikleistung auf dem Niveau von Hochleistungsdesktops bietet.Durch die Kombination des Alienware 13 mit dem neuen Grafikverstärker von Alienware müssen Gamer nicht mehr zwischen einem tragbaren System für unterwegs und einem High-End-Gami... | Weiterlesen

27.10.2014: Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universität kann damit die Zeit für die Anmeldung von Studenten um 50 Prozent reduzieren. Während viele Anbieter von Identity- und Access-Management-Lösungen von ihren Kunden verlangen, zwischen Provisioning und Governance zu wählen, erfüllt der Identity Manager von Dell beide Aufgaben, so dass die Universität eine effiziente Identity- und Access-Ma... | Weiterlesen

24.10.2014: Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den Einsatz der Netzwerksicherheitslösungen von Dell Einsparungen von rund einer Million Dollar erzielt und damit die Basis für eine stabile, zuverlässige und adaptive Sicherheitsstrategie für die Büros auf der ganzen Welt geschaffen.Als Non-Profit-Organisation, die internationale Hilfsprojekte, wirtschaftliche Entwicklung sowie humanitäre und gem... | Weiterlesen