Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

tyntec holt Jochen Dose als VP Finance an Bord

Von tyntec GmbH

Serviceanbieter für mobile Interaktion weiterhin auf internationalem Wachstumskurs
München/Dortmund, 23. Mai 2011 – tyntec, Serviceanbieter für mobile Interaktion, hat Jochen Dose als Vice President Finance verpflichtet. Jochen Dose kommt von der Versandhandelsgruppe Primondo und bringt langjährige Erfahrung in der Finanzwirtschaft und Unternehmensfinanzierung mit. In der neu geschaffenen Management-Position verantwortet Dose die Steuerung und Optimierung der gesamten finanzwirtschaftlichen Prozesse in Hinblick auf die weitere internationale Unternehmensentwicklung. Vor seinem Wechsel zu tyntec fungierte Jochen Dose als Head of Finance bei Primondo, der Versandhandelssparte der Arcandor AG. Zuvor war er als Head of Treasury bei Home Shopping Europe und als Head of Finance bei HOT Networks tätig. Bei der IKB Deutsche Industriebank hatte der Diplom-Kaufmann leitende Positionen in Niederlassungen in Deutschland und Luxemburg inne. Anhaltende Nachfrage nach SMS für den Unternehmenseinsatz Die Position des VP Finance wurde im Zuge des anhaltenden Unternehmenswachstums seit der Gründung 2002 neu geschaffen. tyntec beschäftigt derzeit 140 Mitarbeiter an Standorten in München und Dortmund sowie Großbritannien und Singapur und betreut mehr als 500 Kunden weltweit. Durch einen direkten Zugang zur Mobilfunk-Infrastruktur ermöglicht tyntec die schnelle, sichere und zuverlässige Übermittlung von Kurzmitteilungen in nahezu allen Mobilfunknetzen weltweit. Genutzt werden die SLA (Service Level Agreement)-basierten Services etwa von Mobilfunkbetreibern oder -dienstleistern sowie von Unternehmen, die Mitteilungen mit zeitkritischem oder sensiblem Inhalt versenden bzw. erhalten. Dazu zählen beispielsweise Banken, die Einmal-Passwörter für Online-Überweisungen per SMS verschicken, oder Status-Updates von Fluggesellschaften auf das Mobiltelefon. Trotz zunehmender Verbreitung von internetfähigen Smartphones, vor allem in Industrieländern, zählen SMS nach wie vor zu den stark wachsenden Kommunikationsdiensten. So geht etwa Informa Telecoms & Media davon aus, dass sich bis 2015 die Zahl der international versandten Kurznachrichten auf insgesamt 8,7 Billionen mit einem Umsatz von 136,9 Milliarden US-Dollar belaufen wird. 2010 lag die Zahl laut Analysten bei 5 Billionen und einem weltweiten Umsatz von 105,5 Milliarden US-Dollar. Allein der Umsatz der durch A2P (Application-to-Person) generierten Kurznachrichten wird 2016 mehr als 70 Milliarden US-Dollar ausmachen, so Juniper Research. Künftiges Wachstum steuern „Im Hinblick auf den Wachstumsschub, den wir in den kommenden Jahren bei den SMS-Diensten erwarten, ist es notwendig, dass die Aufgabenbereiche im Zusammenhang mit den Unternehmensfinanzen neu geordnet und absolut professionell gesteuert werden“, sagt Michael Kowalzik, CEO, tyntec. „Mit Jochen Dose haben wir nun einen international erfahrenen Experten an Bord, der uns bei allen finanzwirtschaftlichen Aufgaben unterstützt und die Prozesse für die weitere Unternehmensentwicklung auf den Weg bringt.“ „Ich freue mich sehr auf die Herausforderungen in einem Unternehmen, das mit einer überzeugenden Technologie und der Führungsposition in seinem Marktsegment das Potenzial hat, neue Märkte zu erschließen“, ergänzt Jochen Dose. „tyntec hat eine Größe erreicht, bei der die Weichen für die weitere Entwicklung neu gestellt werden müssen. Die finanzwirtschaftlichen Aufgabenbereiche sind dabei ein Faktor, der die Rahmenbedingungen für das künftige Wachstum entscheidend mitgestaltet.“

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Fach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 3499 Zeichen. Artikel reklamieren

Über tyntec GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 7 + 8

Weitere Pressemeldungen von tyntec GmbH


Virtuelle Standard-Mobilfunknummern als Alternative zu Kurzwahlnummern

Whitepaper von tyntec und Juniper Research zeigt Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von virtuellen Standard-Mobilfunknummern für Unternehmen auf

19.08.2011: Welche Vorteile virtuelle Standard-Mobilfunknummern (im Englischen Long Numbers) im Vergleich zu traditionellen Kurzwahlnummern haben und für welche Einsatzgebiete sie sich besonders eignen, zeigt ein neues Whitepaper von tyntec und Juniper Research auf. Der kostenlose Bericht des Serviceanbieters für mobile Interaktion und des Marktforschungsinstituts "Long Numbers for SMS Reception and Interaction" erklärt, wie spezielle lange Service-Rufnummern als leistungsfähiges Kommunikationsinstrument für Unternehmen und Marken genutzt werden können. Als Alternative zu den herkömmlichen Kurzwahl... | Weiterlesen

Auch in Zeiten von Apps und Widgets: Unternehmen setzen weiterhin auf SMS

tyntec erwartet weiteres Wachstum bei SMS-Diensten für Unternehmen und empfiehlt richtigen Mix zur mobilen Dialogkommunikation

11.08.2011: München/ Dortmund, 10. August 2011 - Nach wie vor steigt die Nachfrage nach SMS-Diensten für den Unternehmenseinsatz. Denn immer mehr Unternehmen erkennen den Wert von Mobilfunkanwendungen, um mit ihren Kunden eine Dialogbeziehung aufzubauen. Selbst die zunehmende Verbreitung von Smartphones kann dem SMS-Wachstum nichts anhaben. Diesen Trend hat tyntec (www.tyntec.com), einer der weltweit führenden Entwickler von Diensten zur mobilen Dialogkommunikation, festgestellt. Ein Grund für die anhaltende Beliebtheit von SMS-Diensten ist ihre weltweite Verfügbarkeit. Deshalb warnt tyntec Unter... | Weiterlesen

27.03.2007: Skype, international agierender Anbieter von Kommunikationsdiensten über das Internet, nutzt für seinen Dienst Skype SMS den SMS-Versand des Münchener SMS-Operators TynTec. Mit dem neuen Skype-Dienst können die 171 Millionen Skype-Nutzer SMS vom Desktop aus an Mobiltelefone in aller Welt verschicken. TynTecs direkter Zugang zur Mobilfunk-Infrastruktur SS7 und das proprietäre SMS-Center bieten Skype die Abwicklung hoher SMS-Aufkommen unter Beibehaltung höchster Service-Qualität. Da TynTec die Zustellung der SMS an das Mobiltelefon des Empfängers innerhalb von maximal 15 Sekunden garanti... | Weiterlesen