Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Braunkohlenstaub: Neue Walzenschüsselmühle soll im Sommer 2012 in Betrieb gehen

Von Rheinbraun Brennstoff GmbH

RWE Power investiert 40 Millionen Euro in den Standort Ville/Berrenrath Köln. ...
RWE Power investiert 40 Millionen Euro in den Standort Ville/Berrenrath Köln. - Die steigende Nachfrage der Industrie nach Braunkohlenstaub (BKS) hat die RWE Power AG dazu veranlasst, eine weitere neue Walzenschüsselmühle zu errichten, die im Sommer 2012 am Standort Ville/Berrenrath in Betrieb gehen soll. Dazu investiert das Unternehmen insgesamt 40 Mio. Euro. Erst Ende 2008 war eine baugleiche Walzenschüsselmühle am Standort Fortuna-Nord in Betrieb genommen worden. Inzwischen hat der Absatz von BKS, den die Rheinbraun Brennstoff GmbH (RBB) vermarktet, Jahr für Jahr zugenommen. Nach 2,3 Mio. Tonnen im Jahr 2009 wird für 2011 bereits ein Volumen von 2,9 Mio. t erwartet. "Mit dem Vorhaben stärken wir unsere Position am hartumkämpften Markt und schaffen so zusätzlich 40 Arbeitsplätze in unserer Veredlung", betont Erwin Winkel, im RWE Power-Vorstand verantwortlich für den Bereich Veredlung. Zur Realisation des Vorhabens auf dem Industrierevier am Knapsacker Hügel in Hürth muss die Mahlanlage baulich in den vorhandenen Betrieb integriert werden. Zudem sind drei Röhrentrockner und eine Kühlanlage der Fabrik zu modernisieren. Auch werden zwei neue Siloverladeanlagen für Lkw errichtet. Kostenvorteile und Versorgungssicherheit überzeugen immer mehr Kunden Die Vorteile von BKS sind vielfältig: Eine deutliche Kostenentlastung gegenüber Wettbewerbsenergien wie Öl und Gas, ein kalkulierbarer Energiepreis ohne große Volatilität, die langfristig garantierte Versorgungssicherheit durch Ressourcen im eigenen Land und eine rasche Amortisation der zu tätigenden Investitionen sind hier als Punkte zu nennen, die insbesondere für energieintensive Branchen wie die Kalk- und Zementindustrie, die Papierindustrie oder die Asphaltmischindustrie ausschlaggeben sind. Die Anlieferung im Silo-Lkw oder per Bahn im Kesselwagen ist auch bei längeren Transportwegen wirtschaftlich, sodass der Kundenkreis über das Rheinland und die Grenzen der Bundesrepublik hinaus ausgedehnt werden konnte. Inzwischen werden von RBB auch Anlagen in Frankreich und den Benelux-Staaten mit BKS beliefert. Weitere Informationen im Internet unter www.rheinbraun-brennstoff.de. Rheinbraun Brennstoff GmbH Dr. Volker Schulz Ludwigstrasse 50226 Frechen 0221 - 42 58 12 www.braunkohlenenergie.de rbb@dr-schulz-bc.de Pressekontakt: Dr. Schulz Business Consulting GmbH Dr. Volker Schulz Berrenratherstraße 190 50937 Köln rbb@dr-schulz-bc.de 0221 - 42 58 12 http://www.braunkohlenenergie.de
06. Jun 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Volker Schulz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2526 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Rheinbraun Brennstoff GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Rheinbraun Brennstoff GmbH


01.02.2011: Kaminbriketts aus dem Rheinland liefern Stück für Stück Markenqualität Mit einem Kamin- oder Dauerbrandofen lässt sich der nächste Winter nicht nur mollig warm, sondern auch preisgünstig überstehen. Heizstarke Braunkohlenbriketts sind der optimale Brennstoff für den Dauereinsatz während der kalten Jahreszeit. Sinnvolle Voraussetzung für die Nutzung von Briketts ist ein Rosteinsatz, damit diese von allen Seiten - also auch von unten - ausreichend Luft und Sauerstoff bekommen und so langsam und gleichmäßig abbrennen können. Die Produkte aus dem Rheinland, leicht erkennbar an ... | Weiterlesen

21.12.2010: Früher Wintereinbruch kommt Bundesbürger teuer zu stehen - Heizölpreise erklimmen neue Rekordhöhen - Feste Brennstoffe schaffen Abhilfe Köln. - Der frühe Wintereinbruch kommt die Bundesbürger in diesem Jahr teuer zu stehen. Sinkende Temperaturen, steigende Heizölpreise und ein wegen der Kälte höherer Energieverbrauch reißen immer größere Löcher in die Haushaltskasse. Wer deshalb beim Brennstoffkauf nach Auswegen sucht, stößt bald schon auf Holz - und, mehr noch, auf Braunkohlenbriketts. Die beiden festen Brennstoffe - der eine ein heimischer Bodenschatz, der andere ein na... | Weiterlesen

29.11.2010: Braunkohlenbriketts sind die wahren Dauerbrenner unter den heimischen Brennstoffen - und das ganz ohne Hacken, Lagern und Trocknen. Seit über 100 Jahren in konstant hoher Qualität aus getrockneter Braunkohle ohne jeglichen Zusatz von Bindemitteln hergestellt, brennen sie mit schöner, goldgelber Flamme langsam und gleichmäßig ab. Ihre Glut hält sich dabei über viele Stunden und sorgt für eine angenehm wohltuende Wärme. In Kaminöfen, Kachelöfen, Heizkaminen und insbesondere Dauerbrandöfen kommen Braunkohlenbriketts aus dem Rheinland - leicht zu erkennen an der Prägung "Heizprofi"... | Weiterlesen