Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

GIFA-Messe-Spezial: Vantargis Factoring bietet Service für Gießereiunternehmen an

Von Vantargis Factoring GmbH

Die Vantargis Factoring bietet im Rahmen der Gießereifachmesse mit dem Gratis-Factoring-Check einen speziellen Service für Unternehmen der Gießereiindustrie an. Interessenten können sich unter Telefon 089 242 937 318 unverbindlich informieren, ob Factoring in ihrem Unternehmen eingesetzt werden kann, wo die Vorteile liegen und was das Ganze kostet. Aussteller und Besucher der Messe können darüber hinaus telefonisch einen unverbindlichen Gesprächstermin für die GIFA vereinbaren.
(München, 22.06.2011) Als klassische Zulieferindustrie sind Gießereiprodukte in vielen Kernbranchen wie Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektroindustrie oder Medizintechnik zu finden. Laut dem Bundesverband der deutschen Gießereiindustrie ist die Stimmung in der Branche sehr gut, es wird von einem "XXL Aufschwung" in den letzten Monaten berichtet. Weiteres Wachstum kann bei Gießereien jedoch nur erfolgen, wenn notwendige Investitionen getätigt werden können - ausreichende Liquidität ist dafür unabdingbar. Alternative Finanzierungen wie Factoring oder Leasing können den klassischen Kontokorrentkredit perfekt ergänzen und den finanziellen Spielraum erhöhen. Beim Factoring verkauft der Unternehmer fortlaufend seine Forderungen und sichert so dauerhaft Liquidität. Zudem sind die Rechnungen gegen Ausfall versichert und der Factor übernimmt das Debitorenmanagement. Beim Leasing gibt es verschiedene Ansätze - die Möglichkeiten reichen vom klassischen Leasing oder Mietkauf bei Neuinvestitionen bis hin zum Heben stiller Reserven durch Sale-and-lease-back. Vantargis Factoring auf der Gießereifachmesse GIFA Die Vantargis Factoring bietet im Rahmen der Gießereifachmesse mit dem Gratis-Factoring-Check einen speziellen Service für Unternehmen der Gießereiindustrie an. Interessenten können sich unter Telefon 089 242 937 318 unverbindlich informieren, ob Factoring in ihrem Unternehmen eingesetzt werden kann, wo die Vorteile liegen und was das Ganze kostet. Aussteller und Besucher der Messe können darüber hinaus telefonisch einen unverbindlichen Gesprächstermin für die GIFA vereinbaren. "Wir sind auf der Gießereifachmesse vom 28. bis 2. Juli 2011 vor Ort und können so kurzfristig einen Factoring-Check bei Interessenten am Stand durchführen", erläutert Matthias Bommer, Geschäftsführer der Vantargis Factoring. "Diesen kostenlosen 30 Minuten-Service sollte jeder Unternehmer nutzen und prüfen lassen, wie viel zusätzliche Liquidität er erhalten kann." Branche kämpft mit steigenden Energiepreisen und Materialpreisschwankungen Viele Gießeiunternehmen kämpfen mit den gestiegenen Energiepreisen, zumal die Verfahren sehr energieintensiv sind. Schließlich müssen Metalle verflüssigt werden, um sie auf kürzestem und damit effizientestem Weg in Form zu bringen. Auch die zunehmenden Materialpreisschwankungen sind eine weitere Belastung. Viele Unternehmen der Gießerei-Industrie sind unsicher, wie die Energie- und Materialpreise sich entwickeln und welche Auswirkungen das auf ihre Wettbewerbsfähigkeit haben wird. Hinzu kommt der Druck, der in einigen Branchen durch große Hersteller auf deren Zulieferer ausgeübt wird, wie zum Beispiel bei den Automobilherstellern durch lange Zahlungsziele. Welche Lösungen hier einen Wettbewerbsvorteil bringen können und wie Gießereiunternehmen zusätzliches Geld für Investitionen erhalten, zeigt das folgende Praxisbeispiel. Erfolgreiche Finanzierung für Gießereien - ein Beispiel Im Jahr 2007 übernahm Klaus Meyer sämtliche Anteile am Gießereiunternehmen Scholz (Namen von Redaktion geändert), das zu diesem Zeitpunkt einen Jahresumsatz von 18 Mio. Euro erwirtschaftete. Das operative Geschäft wurde vom Alteigentümer stark vernachlässigt. "Durch unsere Spezialisierung auf qualitativ hochwertige Gußteile hatten wir eine gute Auftragslage", berichtet Meyer. "Dennoch hatten wir bei einigen Kunden so lange Zahlungsziele, dass die Außenstände aufgrund der langen Zeit zwischen Rechnungsstellung Zahlungseingang extrem hoch waren." Nach der Übernahme suchte Klaus Meyer nach Möglichkeiten, um den finanziellen Spielraum des Unternehmens zu erweitern. "Über die Bank hatten wir bereits die Kreditlinie ausgeschöpft, um einige größere Aufträge vorzufinanzieren, eine Erweiterung der Linie war aus Risikosicht der Bank nicht möglich." Da dem Unternehmen liquide Mittel fehlten, konnte kein Skonto auf der Einkaufsseite realisiert werden und den Kunden musste im Hinblick auf eine schnelle Bezahlung Skonto gewährt werden. "Wir hatten sehr hohe Kosten auf der Einkaufs- und auf der Absatzseite", erzählt der Geschäftsführer. Bei Recherchen im Internet kam Klaus Meyer auf Factoring zur Forderungsfinanzierung. Factoring zur Liquiditätsgewinnung Gemeinsam mit dem Steuerberater beschloss der Unternehmer zu prüfen, ob Factoring als zusätzlicher Finanzierungsbaustein Vorteile bringen kann. Auf Basis einer aktuellen Offenen-Posten-Liste wählten sie die aus ihrer Sicht factoringgeigneten Debitoren aus. "25 unserer Kunden, die rund 85 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachten, waren factoringfähig und wir wussten, dass wir mit Factoring zusätzliche Liquidität erhalten konnten", erklärt Meyer. "Wir sprachen dann unsere Lieferanten auf die Gewährung von Skonto bei Zahlung innerhalb von zehn Tagen an und fast alle waren bereit, Skonto einzuräumen." Ähnlich sah es auf der Absatzseite aus. Ein längeres Zahlungsziel von bis zu 60 bis 90 Tagen war den meisten Kunden wichtiger als die Realisierung von gewährtem Skonto. Factoring im Unternehmensalltag Jetzt waren Unternehmer Meyer und sein Steuerberater überzeugt, das richtige Finanzierungsinstrument für die Gießerei Scholz gefunden zu haben. Nach Abschluss des Vertrages mit der Vantargis Factoring begann der Unternehmer umgehend mit den Vorbereitungen. Nach nur drei Wochen hatte er die erste Bevorschussung auf die aktuellen Forderungen auf seinem Konto gutgeschrieben und verfügte damit über einen sofortigen Liquiditätsschub. "Wir konnten Verbindlichkeiten ablösen, unsere Außenstände minimieren und hatten auch noch Geld für zusätzliche Investitionen", freut sich Meyer. Seitdem erfolgt die Rechnungsstellung täglich an die Kunden. Parallel erhält die Vantargis Factoring diese zur Verarbeitung. Binnen zwei Arbeitstagen hat die Gießerei Scholz rund 80 Prozent der Rechnungssumme auf dem Konto. "Für unsere Kunden hat sich durch das Factoring so gut wie nichts geändert. Sie überweisen den Betrag einfach an die neue Kontoverbindung, die auf der Rechnung verzeichnet ist", erzählt Meyer. Der Umsatz ist seitdem kontinuierlich gewachsen und durch den Forderungsverkauf konnte der Unternehmer zusätzlich seine Eigenkapitalquote verbessern, was ihm ein besseres Rating bei der Bank verschafft. "Ich könnte nun meine Kontokorrentlinie sogar erhöhen, wenn es nötig wäre", berichtet der Geschäftsführer. Interessenten finden unter http://www.vantargis-factoring.de weitere Informationen. Dort kann auch das kostenlose Magazin mittelstandsdialog mit Wissen, Tipps und Trends rund um die Unternehmensfinanzierung bestellt werden. Vantargis Factoring GmbH Ilka Stiegler Widenmayerstr. 28 80538 München stiegler@vantargis-factoring.de 089242937325 http://www.vantargis-factoring.de
22. Jun 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ilka Stiegler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 851 Wörter, 6821 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Vantargis Factoring GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Vantargis Factoring GmbH


17.10.2011: (München, 17.10.2011) Factoring ist im Unternehmensalltag schon lange kein Fremdwort mehr. Zunehmend rückt diese Art der Finanzierung in den Fokus der Mittelständler, um die Liquidität zu sichern. Laut Zahlen des Deutschen Factoring Verbandes e.V. stieg der Gesamtumsatz im ersten Halbjahr 2011 auf 75,6 Milliarden Euro. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ergibt dies ein Wachstum von rund 28 Prozent. Die Factoring-Quote, welche das Verhältnis von angekauftem Forderungsvolumen und Bruttoinlandsprodukt angibt, steigt damit auf 6,5 Prozent. "Factoring ist mittlerweile als Fi... | Weiterlesen

12.10.2011: (München, 12.10.2011) Der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) Johannes Schwörer, verkündete am 8. September 2011 auf der Jahres-Wirtschafts-Pressekonferenz des Verbandes in Stuttgart erfreuliche Wachstumszahlen. Die Umsätze der Herstellerbetriebe 2011 übersteigen um 10,4 Prozent deutlich das Vorjahresniveau und liegen bei 16 Milliarden Euro. Schwörer betont dabei: "Auch wenn diese Umsatzsteigerung zu einem Teil preisgesteuert ist - schließlich wird der Rohstoff immer teurer - so liegt unsere Gesamtbranche zur Mitte des Jahres 2011 fast wieder auf dem Niveau v... | Weiterlesen

05.07.2011: (München, 05.07.2011) Die Branche der Zeitarbeit boomt wieder. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vermelden Branchenverbände 25 Prozent Wachstum. Personaldienstleister stehen dennoch vor großen Herausforderungen, denn sie finden nicht genügend qualifizierte Bewerber. Die Aufträge in sind in den letzten Monaten stark gestiegen, gesucht wird vor allem Fachpersonal für Metall- und Elektroberufe. Zusätzlich gibt es große Übernahmewellen seitens der Kunden, die Zeitarbeitnehmer in die Stammbelegschaft übernehmen. Und noch immer hat die Branche ein Imageproblem, denn mehr als 50.000 offen... | Weiterlesen