Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Filevirtualisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen profitiert von F5s neuen ARX-Plattformen

Von F5 Networks

F5 erweitert das Angebot seiner prämierten ARX®-Produktlinie für eine breitere Zielgruppe und senkt gleichzeitig die CapEx- und OpEx-Kosten

F5 erweitert das Angebot seiner prämierten ARX®-Produktlinie für eine breitere Zielgruppe und senkt gleichzeitig die CapEx- und OpEx-Kosten München, 14.07.2011 F5 Networks, Inc. ...
München, 14.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute neue Hardware-Plattformen der F5® ARX® Dateivirtualisierungs-Lösung auf den Markt. F5s ARX1500 und ARX2500 bieten Unternehmen vielfältige Leistungsmöglichkeiten. Die neuen, kostengünstigen Modelle unterstützen insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen bei deren erweiterten Dateimanagement-Ansprüchen und bieten darüber hinaus unterschiedliche Leistungslevels sowie Hochskalierbarkeit zu einem attraktiven Preis. Details Die F5 ARX-Lösungen erleichtern es Unternehmen, ihre Dateimanagement-Infrastrukturen zu skalieren und statische Zuordnungen zwischen Client- und Storage-Ressourcen zu eliminieren. Die F5 Filevirtualisierung bietet Unternehmen die Möglichkeit, die hochverfügbare und übergangslose Migration von Daten nach Bedarf ohne Unterbrechung und Auszeit voranzutreiben. Daneben bietet die ARX automatische Funktionen für Storage Tiering und Global Namespace. Diese unterstützen Firmen dabei, eine auf ihr individuelles Datenwachstum angepasste Lösung zu finden. Niedrigere Ausgaben für Storage und reduzierter Backup-Aufwand Traditionellerweise verfolgen Unternehmen die Strategie, zusätzliches Storage-Equipment bei wachsenden Datenmanagement-Ansprüchen zu kaufen. Neben den Kosten für zusätzlichen Speicher ist es vor allem eine Frage der Identifizierung von wichtigen und unwichtigen Daten, die Firmen vor Herausforderungen stellt. Mit den ARX Storage Tiering-Möglichkeiten können sie für die wichtigsten oder am meisten genutzten Daten Hochleistungsspeicher- Ressourcen bestimmen. Durch die Eigenschaft der ARX, Daten entlang unterschiedlicher Geräte in einer einzigen Speicherumgebung zu verwalten, müssen Firmen weniger Hardware für die Zentralspeicherung anschaffen und können so die Effizienz bestehender Einheiten erhöhen und die Nachfrage nach neuen Speicher-Geräten senken. Darüber hinaus kann durch intelligentes Tiering die Backup-Zeit wichtiger und weniger wichtiger Daten verkürzt werden. Erstere können täglich, letztere seltener gespeichert werden. Automatisierung von zeitintensiven Datenmanagement-Aufgaben Als Ergänzung können IT-Verantwortliche arbeitsintensive Prozesse für standardisierte Verwaltungsfunktionen automatisieren. Dies betrifft beispielsweise das Skalieren von Storage-Infrastrukturen oder die Datenmigration. Darüber hinaus können IT-Teams Richtlinien innerhalb ihres Managements ergänzen, um Standardfunktionen je nach individuellen Bedürfnissen zu konfigurieren und zu automatisieren. An das Wachstum angepasste skalierbare Lösung Die Produktlinie wird durch die neuen ARX-Plattformen erweitert und heutigen Unternehmensanforderungen durch an das Wachstum angepasstes Datenmanagement, gerecht. Kleine Unternehmen profitieren durch die ARX1500 von gesteigerter Skalierbarkeit und umfassenden Leistungskapazitäten. Für mittelständisch-strukturierte Speicherumgebungen bietet die ARX2500 Plattform Unterstützung für 10 Gigabit Ethernet Netzwerkinfrastrukturen. "Kleine und mittelständische Unternehmen müssen sich heute der Herausforderung eines immer größer werdenden Datenwachstums stellen. An diese Evolution knüpfen unsere neuen ARX-Plattformen an, deren Leistungskapazitäten für jegliche Unternehmensgröße geeignet sind", so Stefan Maierhofer, Senior Regional Director CEE bei F5. "Neben der gewonnen Zeit in Bezug auf die Administration, profitieren die IT-Teams von individuellen Konfigurationsmöglichkeiten zu geringem finanziellen Aufwand." Verfügbarkeit Die ARX1500 und ARX2500 Hardware Plattformen sind ab sofort verfügbar. Weiterführende Ressourcen - ARX Series Datasheet - ARX1500 and ARX2500 SlideShare Presentation - Success Strategies for Storage Data Migration - IDC Analyst Q&A - F5 Webinar: Storage Optimierung am 29. Juli 2011 F5 Networks Claudia Kraus Lehrer-Wirth-Straße 2 81829 München 089/94 383-223 www.f5networks.de c.kraus@f5.com Pressekontakt: HBI PR&MarCom GmbH Wilm Tennagel Stefan-George-Ring 2 81929 München wilm_tennagel@hbi.de 089/993887-48 http://www.hbi.de
14. Jul 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords




Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wilm Tennagel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 446 Wörter, 4211 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über F5 Networks


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von F5 Networks


21.07.2011: München, 21. Juli 2011 - F5 Networks, weltweit führend im Application Delivery Networking, gibt heute Erträge von 290,7 Millionen US-$ im dritten Quartal des Fiskaljahres 2011 bekannt, 4,7% mehr als die 277,6 Millionen US-$ im vorherigen Quartal und 26,1% mehr als die 230,5 Millionen US-$ im dritten Quartal des Fiskaljahres 2010. Der Nettogewinn (GAAP) für das Quartal ist mit 62,5 Millionen US-$ (0,77 US-$ per diluted share) zu beziffern, verglichen mit 55,6 Millionen US-$ (0,68 US-$ per diluted share) im vorherigen Quartal. Eine Steigerung konnte im Vergleich zum dritten Quartal des v... | Von F5 Networks

F5-Lösung unterstützt die Migration auf Microsoft Exchange Server 2010

Software-Hersteller empfiehlt Hardware Loadbalancer F5 startet Endkunden- und Channel-Kampagne

05.07.2011
05.07.2011: München, 05.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), unterstützt durch eine integrierte Lösung den Wechsel auf Exchange 2010. Dieser wird von einem Großteil der Kunden voraussichtlich bis Ende 2012 vollzogen. Einer TechValidate Studie zu Folge erachten von 425 befragten BIG-IP-Nutzern, 90% die Verwendung einer lokalen Load-Balancing Methode für ihre Microsoft Applikationen und Technologien als wichtig. Generell empfiehlt Microsoft für die Migration einen Hardware Loadbalancer. Verringerung unerwünschter E-Mails und Reduzier... | Von F5 Networks

F5 und TIM AG kooperieren

F5 Networks hat mit der TIM AG einen neuen Distributionspartner für seine Speicher- und Virtualisierungs-Lösungen

24.05.2011
24.05.2011: München, 24.05.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), hat mit der TIM AG aus Wiesbaden einen neuen Distributionspartner für den deutschen Markt gezeichnet. Die Tim AG bietet Systemhäusern ein sich optimal ergänzendes und herstellerübergreifendes Portfolio von Speicher-, Virtualisierungs- und ausgewählten Sicherheitslösungen. Bereits seit 1985 ist die TIM AG als Value Add Distributor auf den Bereich IT-Storage spezialisiert. Als kompetenter Channel- und Project Development Partner unterstützt TIM seine Kunden professione... | Von F5 Networks