PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

CERPOS: "ERP-Standards sind meist Zufallsprodukte"

Von CERPOS GmbH

Workshop während des ERP-Symposiums in München befasst sich mit essenziellen Systemeigenschaften

Workshop während des ERP-Symposiums in München befasst sich mit essenziellen Systemeigenschaften Hanau, 12. Juni 2011. "ERP-Standards sind meist reine Zufallsprodukte und gehen oft an der Wirklichkeit der Anwender vorbei", so lautet das Urteil des ERP-Beraters Christian Riethmüller. ...
Thumb Hanau, 12. Juni 2011. "ERP-Standards sind meist reine Zufallsprodukte und gehen oft an der Wirklichkeit der Anwender vorbei", so lautet das Urteil des ERP-Beraters Christian Riethmüller. Die Aufgabe des Geschäftsführers vom unabhängigen Beratungshaus CERPOS in Hanau besteht in aller Regel darin, Wunsch und Wirklichkeit näher zueinander zu bringen. Deshalb wird sich CERPOS mit einem Workshop zum Thema "Essenzielle Eigenschaften von ERP-Systemen" am ERP-Symposium des IT-Verlages beteiligen. Die Veranstaltung findet am 27.Oktober 2011 im Hotel Holiday Inn in Unterhaching bei München statt. "ERP-Systeme können nicht von vornherein alles, es kann also auch keinen "Standard" geben, der jedwede Organisation oder Funktionsfolge abbildet", sagt Christian Riethmüller, Geschäftsführer beim ERP-Beratungshaus CERPOS, zum Thema ERP-Standards. Und dies gelte trotz der permanenten Verwendung des Begriffs durch nahezu alle Hersteller. Bestenfalls gäbe es Zufallsprodukte, die auf Beobachtungen der Hersteller basierten. Diese würden dann aber auch nur den kleinsten gemeinsamen Nenner einer überschaubaren und nicht zwingend repräsentativen Gruppe von Unternehmen darstellen, so Riethmüller weiter. "ERP-Systeme müssen jedoch mit jeder neuen Anwendung immer wieder "neu erfunden" werden und sich tagtäglich bewähren. Sie müssen sich an den Grundbedürfnissen der Anwender orientieren", fordert Riethmüller. Die Anwender müssten diese Bedürfnisse jedoch auch so formulieren können, dass die ERP-Hersteller diese verstehen und adaptieren könnten. Um die beiden Seiten näher zueinander zu bringen, engagiert sich das auf ERP-Systemauswahl und -Inbetriebnahmen spezialisierte Beratungshaus CERPOS mit einem Workshop am diesjährigen ERP-Symposium des IT-Verlages. Das ERP-Symposium findet am 27.Oktober 2011 im Hotel Holiday Inn in München-Unterhaching statt. "Das Ziel des Workshops besteht darin, im Plenum essenzielle Eigenschaften von ERP-Systemen aus der Sicht der Anwender herauszuarbeiten", betont Christian Riethmüller. "Dabei wollen wir uns einer Reihe von maßgeblichen Fragen zuwenden. Fragen wie: Was bedeutet eigentlich "Modernität"? Oder wie ist die Aussage der Hersteller zu bewerten, dass sie die Anforderungen des Mittelstands kennen und verstehen? Sind die Funktionen und Operationen wirklich prozessualisiert? Was bedeuten Zauberworte wie ERP II, SOA, Cloud oder On Demand in diesem Zusammenhang? Und natürlich noch eine Reihe weiterer Fragen." CERPOS und der IT-Verlag veranstalten dazu eine Umfrage unter den Teilnehmern, die im Rahmen des Workshops vorgestellt werden soll: http://bit.ly/k5GwNn Das vollständige Programm des ERP-Symposiums steht zum Download bereit unter: http://bit.ly/pSKv7Q CERPOS GmbH Dipl.-Ing. (FH) Thomas Oberländer Rodenbacher Chaussee 6 63457 Hanau 06181-906 01 40-0 http://www.cerpos.de t.oberlaender@cerpos.de Pressekontakt: PRMS Axel Schmidt Bahnhofstraße 44 61118 Bad Vilbel info@pr-marcom.net 06101-509848 http://www.pr-marcom.net
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)
Hinweis Axel Schmidt">Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Axel Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 366 Wörter, 3041 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!