Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Eine gescheite Frau hat Millionen geborener Feinde

Von Ernst Probst - Autor

Buch präsentiert Weisheiten und Torheiten über Frauen

Doris Probst aus Wiesbaden ist Herausgeberin einer Buchreihe mit Aphorismen über das Alter, die Arbeit, die Ehe, Frauen, Fußball, Kinder, die Liebe, Männer, die Medien und Mütter.
Wiesbaden - Eines der geheimnisvollsten Wesen auf der Erde ist immer noch die Frau. Über sie haben sich bereits Legionen von mehr oder weniger gescheiten Köpfen - sowohl männlich als auch weiblich - mit weisen und törichten Aussprüchen geäußert. Die Aphorismen berühmter Leute in dem von Doris Probst herausgegebenen Buch "Weisheiten und Torheiten über Frauen" dokumentieren, wie sehr die Meinungen über Frauen differieren. Für die einen sind sie reine Engel, für andere wahre Teufel. Es grenzt an ein Wunder: Selbst geniale Denker/innen haben offenbar nicht bedacht, dass es in jedem Geschlecht kluge, dumme, tüchtige, faule, schöne, hässliche, edle oder miese Zeitgenossen/innen gibt. Doris Probst, geborene Baumbauer, stammt aus Idar-Oberstein und lebt heute in Wiesbaden. Sie ist Herausgeberin einer Buchreihe mit Aphorismen über das Alter, die Arbeit, die Ehe, Frauen, Fußball, Kinder, die Liebe, Männer, die Medien und Mütter. Von ihr stammt auch das Buch "Adlerschrei und Zitronenfalter" mit Gedichten berühmter Schriftsteller über Tiere in Wort und Bild. Alle Titel sind bei "GRIN Verlag für akademische Texte" (München) - http://www.grin.com - als gedrucktes Buch oder E-Book im PDF-Format erhältlich und in jeder guten Buchhandlung bestellbar. * Leseprobe aus "Weisheiten und Torheiten über Frauen": Die meisten Frauen setzen alles daran, einen Mann zu ändern; und wenn sie ihn geändert haben, mögen sie ihn nicht mehr. Marlene Dietrich * Eine gescheite Frau hat Millionen geborener Feinde: alle dummen Männer. Marie von Ebner-Eschenbach * Es ist immer dasselbe: zuerst hat man eine Frau im Herzen, dann auf den Knien, dann im Arm und zuletzt auf dem Hals. Mario Adorf * Kein Mann würde eine Frau sein wollen, aber alle wünschen, dass es Frauen gibt. Simone de Beauvoir * Mit der Eitelkeit eines Mannes kämen zehn Frauen aus. Dunja Rajter * Ohne die Frau könnte der Mann nicht Mann heißen, ohne Mann könnte die Frau nicht Frau heißen. Hildegard von Bingen * Der Mann ist in gewissen Augenblicken Mann, die Frau ist ihr ganzes Leben lang Frau. Jean-Jacques Rousseau * Die Ahnung der Frau ist meistens zuverlässiger als das Wissen der Männer. Joseph Rudyard Kipling * Eine Frau mit vierzig kann heutzutage so schön sein wie mit zwanzig - es dauert nur etwas länger. Berry Herd * Frauen lieben die einfachen Dinge des Lebens - zum Beispiel Männer. Robert Lembke * Frauen vereinfachen unseren Schmerz, verdoppeln unsere Freude und verdreifachen unsere Ausgaben. James Sanders * Je weniger eine Frau weiß, was sie haben möchte, desto energischer versucht sie, es zu bekommen. Burt Billings * Warum wollen die Frauen denn unbedingt so sein wie die Männer und tragen dann trotzdem hohe Absätze und Schmuck? Hans-Joachim Kulenkampff * Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht nur zurück, um besser Anlauf nehmen zu können. Zsa Zsa Gabor * Bestellung des Buches "Weisheiten und Torheiten über Frauen" bei: http://www.grin.com/de/e-book/467/weisheiten-und-torheiten-ueber-frauen Ernst Probst - Autor Ernst Probst Im See 11 55246 Wiesbaden ernst.probst@gmx.de 06134/21152 http://internet-zeitung.blogspot.com
28. Jul 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ernst Probst, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 395 Wörter, 3371 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Ernst Probst - Autor


Buchtipp: Das Rätsel der Großsteingräber

Wiesbadener Wissenschaftsautor Ernst Probst schrieb Taschenbuch über die nordwestdeutsche Trichterbecher-Kultur

22.08.2011
22.08.2011: Wiesbaden - Geradezu schlagartig haben in der Jungsteinzeit vor rund 5.500 Jahren die Ackerbauern und Viehzüchter in Nordwestdeutschland eine völlig neue Bestattungssitte übernommen. Sie war mit dem mühseligen Bau von monumentalen Großsteingräbern verbunden. Die mit tonnenschweren Steinblöcken errichteten riesigen Grabbauten aus jener Zeit wirken so eindrucksvoll, dass man sie früher Riesen statt Menschen zuschrieb. Mit den tüchtigen Erbauern der Dolmen, Ganggräber und Steinkistengräber in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg befasst sich das Taschenbuch "Das Rätse... | Weiterlesen

Buchtipp: Pompadour und Dubarry

Taschenbuch von Ernst Probst informiert über die Mätressen von König Louis XV.

27.07.2011
27.07.2011: München / Wiesbaden - Wie konnte es dazu kommen, dass ein so menschenscheuer und schüchterner König wie Louis XV. von Frankreich und Navarra im Laufe seines Lebens so viele Geliebte hatte und zahlreiche eheliche und uneheliche Kinder zeugte? War "der Vielgeliebte", wie sein Volk ihn anfangs nannte, auf sexuellem Gebiet ein Wüstling? Handelte es sich eher um einen Täter oder eher um ein Opfer oder abwechselnd um beides? Was waren das für Frauen, die sich mit dem Herrscher trotz seines zweifelhaften Rufes einließen? Hat der vergnügungssüchtige Monarch sie gezwungen, seine Mätresse zu ... | Weiterlesen

Das abenteuerliche Leben der Luftfahrtpioniere Tony und Bruno Werntgen

Die Autoren Paul Wirtz aus Jülich und Ernst Probst aus Wiesbaden veröffentlichten das Taschenbuch "Tony und Bruno Werntgen - Zwei Leben für die Luftfahrt" (GRIN Verlag für akademische Texte, München).

19.07.2011
19.07.2011: Jülich / Wiesbaden - "Tony und Bruno Werntgen - Zwei Leben für die Luftfahrt" heißt ein soeben im "GRIN Verlag" (München) erschienenes Taschenbuch der Autoren Paul Wirtz aus Jülich und Ernst Probst aus Wiesbaden. Hauptpersonen darin sind eine Mutter, die als erste Frau in Deutschland funktionstüchtige Flugzeuge entwickelt hat, und deren Sohn, der einst mit 17 Jahren als jüngster deutscher Pilot gefeiert wurde. Paul Wirtz entdeckte 1992 in dem Buch "Jülich auf alten Fotografien" ein Bild von Bruno Werntgen (1893-1913) und seiner Mutter Tony Werntgen (1875-1954), die beide in einer a... | Weiterlesen