info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

MEDIA BROADCAST informiert über kurzzeitige Abschaltung des Digitalradio-Senders Dortmund

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Auf Grund einer Verfügung der Bundesnetzagentur, die den sofortigen Vollzug anordnete, war MEDIA BROADCAST gezwungen, die Digitalradio-Verbreitung über den Senderstandort Dortmund vorübergehend auszusetzen. Die Abschaltung wird voraussichtlich bis Sonntag, 4. September 24.00 Uhr andauern. Hintergrund der Abschaltung ist die Befürchtung des nordrhein-westfälischen Innenministeriums, dass die Koordination von Einsatzkräften über den Behördenfunk bei einer geplanten Großdemonstration in Dortmund am kommenden Wochenende gestört werden könnte.

Bonn 31. August 2011 - Auf Grund einer Verfügung der Bundesnetzagentur, die den sofortigen Vollzug anordnete, war MEDIA BROADCAST gezwungen, die Digitalradio-Verbreitung über den Senderstandort Dortmund vorübergehend auszusetzen. Die Abschaltung wird voraussichtlich bis Sonntag, 4. September 24.00 Uhr andauern. Hintergrund der Abschaltung ist die Befürchtung des nordrhein-westfälischen Innenministeriums, dass die Koordination von Einsatzkräften über den Behördenfunk bei einer geplanten Großdemonstration in Dortmund am kommenden Wochenende gestört werden könnte.

Dabei steht außer Frage und wird von der Bundesnetzagentur bestätigt, dass MEDIA BROADCAST den Sendebetrieb ordnungsgemäß und unter Einhaltung aller der Lizenzierung zugrunde liegenden Parameter durchführt. Dennoch und ungeachtet der Verantwortung für die Störung muss der Funkverkehr im Stadtgebiet Dortmund während der Demonstration sicher gestellt sein, um Gefahr für Leben und Gesundheit von Menschen zu vermeiden. Dies unterstützt auch die MEDIA BROADCAST mit der Abschaltung vorbehaltlos.

Ein Empfang der über den bundesweiten Digitalradio-Multiplex verbreiteten Radioprogramme wird bis zum angegebenen Zeitpunkt im Großraum Dortmund nicht möglich sein. Weitere Senderstandorte sind von der Maßnahme nicht betroffen.
Die Experten der MEDIA BROADCAST stehen selbstverständlich mit den zuständigen Behörden in Kontakt, um den Umfang und die genauen Ursachen der Störungen rasch zu ermitteln. Ziel ist die schnellstmögliche Beseitigung der Störungen, um künftig sowohl den reibungslosen Behördenfunk wie auch den Betrieb des Digitalradio-Sendernetzes zu gewährleisten.

MEDIA BROADCAST betont, dass die Verbreitung des neuen digitalen Radios, das den Empfang von Hörfunkprogrammen und multimedialen Zusatzdiensten ermöglicht, auf international koordinierten Frequenzen erfolgt, die von der Bundesnetzagentur zugeteilt und genehmigt wurden. Auch der ordnungsgemäße Sendebetrieb unterliegt der laufenden Überwachung durch die Bundesnetzagentur. MEDIA BROADCAST ist als Betreiber des bundesweiten Digitalradionetzes an die mit der Vergabe der Frequenzen verbundenen Versorgungsziele gegenüber seinen Kunden gebunden.



Media Broadcast GmbH
Holger Crump
Joseph-Schumpeter-Allee 17
53227 Bonn
02261-9942393

http://www.media-broadcast.com
hcrump@fuchsmc.com


Pressekontakt:
fuchs media consult GmbH
Holger Crump
Hindenburgstraße 20
51643 Gummersbach
hcrump@fuchsmc.com
02261-9942393
http://

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Holger Crump, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 285 Wörter, 2516 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 14.11.2017

MEDIA BROADCAST: Nächste Ausbaustufe von freenet TV und DVB-T2 HD erfolgreich abgeschlossen

- Zunahme der Reichweite von freenet TV auf knapp 60 Mio. Einwohner - Zusätzliche Empfangsverbesserungen in Berlin und Köln Köln, 14. November 2017 - Das neue digitale Antennenfernsehen erreicht jetzt noch mehr Zuschauer. In der Nacht vom 7. auf ...
Media Broadcast GmbH | 25.10.2017

Nächste Ausbauwelle der Senderstandorte treibt erfolgreiche Verbreitung von freenet TV und DVB-T2 HD voran

Köln, 25. Oktober 2017 - Der Ausbau des Sendernetzes für den Empfang von DVB-T2 HD und freenet TV geht zügig und wie geplant voran. So werden zum 8. November 2017 eine Vielzahl an zusätzlichen Senderstandorten zur Verbreitung von öffentlich-rech...