Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Tanken war gestern: E-Mobility-Infotage bei Conrad in Regensburg

Von Conrad Electronic SE

Alles rund um Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb

Am 02. und 03. September von jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr finden auf dem Gelände der Conrad-Filiale in der Bajuwarenstraße die ?E-Mobility-Infotage? statt. So spannend wie das zukunftsträchtige Thema, ist auch das Programm vor Ort: Nach dem Motto ?ab 50 Cent pro 100 km an der Steckdose tanken? werden E-Fahrzeuge aller Art zu bestaunen und auch auszuprobieren sein: Autos, Skooter, Fahrräder und noch Vieles mehr. Dazu gibt es interessante Einblicke in die Steuerungstechnik der E-Mobile sowie Informationen zum aktuellen Stand der Lade- und Speichertechnikentwicklung. Eröffnet wird die High-Tech-Ausstellung von Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger.
Am 02. und 03. September von jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr finden auf dem Gelände der Conrad-Filiale in der Bajuwarenstraße die "E-Mobility-Infotage" statt. So spannend wie das zukunftsträchtige Thema, ist auch das Programm vor Ort: Nach dem Motto "ab 50 Cent pro 100 km an der Steckdose tanken" werden E-Fahrzeuge aller Art zu bestaunen und auch auszuprobieren sein: Autos, Skooter, Fahrräder und noch Vieles mehr. Dazu gibt es interessante Einblicke in die Steuerungstechnik der E-Mobile sowie Informationen zum aktuellen Stand der Lade- und Speichertechnikentwicklung. Eröffnet wird die High-Tech-Ausstellung von Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger. Vom Rennwagen mit elektrischem Antrieb bis zum E-Skateboard "Das große Interesse unserer Kunden am Thema E-Mobility sowie der enge Kontakt zu Interessen- und Expertengruppen vor Ort haben uns zu dieser Veranstaltung bewogen. So arbeitet Conrad Electronic zum Beispiel eng mit dem "IT-Speicher" Regensburg zusammen, der unter anderem ein Netzwerk ins Leben gerufen hat, das intelligente Ladetechnik für E-Fahrzeuge entwickelt" sagt Klaus Ortner, Leiter Sales Management bei Conrad. Bei den E-Autos werden vor Ort z. B. ein TESLA Roadster als Vertreter der Sportwagen mit Straßenzulassung, der Formula Student Rennbolide der FH Regensburg aber auch Alltagsfahrzeuge wie z. B. der neue Mitsubishi i MiEV sowie ein Transportfahrzeug zu sehen sein. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung die Gelegenheit zum Erfahrungs- und Informationsaustausch mit E-Mobilisten, die aus erster Hand über ihre Erfahrungen mit den verschiedenen elektrisch betriebenen Fahrzeugen berichten. Im Zweiradbereich kann eine Vielzahl unterschiedlicher E-Bikes sowie Segways, E-Roller und Skooter auf einem großzügigen Testparcours ausprobiert werden. Geräuscharm, energieeffizient und null Abgasemission Durch geringere Anschaffungs-, Betriebs- und Wartungskosten im Vergleich zu konventionellen Kraftfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, schonen Elektro-Fahrzeuge nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel. "E-Mobility ist eine hervorragende Möglichkeit, das Leben vor allem in Ballungsgebieten in Zukunft angenehmer und umweltfreundlicher zu gestalten" sagt Klaus Ortner. Auch der "klappt-Meister-Service", der Conrad Kunden sowohl für Reparatur- als auch für anspruchsvolle Projektarbeiten, insbesondere im Bereich Sicherheits-, Haus- und Installationstechnik zur Verfügung steht, nutzt bei seinen Einsätzen im Stadtgebiet einen elektrogetriebenen Kleinlaster. Conrad war das erste Unternehmen in Deutschland, das ein derartiges Modell beim TÜV angemeldet hat. An der Conrad Filiale in Regensburg stehen den Kunden Elektro-Tankstellen für PKWs und Zweiräder zu Verfügung. Conrad Electronic SE Christina Bauroth Klaus-Conrad-Str. 1 92240 Hirschau 09622-300 http://www.conrad.de christina.bauroth@conrad.de Pressekontakt: MainConsulting Public Relations GmbH Margit Dellian Kennedyallee 119a 60596 Frankfurt m.dellian@mainconsulting.de 069-63198250 http://www.mainconsulting.de
02. Sep 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Margit Dellian, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 369 Wörter, 3070 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Conrad Electronic SE


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Conrad Electronic SE


Kommunikationstechnik: Einfach nur nahe dran halten

Mobilgeräte bequem mit NFC-Tags steuern

17.01.2014
17.01.2014: Hirschau, 17.01.2014 - Near Field Communication (NFC - zu Deutsch etwa "Nahbereichskommunikation") ist ein international standardisiertes Übertragungsverfahren zum kontaktlosen Datenaustausch über kurze Strecken von wenigen Zentimetern. Die Übertragung geschieht per Funk und einer Datenübertragungsrate von maximal 424 kBit/ s. Bei Bezahlsystemen für kleinere Beträge hat sich das Verfahren inzwischen bewährt. Es gibt weitere nützliche Anwendungen, wie z. B. die kontaktlose Steuerung oder Kopplung von Smartphones und Tablets, die sich mit den zahlreichen bei Conrad Electronic erhältlich... | Weiterlesen

Authentifizieren bringt Sicherheit im Internet

Der Chipkartenleser cyberJack RFID Standard liest neuen Personalausweis und verschiedene Chipkarten

20.08.2011
20.08.2011: Geschäfte im Internet abzuwickeln wird immer populärer: So kann man z. B von zu Hause aus mit dem eigenen Computer schnell und bequem weltweit einkaufen, Banküberweisungen tätigen oder Behördengänge erledigen. Allerdings lauern hier Gefahren, denn Hacker versuchen diesen Weg für ihre Zwecke zu missbrauchen. Verhindern kann man das mit modernen Authentifizierungs-Systemen, z.B. Chipkarten oder dem "neuen Personalausweis" (nPA). Dazu benötigt man einen geeigneten Chipkartenleser. Der bei Conrad Electronic erhältliche cyberJack RFID standard von REINER SCT eignet sich für unterschiedlic... | Weiterlesen

WLAN fürs ganze Haus

Repeater sorgt für sichere Abdeckung aller Bereiche

20.08.2011
20.08.2011: Ein WLAN im Haus ist eine feine Sache. Ohne Netzwerkkabel kann man mit einem portablen Computer auf dem Sofa oder der Terrasse bequem im Internet surfen, Mails abrufen oder Dateien herunterladen. Allerdings schwächen Wände und Decke aus Beton das Hochfrequenzsignal ab, so dass die Signale an vielen Stellen im Haus nicht mehr mit ausreichender Stärke ankommen. Hier hilft ein Repeater, z. B. Netgear WN2000RPT, der einfach zu installieren und zum günstigen Preis bei Conrad Electronic erhältlich ist. Hirschau, im August 2011 - Dicke Wände oder Betondecken schwächen die WLAN-Funkwellen im... | Weiterlesen