info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
dbh Logistics IT AG |

Optimierte Zolllager-Führung bei der DEUTZ AG

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit dbh automatisierte Prozesse sorgen für 30% Ersparnis


Führung eines eigenen Zolllagers ist oft mit hohem Aufwand verbunden. Die DEUTZ AG konnte diesen Aufwand - dank kluger Schnittstellen zwischen ihrem SAP®-System und dem Zollsystem Advantage Customs von dbh Logistics IT AG (dbh) - spürbar reduzieren. Qualitativ...

Bremen, 23.09.2011 - Führung eines eigenen Zolllagers ist oft mit hohem Aufwand verbunden. Die DEUTZ AG konnte diesen Aufwand - dank kluger Schnittstellen zwischen ihrem SAP®-System und dem Zollsystem Advantage Customs von dbh Logistics IT AG (dbh) - spürbar reduzieren.

Qualitativ hochwertige und innovative Dieselmotoren - dafür steht die DEUTZ AG. Um dem hohen Standard im globalen Wettbewerb immer wieder gerecht zu werden, bezieht das Unternehmen Produktionsmaterial in erheblichem Umfang auch aus Ländern außerhalb der EU. Um die Einfuhrzollabgaben für lagerhaltiges Material nicht immer sendungsbezogen in voller Höhe abführen zu müssen, rückte die Einrichtung von Zolllagern immer stärker in den Focus der Logistikstrategie.

So sind die Waren für die Lagerdauer von Abgaben befreit. Außerdem werden während dieser Zeit einige handelspolitische Maßnahmen ausgesetzt. Dazu gehört die Vorlage von Einfuhrgenehmigungen, Überwachungsdokumenten und Ursprungszeugnissen. Dies gilt auch für die Umsatzsteuer.

Neues System - schlanke Prozesse

Gleich drei Zolllager in Köln, Herschbach und Ulm galt es, in das SAPWarenwirtschaftssystems der DEUTZ AG zu integrieren und an die dbh-Software Advantage Customs anzubinden. Durch maßgeschneiderte Schnittstellen konnten erhebliche Synergien geschaffen werden. Im zuvor eingesetzten NCTS-Verfahren konnten eine Reihe von Tätigkeiten nur zentral von der Zollabteilung durchgeführt werden. Dank der neuen Lösung laufen viele Prozesse nun dezentral ab und können direkt in die Wareneingänge verlegt werden - und das ohne spürbaren Mehraufwand für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Auch die Transparenz hat sich deutlich erhöht, so sind die Mitarbeiter jetzt jederzeit dazu in der Lage, den Bearbeitungsstatus jedes Vorgangs sofort einzusehen und bei Bedarf nachverfolgen zu können.

Der Vergleich mit den Vorjahreszahlen beweist, wie effektiv die Arbeit durch die Verbindung beider Systeme nun ist: "Wie geplant, hat sich der Erfassungs- und Bearbeitungsaufwand durch die automatisierte Schnittstelle zwischen Zollsystem und SAP® deutlich reduziert. Zeitgleich können ca. 30% mehr Aufträge abgewickelt werden als vorher", bestätigt der Leiter der zentralen Zollabteilung der DEUTZ AG.

Um den Anforderungen eines Zolllagers gerecht werden zu können, wurde das SAP®-System der DEUTZ AG mit dem dbh-Zollsystem Advantage Customs über diverse Schnittstellen verbunden. Eine direkte Anbindung, eine schnelle und verlustfreie Übertragung und Verarbeitung aller Daten über Webservices an Advantage Customs und das ATLAS-Zollsystem konnten so realisiert werden. Die Deutz AG profitiert davon, dass die Rückmeldungen des Zoll von der Entladeerlaubnis bis zur Überlassung nahezu verzögerungsfrei auch im SAP-Warenwirtschaftssystem ankommen und die laufenden Prozesse zeitlich nicht negativ beeinflusst werden.

Weitere Informationen zu dbh und Advantage Customs auf www.dbh.de

Über die DEUTZ AG:

1864 als N.A. Otto & Cie. in Köln gegründet, ist die DEUTZ AG heute die älteste Motorenfabrik der Welt und einer der weltweit führenden unabhängigen Motorenhersteller.

Die Kernkompetenzen des Unternehmens liegen in der Entwicklung, Konstruktion, Produktion, dem Vertrieb und dem Service von Dieselmotoren für professionelle Anwendungen.

Der Full-Line-Motorenspezialist verfügt über eine breite Palette flüssigkeits- und luftgekühlter Motoren in einem Leistungsspektrum von 25 kW bis 520 kW, die in Baumaschinen, Energieerzeugungsanlagen, Landmaschinen, Nutz- und Schienenfahrzeugen sowie Schiffen zum Einsatz kommen.

DEUTZ-Kunden werden von 9 Vertriebsgesellschaften, 9 Vertriebsbüros, 16 Service- Centern und über 800 Vertriebs- und Service-Partnern in mehr als 130 Ländern der Erde betreut.

Noch mehr Wissenswertes über die DEUTZ AG finden Sie unter www.deutz.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 495 Wörter, 3939 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: dbh Logistics IT AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von dbh Logistics IT AG lesen:

dbh Logistics IT AG | 16.10.2014

BHT 2.0 - Eine Erfolgsgeschichte geht in die nächste Runde

Bremen, 16.10.2014 - Ohne sie geht in den Bremischen Häfen nichts: die Bremer Hafentelematik (BHT). Mitte der 1980er Jahre wurde die BHT zur Vereinfachung, Vereinheitlichung und Information der Hafenwirtschaftsbeteiligten in den Häfen Bremens und B...
dbh Logistics IT AG | 09.10.2014

Zollverfahren vor Gestellung: Die automatische Gestellungsmitteilung

Bremen, 09.10.2014 - Bis zu 30 Tage vor Ankunft des Schiffes kann die Zollanmeldung vor Gestellung (ZvG) abgegeben werden - also noch bevor die Waren physisch am Terminal abgestellt wurden. Sind diese dann eingetroffen, benötigt der Zoll eine Gestel...
dbh Logistics IT AG | 23.07.2014

Ab Ende 2014 Pflicht: elektronische Containerabfertigung auf der Maasvlakte II

Bremen, 23.07.2014 - Was in deutschen Seehäfen bereits seit Langem Standard ist, wird Ende 2014 ebenfalls für die neuen Terminals auf der Maasvlakte II von Rotterdam World Gateway (RWG) und APM Terminals Maasvlakte II (APM Terminals MVII) zur Pflic...