Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Alternative Finanzierungslösung: Factoring leicht gemacht

Von Vantargis Factoring GmbH

Aktuelle Factoring Marktzahlen belegen: Factoring ist im Mittelstand etabliert und bringt kleinen und mittelständischen Unternehmen viele Vorteile. Bei der Vantargis Factoring funktioniert die Abwicklung im Alltag ganz einfach über ein Online Factoring-Portal. Dies bringt den Kunden zusätzliche Finanzinformationen.
(München, 17.10.2011) Factoring ist im Unternehmensalltag schon lange kein Fremdwort mehr. Zunehmend rückt diese Art der Finanzierung in den Fokus der Mittelständler, um die Liquidität zu sichern. Laut Zahlen des Deutschen Factoring Verbandes e.V. stieg der Gesamtumsatz im ersten Halbjahr 2011 auf 75,6 Milliarden Euro. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ergibt dies ein Wachstum von rund 28 Prozent. Die Factoring-Quote, welche das Verhältnis von angekauftem Forderungsvolumen und Bruttoinlandsprodukt angibt, steigt damit auf 6,5 Prozent.

"Factoring ist mittlerweile als Finanzprodukt im deutschen Mittelstand etabliert", bestätigt Matthias Bommer, Geschäftsführer der Vantargis Factoring GmbH. "Mehr als 15.000 Kunden nutzen die Dienstleistung als Finanzierungsbaustein." Im Alltag funktioniert Factoring wie folgt: Der Unternehmer stellt wie gewohnt nach erbrachter Leistung die Rechnung an seinen Kunden. Die Vantargis Factoring erhält davon eine Kopie. Durch den Forderungsverkauf an den Factor bekommt der Unternehmer sofort rund 80 Prozent des Betrages ausgezahlt. Sobald die Rechnung beglichen wurde, erhält der Factoringkunde die übrigen 20 Prozent abzüglich Gebühren. Ein Vorteil der Dienstleistung besteht in der Bevorschussung der Rechnungssumme, denn damit wird der Factoringnutzer liquide und kann Außenstände minimieren. Der Unternehmer hat die Möglichkeit, eigene Verbindlichkeiten pünktlich und mit Skonto zu begleichen sowie zusätzlich seinen Kunden längere Zahlungsziele anzubieten.

Integration von Factoring ins Unternehmen
Nach Vertragsunterschrift beginnt die Integration von Factoring in den Unternehmensalltag. Wenn eine Abtretung der Forderungen an die Hausbank (Globalzession) bestehen sollte, beantragt die Vantargis Factoring eine Freigabe. Gleichzeitig legt der Factoringkunde aktuelle Rechnungs- und Kundendaten sowie den aktiven Debitorenstamm mit den gewünschten Limiterhöhungen vor. Matthias Bommer erläutert: "Diese Limite bezeichnen die Höhe der Forderungen, welche angekauft werden und zugleich durch eine Warenkreditversicherung gegen Ausfall versichert sind." Die Daten werden von Vantargis in das Factoring-System eingespeist und Limite bei der Versicherung beantragt. Der Kunde stattet nun jede künftige Rechnung mit einem Vermerk aus, dass diese an die Vantargis Factoring abgetreten ist und alle Zahlungen auf die neue Bankverbindung zu entrichten sind. "Die Debitoren zahlen einfach an eine andere Kontonummer, mehr ändert sich für sie nicht", so der Experte. Im Vorfeld werden nach Absprache alle Debitoren durch ein Eröffnungsschreiben informiert.

Meist hat der Factoringkunde nach Vertragsunterschrift innerhalb von zwei bis drei Wochen das erste Geld auf seinem Konto. Durch den rückwirkenden Ankauf der Forderungen über einen Zeitraum von bis zu 30 Tagen erhält der Kunde gleich zu Beginn einen zusätzlichen Liquiditätsfluss. Sollte es im Einzelfall dazu kommen, dass ein Debitor nicht zahlt, übernimmt die Vantargis Factoring ein abgestimmtes Mahnwesen und kümmert sich um alle Meldepflichten im Rahmen der Warenkreditversicherung.

Zusätzlicher Service beim Factoring
"Über den Zugang zum Online Factoring-Portal erhalten unsere Kunden bei Bedarf eine komplette Zusammenstellung der eingereichten Rechnungen, bezahlter Vorschüsse und ausgezahlter Restbeträge", führt Bommer aus. "Sofern das Unternehmen keine Finanzbuchhaltung im eigenen Hause betreibt, kann es die Daten somit schnell und einfach seinem Steuerberater übermitteln." Das Portal bietet umfangreiche Finanzinformationen für den Kunden, wie zum Beispiel die Angaben zu offenen Posten oder auch freien und gezeichneten Limiten der Warenkreditversicherung.
Factoring hat für kleine und mittelständische Unternehmen viele Vorteile und ergänzt als Finanzierungsbaustein optimal den klassischen Bankkredit.

Interessenten finden unter http://www.vantargis-factoring.de weitere Informationen. Dort kann auch das kostenlose Magazin mittelstandsdialog mit Wissen, Tipps und Trends rund um die Unternehmensfinanzierung bestellt werden.
Kontakt:
Vantargis Factoring GmbH
Ilka Stiegler
Widenmayerstr. 28
80538 München
stiegler@vantargis-factoring.de
089242937325
http://www.vantargis-factoring.de
17. Okt 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ilka Stiegler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 552 Wörter, 4484 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Vantargis Factoring GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Vantargis Factoring GmbH


12.10.2011: (München, 12.10.2011) Der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) Johannes Schwörer, verkündete am 8. September 2011 auf der Jahres-Wirtschafts-Pressekonferenz des Verbandes in Stuttgart erfreuliche Wachstumszahlen. Die Umsätze der Herstellerbetriebe 2011 übersteigen um 10,4 Prozent deutlich das Vorjahresniveau und liegen bei 16 Milliarden Euro. Schwörer betont dabei: "Auch wenn diese Umsatzsteigerung zu einem Teil preisgesteuert ist - schließlich wird der Rohstoff immer teurer - so liegt unsere Gesamtbranche zur Mitte des Jahres 2011 fast wieder auf dem Niveau v... | Weiterlesen

05.07.2011: (München, 05.07.2011) Die Branche der Zeitarbeit boomt wieder. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vermelden Branchenverbände 25 Prozent Wachstum. Personaldienstleister stehen dennoch vor großen Herausforderungen, denn sie finden nicht genügend qualifizierte Bewerber. Die Aufträge in sind in den letzten Monaten stark gestiegen, gesucht wird vor allem Fachpersonal für Metall- und Elektroberufe. Zusätzlich gibt es große Übernahmewellen seitens der Kunden, die Zeitarbeitnehmer in die Stammbelegschaft übernehmen. Und noch immer hat die Branche ein Imageproblem, denn mehr als 50.000 offen... | Weiterlesen

22.06.2011: (München, 22.06.2011) Als klassische Zulieferindustrie sind Gießereiprodukte in vielen Kernbranchen wie Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektroindustrie oder Medizintechnik zu finden. Laut dem Bundesverband der deutschen Gießereiindustrie ist die Stimmung in der Branche sehr gut, es wird von einem "XXL Aufschwung" in den letzten Monaten berichtet. Weiteres Wachstum kann bei Gießereien jedoch nur erfolgen, wenn notwendige Investitionen getätigt werden können - ausreichende Liquidität ist dafür unabdingbar. Alternative Finanzierungen wie Factoring oder Leasing können den klassischen Kontokor... | Weiterlesen