Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Internationaler Branchentreff für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Salzburg

Von REECO Austria GmbH

RENEXPO® Austria informiert vom 24. - 26. November zum 3. Mal über Energiekonzepte der Zukunft

" Es ist wichtig, dass wir die Bürgerinnen und Bürger von der Idee der Energieeffizienz und der Erneuerbaren Energie begeistern können." - dies betonte der Salzburger Energie-Landesrat Sepp Eisl im Rahmen der Energiereferenten-Konferenz am 28.09.2011, bei der erstmals Ent-scheidungsträger der Gemeinden, der Bundesländer, des Bundes und der Europäischen Union Fragen und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und Forcierung der Erneuerbaren Energie diskutier-ten. Die RENEXPO® Austria, die Landesrat Eisl als Schirmherr unter-stützt, leistet dazu dieses Jahr bereits zum dritten Mal ihren Beitrag. Die Internationale Energiefachmesse findet vom 24. - 26.November 2011 in Salzburg statt und bietet ein aktuelles und breites Informati-onsangebot zu den Themen regenerative Energien und Energieeffi-zienz bei Bau und Sanierung.
Die 3. Internationale Energiefachmesse RENEXPO® Austria ist Österreichs Landesenergiemesse und die einzige Veranstaltung in Österreich, die eine derart breite Vielfalt an Energiethemen aufgreift. Die Kongressmesse bildet die gesamte Bandbreite der dezentralen Energieerzeugung, intelligenten Energieverteilung und effizienten Energieverwendung ab. Der hervorgehobene Messebereich „Internationale Wasserkraft-Fachausstellung“ entwickelt sich zur wichtigsten europäischen Plattform für Wasserkraft und wird 2011 weiter ausgebaut. Ob Maschinen, Komponen-ten oder Technologien zur Instandhaltung und Reaktivierung bestehender Anlagen – auf der RENEXPO® Austria sind alle Bereiche der Wasserkraft vertreten. Zusätzlich informieren können sich Besucher im Wasserkraft-zentrum mit Gemeinschaftsstand der europäischen Wasserkraftverbände, der auch einen Zeitschriftenstand und ein Wasserkraft-Ausstellerforum um-fasst. In Zusammenarbeit mit der European Small Hydropower Association (ESHA) begleitet die „3. Internationale Kleinwasserkraftkonferenz: Neubau, Sanierung und Revitalisierung“ die Messe, die zu den wichtigsten Veran-staltungen der internationalen Kleinwasserkraft zählt. Mit ihrem zweiten Schwerpunkt Photovoltaik bietet die RENEXPO® Austria Unternehmen aus dem Photovoltaik-Bereich dieses Jahr zum ersten Mal eine eigene Plattform in Österreich. An die 30 Firmen werden in einem her-vorgehobenen Messebereich ihre Produkte und Dienstleistungen präsentie-ren. Im Ausstellerforum finden zusätzlich kostenlose Vorträge zum Thema Photovoltaik statt. Den Themenschwerpunkt Photovoltaik ergänzt das „Industrieforum PV Skin“, das als zweitägiges internationales Event konzipiert ist und das Thema gebäudeintegrierte Photovoltaik in den Vordergrund stellt. Dem PV Skin Round Table Gespräch am 24.11.2011 folgt der PV Skin Kongress am 25.11.2011. Mit freundlicher Unterstützung der KÖNIGSOLAR - ALUKÖNIGSTAHL GmbH als Goldsponsor werden zum Industrieforum über 200 internationale Experten erwartet. Photovoltaic Austria, die Inter-essensvertretung der Photovoltaik-Industrie in Österreich, ist Partner der Veranstaltung; Rednerbeiträge des deutschen Bundesverband Solarwirt-schaft (BSW) e.V. und des Swiss BiPV Competence Centre werfen einen Blick auf die Situation der gebäudeintegrierten Photovoltaik in den Nach-barländern. Auch für Energieberater hat sich die Energiefachmesse zum Branchentreff entwickelt. Auf dem „3. Österreichischen Energieberater Tag“ treffen sich Experten aus ganz Österreich sowie aus Bayern zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Über 500 Energieberater nutzten 2010 die RENEXPO® Austria als Treffpunkt. Aktuelle Informationen zu baurechtli-chen Gesetzgebungen bietet die kostenlose Tagung " EU-Energieausweis in Salzburg - Fragen und Antworten" am 25.11.2011, die die Energiebera-tung Salzburg im Rahmen der RENEXPO® Austria veranstaltet. Weitere Programmpunkte sind das 3. Österreichische Wärmepumpen Fo-rum, das vom Bundesverband WärmePumpe Austria und der Leistungs-gemeinschaft Wärmepumpe Austria unterstützt wird, die 1. Österreichische Tagung für Mini- und Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung und das 2. Internationa-le Passivhaus Holzbau Forum. Dieses wird 2011 um neue Themen erwei-tert, darunter intelligente Gebäude und Holz, Energieeffizienz und ökologi-sche Baustoffe. Partner der Veranstaltung sind Holzbau Austria und Pro-Holz Salzburg. Begleitend findet die Sonderschau Holzbau statt. Die RENEXPO® Austria baut 2011 ihre internationale Ausrichtung weiter aus. Mit ihrem Standort Salzburg hat sie eine Brückenfunktion in die an-grenzenden Nachbarländer, allen voran Bayern und Südtirol. Bayern prä-sentiert sich auch in diesem Jahr wieder als offizielles Partnerland der RENEXPO® Austria. "Wir freuen uns, dass bereits im letzten Jahr ein so reger Austausch zwischen österreichischen und deutschen Bürgermeistern stattfand. Diesen wollen wir 2011 noch intensivieren", so Projektleiterin Diana Röhm. In diesem Zuge findet am 25.11.2011 der 2. Österreich-Bayerischer Bürgermeistertag statt, der sich dem Thema energienachhalti-ge Kommune widmet. Partner dabei ist die EuRegio Salzburg - Berchtes-gadener Land - Traunstein. Die RENEXPO® Austria findet vom 24. – 26. November 2011 im Messe-zentrum Salzburg statt. Weitere Informationen zur Messe gibt es unter www.renexpo-austria.at.
21. Okt 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Franziska Klug (Tel.: +43 (0) 662 8226 - 35), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 514 Wörter, 4404 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von REECO Austria GmbH


4. Wärmepumpen Forum am 29.11.2012 in Salzburg

Treffpunkte der Wärmepumpen-Szene im Rahmen der RENEXPO® Austria

13.11.2012
13.11.2012: Die Wärmepumpentechnologie ist in Österreich aktuell gefragt, wie nie. Die Nachfrage für alle Wärmepumpensysteme im Bereich Luft/ Wasser/ Erdreich zieht immer mehr an. Nicht zu vergessen: Die Wärmepumpe spielt auch eine gewichtige Rolle in der Österreichischen Energiestrategie. Der Verein Wärmepumpe Austria hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 den Anteil der Wärmepumpen bei Neubauten auf 76 Prozent und im Bereich der Sanie-rung auf 50 Prozent zu erhöhen. Das 4. Österreichische Wärmepumpen Forum, das am 29.11.2012 im Rah-men der Energiemesse RENEXPO® Austria im Messezentrum Salzbu... | Weiterlesen

Innovation und Technik

Aktuelles Ingenieur-Wissen zu Erneuerbaren Energien und Energie-effizienz im Rahmen der RENEXPO® Austria in Salzburg

13.11.2012
13.11.2012: Ohne die Weiterentwicklung der bestehenden Techniken im Bereich Ener-gie und Klimaschutz sind die Energiewende und die Umsetzung der öster-reichischen Energiestrategie nicht zu schaffen. Vor allem Ingenieurleistun-gen, wie das Analysieren, Beraten, Planen, Projektieren und die Umset-zung von Projekten zur Steigerung der Energieeffizienz sind aktuell gefragt. Derzeit laufen in Österreich Diskussionen zur Etablierung eines nationalen Qualifikationsrahmens für den Ingenieur-Titel. Die österreichische Ingeni-eurausbildung mit ihrem dualen Anspruch der Universitätsreife verbunden mit fundierte... | Weiterlesen

Der Branchentreff für Energieberater

4. RENEXPO® Austria vom 29.11. bis 01.12.2012 in Salzburg

13.11.2012
13.11.2012: Die neue EU-Richtlinie schafft Rahmenbedingungen für eine EU-weite Re-duktion des Energieverbrauchs um 20 Prozent bis 2020. Das soll durch gemeinsame Anstrengungen der öffentlichen Hand ebenso wie der Energie verbrauchenden Unternehmen und der Energieversorger erreicht werden. Nicht nur die Sanierung von öffentlichen Gebäuden und 1,5 Prozent Ein-sparungen pro Jahr sind Notwendigkeiten für die Umsetzung der Richtlinie in Österreich, die Rahmenbedingungen müssen erst einmal entsprechend geschaffen werden. So wird beispielsweise auch die österreichische E-Wirtschaft gezwungen, mehr Energi... | Weiterlesen