Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Springer Medizin CharityAward 2011 im Gesamtwert von 150.000 Euro für die Berliner Ärztin Jenny De la Torre

Von Springer Medizin

Für ihr Engagement in der Betreuung obdachloser Menschen in Berlin hat Springer Medizin die Ärztin Jenny De la Torre mit dem CharityAward 2011 ausgezeichnet. Der Preis in einem Gesamtwert von 150.000 Euro wurde gestern bei einer Gala zusammen mit dem G

(ddp direct)Berlin/Neu-Isenburg/Heidelberg/München, 21 Oktober. Mit dem im Jahr 2009 erstmals gestifteten CharityAward zeichnet Springer Medizin jährlich ehrenamtliches Engagement von Menschen und Organisationen aus, die sich selbstlos und vorbildlich um behinderte, kranke und hilfsbedürftige Menschen verdient gemacht haben. Die Bewerber um den Preis und ihre Arbeit werden in den Medien von Springer Medizin ausführlich dargestellt wer Gewinner wird, entscheiden die Leser mit ihrem ...
(ddp direct)Berlin/Neu-Isenburg/Heidelberg/München, 21 Oktober. Mit dem im Jahr 2009 erstmals gestifteten CharityAward zeichnet Springer Medizin jährlich ehrenamtliches Engagement von Menschen und Organisationen aus, die sich selbstlos und vorbildlich um behinderte, kranke und hilfsbedürftige Menschen verdient gemacht haben. Die Bewerber um den Preis und ihre Arbeit werden in den Medien von Springer Medizin ausführlich dargestellt wer Gewinner wird, entscheiden die Leser mit ihrem Votum. Preisträgerin 2011 ist die in Peru geborene Ärztin Jenny De la Torre: Sie wird für ihren inzwischen 16-jährigen Einsatz für Obdachlose in Berlin-Mitte ausgezeichnet. Im Rahmen dieses Engagements hat sie eine Stiftung gegründet und das Berliner Gesundheitszentrum für Obdachlose aufgebaut. Täglich erhalten hier 40 bis 60 Menschen dringend notwendige ärztliche und medizinische Hilfe, aber auch menschliche Zuwendung, soziale Unterstützung und Lebenshilfe: die Möglichkeit zu duschen, frische Wäsche zu bekommen, Essen und Beratung bei psychischen, sozialen und rechtlichen Problemen. Wir freuen uns außerordentlich mit Jenny De la Torre, dass sich unsere Leser für sie als diesjährige Gewinnerin entschieden haben, sagte Harm van Maanen, Executive Vice President von Springer Medizin bei der Preisverleihung im Rahmen einer Veranstaltung im Berliner Adlon, die von Dr. Eckart von Hirschhausen moderiert wurde. Jenny De la Torre opfert seit vielen Jahren ihre ganze Kraft für die Menschen, die auf der Straße leben. Wir zeichnen ihre Energie und Berufung stellvertretend für die aller anderen Nominierten aus. Der Award besteht aus einem Medienpaket in einem Wert von 100.000 Euro und einem Barscheck über 50.000 Euro. Schirmherr des Preises ist Bundesge-sundheitsminister Daniel Bahr. Stellvertretend für ihn überreichte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Annette Widmann-Mauz, den Preis an Jenny De la Torre. Dieser Springer Medizin CharityAward 2011 bedeutet Hoffnung, sagte Jenny De la Torre. Wir haben ihm sehr entgegengefiebert. Seine Verleihung an unsere Stiftung ist eine Geste der Gesellschaft, dass bürgerschaftliches Engagement anerkannt wird. Für unsere Arbeit bedeutet er Kontinuität, er macht Mut und ehrt uns. Für die Menschen, die wir betreuen, heißt dies konkret: Schlafsäcke, ein Herd und für eine gesicherte medizinische Versorgung ein Ultraschall- oder ein EKG-Gerät. Jeder hätte eigentlich diesen Preis verdient aber noch wichtiger ist, dass das Geld dort eingesetzt wird, wo Menschen wirklich Hilfe brauchen. Neben dem CharityAward zeichnete Springer Medizin gestern im Rahmen einer Abendveranstaltung exzellente Forschungsarbeiten aus der medizinischen Wissenschaft und bedeutende Arzneimittelinnovationen mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis aus. Neu in diesem Jahr ist ein Mutmacher-Preis für einen Charity-Nominierten, der es nicht unter die ersten Zehn geschafft: Er soll Mut machen, sich im nächsten Jahr erneut zu bewerben. Dieser mit 5.000 Euro dotierte Preis ging an die Paul Nikolai Ehlers-Stiftung. Ein Video zur Gala samt Interview von Dr. Eckart von Hirschhausen mit der Siegerin Jenny de la Torre) zum Download hier. Shortlink zu dieser Pressemitteilung: http://shortpr.com/v4301d Permanentlink zu dieser Pressemitteilung: http://www.themenportal.de/gesundheit/springer-medizin-charityaward-2011-im-gesamtwert-von-150-000-euro-fuer-die-berliner-aerztin-jenny-de-la-torre-78068 === Die Preisträgerin des Springer Medizin Charity-Awards 2011 Jenny De la Torre (Bild) === Jenny De la Torre nach der Gala im Gespräch mit dem Moderator der Veranstaltung Dr. Eckart Shortlink: http://shortpr.com/hsj84j Permanentlink: http://www.themenportal.de/bilder/die-preistraegerin-des-springer-medizin-charity-awards-2011-jenny-de-la-torre === Die Springer Medizin-Gala 2011 (Video) === Springer Medizin zeichnet jährlich ehrenamtliches Engagement von Menschen und Organisationen aus, die sich selbstlos und vorbildlich um behinderte, kranke und hilfsbedürftige Menschen verdient machen. Der Springer Medizin CharityAward - in einem Gesamtwert von 150.000 Euro - wurde am 20. Oktober anlässlich einer Gala überreicht. An diesem Abend ehrte der Fachverlag auch Spitzenleistungen in der Forschung mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis. Der Mediziner Eckart von Hirschhausen führte die 300 anwesenden Gäste durch die Veranstaltung und interviewt die diesjährige Charity-Gewinnerin. Shortlink: http://shortpr.com/84fp8t Permanentlink: http://www.themenportal.de/video/die-springer-medizin-gala-2011 Firmenkontakt Springer Medizin Uschi Kidane Tiergartenstrasse 17 69121 Heidelberg Deutschland E-Mail: uschi.kidane@springer.com Homepage: http://www.springerfachmedien-medizin.de/ Telefon: +49 (6221) 487-8166 Pressekontakt Springer Medizin Uschi Kidane Tiergartenstrasse 17 69121 Heidelberg Deutschland E-Mail: uschi.kidane@springer.com Homepage: Telefon: +49 (6221) 487-8166
21. Okt 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uschi Kidane, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 598 Wörter, 5068 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Springer Medizin


Arzneimittelausgaben in Deutschland gesunken

Der Report 2012 belegt erstmalig seit 2004 Kostenrückgang

28.09.2012
28.09.2012: (prmaximus) (ddp direct) Anlässlich der Pressekonferenz, die jährlich zum Erscheinen des Arzneiverordnungs-Reports in Berlin stattfindet, belegen die beiden Herausgeber Ulrich Schwabe und Dieter Paffrath einen erstmaligen Kostenrückgang der Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherungen | Beherrschendes Thema des AVR 2012 sind die ersten Ergebnisse der frühen Nutzenbe-wertung neuer Arzneimittel im Rahmen des Arzneimittel-Neuordnungsgesetztes (AMNOG) Berlin | Heidelberg, 27. September 2012. Zum ersten Mal seit dem Jahr 2004 sind die Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Kran... | Weiterlesen

(K)ein Tag ohne Pflege: Was tun, wenn Deutschlands Pflegekräften die Puste ausgeht?

Einladung zur Pressekonferenz anlässlich des Kongresses Pflege 2012 am Donnerstag, 26. Januar 2012, 11.00 Uhr, Hotel Maritim proArte | Salon | Friedrichstraße 151 | 10117 | Berlin-Mitte

12.01.2012
12.01.2012: (ddp direct)Egal, ob Krankenhaus, Reha-Klinik, Altenheim oder ambulanter Dienst: Ohne Pflegekräfte geht nichts im Gesundheitswesen. Kaum auszudenken, wenn Pflegende für einen Tag ihre Arbeit niederlegten. Schließlich nehmen die Probleme in der Pflege dramatisch zu: Es fehlt an Zeit, Personal und Nachwuchs. Nachdem das Jahr der Pflege 2011 reichlich unspektakulär zu Ende gegangen ist, braucht es ein ganzes Jahrzehnt praktischer Problemlösungen. Folgt dem Landärztegesetz jetzt ein Pflegekräftegesetz? Welche Antworten hat die Politik parat, was schlagen Berufsverbände, Ärzte und Versorge... | Weiterlesen

Galenus-von-Pergamon-Preis 2011 für drei Spitzenleistungen in der Pharmakologie vergeben

Während der gestrigen Springer Medizin-Gala in Berlin hat der Fachverlag exzellente Forschung ausgezeichnet

21.10.2011
21.10.2011: (ddp direct)Berlin/ Neu-Isenburg/ Heidelberg/ München, 21. Oktober 2011. Auch in diesem Jahr hat Springer Medizin den von der Ärzte Zeitung Verlags GmbH gestifteten Galenus-von-Pergamon-Preis vergeben und würdigt damit exzellente Forschung in Deutschland. Nicht jedes neue Medikament ist ein medizinischer Fortschritt. so Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, und fährt in seinem Grußwort fort: Wie gut, dass der Galenus-von-Pergamon-Preis Klarheit schafft. Schon die jährlichen Nominierungen sind eine Hall of Fame, denn vorangegangen ist stets die gründliche Evaluation durc... | Weiterlesen