Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Von der Produktidee bis zur Vermarktung – BER Marketing unterstützt Unternehmen bei Ideen zur eMobilität

Von BER Marketing GmbH

Ideen zur eMobilität finden sich in fast allen Unternehmen

Reinhard Stück, Inhaber der 4L-Beratung für KMU und Ralph Strobel, Geschäftsführer der BER Marketing GmbH bieten zusammen Workshops zur Fördermittelberatung im Bereich der Neuen Mobilität an. Angesprochen werden mit dem Angebot alle kleinen und mittelständischen Unternehmen, die im Bereich der Elektromobilität tätig sind und Unterstützung bei der Beantragung von Fördergeldern benötigen
Im Rahmen dieser kompakten Innovations-Workshops kommen ausgewählte Mitarbeiter der jeweiligen Unternehmen zusammen, um gemeinsam an einer Strategie zu arbeiten. Während der ganztägigen Veranstaltung werden die Stärken und Schwächen des eigenen Angebots analysiert und im Vergleich zu Wettbewerbern evaluiert. Welche Kompetenzen bietet das eigene Unternehmen in welchen Bereichen und wodurch unterscheidet sich das Angebot von den einschlägigen Konkurrenten auf dem Markt? Aus diesen Ergebnissen werden dann in der Regel drei Projektideen herausgearbeitet, die im Hinblick auf einen Förderantrag erfolgreich scheinen. Für Innovationen in der eMobilität gibt es verschiedene Formen der staatlichen Unterstützung Zwei Dinge waren bei der Durchführung und der Leitung des Workshops ganz wichtig: Von Beginn an wurde der Blick immer auf die Chancen zur Erlangung eines ca. 140.000 Euro Zuschusses aus dem ZIM-Solo-Programm des Bundeswirtschaftsministerium und die Möglichkeiten einer erfolgreichen Vermarktung gerichtet. Denn technologische Kompetenz und innovative Ideen sind die eine Seite der Medaille, geförderte Risikoteilung von Seiten des Staates sowie der frühe Blick auf den wirtschaft-lichen Erfolg die andere Seite. Denn: Über 70% aller Innovationen scheitern, meistens, weil sie nicht richtig durchdacht waren, häufig, weil nicht frühzeitig an die Vermarktung gedacht wurde. Dieses Vorgehen, alle wesentlichen Aspekte von Anfang mit einzubeziehen, kam hervorragend an, was alle Beteiligten schon während des Workshops bestätigten. So wenig Theorie wie nötig, aber so viel Praxiserfahrung aus vielen verschiedenen Anwendungen und aus den bisher erfolgten Prozessen der Antragstellung wie möglich, das zahlte sich aus. „Wir haben die favorisierte Idee noch zwei Tage sacken lassen, dann war klar: Wir stellen den Antrag. Nach einer weiteren rund 3-stündigen gemeinsamen Runde zu den Details der Projektskizze ging es los…und nach drei Monaten hatten wir die Zusage aus Berlin und die Bitte, das Geld abzurufen. Besser kann es gar nicht laufen, wenn man sich vorher die richtigen Gedanken macht. Immerhin geht es hier um ein Umsatzäquivalent von rund 3 Mio. Euro und der administrative Aufwand im Unternehmen ist mehr als überschaubar.“, so Reinhard Stück, Inhaber der 4L-Beratung für KMU und einer der beiden Leiter des Workshops. Mittlerweile läuft das Projekt in Phase 2 und die Markteinführung im kommenden Jahr rückt in den Fokus. ZIM-Solo unterstützt auch Vermarktungsmaßnahmen „Mit der Genehmigung des ZIM-Solo-Zuschusses hat man das Recht zur Förderung sog. unterstüt-zende Dienstleistungen, und zwar mit 50% bis 50.000 Euro, ein echter Vorteil“, sagt Ralph Strobel, Geschäftsführer der BER Marketing GmbH, Co-Leiter des Workshops und Vermarktungsexperte. Mit diesem Zuschuss kann man nicht nur die wichtigen Markt- und Kundenrecherchen angehen, sondern auch die Umsetzung vieler Maßnahmen wie Messeauftritte, Vertriebsunterstützung, Dokumentationen, die Zertifizierung und vieles mehr. Oder man kann sich rechtzeitig wie hier um den Aufbau eines Key Account Managements kümmern und so schon frühzeitig die Strukturen aufbauen. Die am Projekt beteiligten Mitarbeiter sind stolz und motiviert, und freuen sich, dass ihre Ideen den Weg in den Markt finden werden. Und einige der Ideen aus dem Innovations-Workshop, der im Übrigen auch mit 50% bezuschusst werden kann, sind noch so präsent, dass der nächste gemeinsame Termin schon vereinbart ist.
25. Okt 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralph Strobel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 3523 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von BER Marketing GmbH


04.10.2010: Wie stehen Sie zum Thema „Mitmach-Markenführung“? Eine Mitmach-Markenführung gab es ja eigentlich schon immer, wenn man eine Marke aktiv geführt und Kundenbedürfnisse und –wünsche ernst genommen hat. Je nach Kanal und Medium hat man auch Feedback bekommen. Nur heute ist das natürlich schneller und direkter. Man wird zunehmend aus der steuernden und kontrollierenden Funktion in eine Moderationsrolle kommen, und das bedeutet einen Paradigmenwechsel in der Aufgabenstellung eines integrierten Marketings. Den Input wirklich ernst nehmen und mit anderen Unternehmensbereichen teilen, die Ma... | Weiterlesen

Markenführung und Social Media Marketing

BER Marketing bietet 7 Tipps für mittelständische Unternehmen

30.08.2010
30.08.2010: Tipp 1: Strategie – Social Media berührt jeden Unternehmensbereich. Es gibt kein Erfolgsrezept, weder unternehmens-, noch branchenspezifisch. Eines wird aus den Interviews aber deutlich: Jedes Unternehmen benötigt seine eigene spezifische Strategie, denn die Veränderung der Kommunikation ist für die kommenden Jahre nicht mehr umkehrbar. Besser man verständigt sich frühzeitig auf eine Vorgehensweise, welche alle Teilaspekte einer strategischen Ausrichtung (Unternehmen, Marke, Vertrieb, Marketing, Personal…) auf Berührungspunkte mit Social Media betrachtet und die vielen Chancen und we... | Weiterlesen

Zuschuss für Marketingberatung

Ralph Strobel ist Berater mit KfW-Akkreditierung bei BER Marketing GmbH

23.07.2010
23.07.2010: Existenzgründer/ -innen und Jungunternehmer/ -innen können nun bei der BER Marketing GmbH (www.ber-marketing.de) Beratungsleistungen in Anspruch nehmen, die bis zu 90 Prozent von der KFW gefördert werden. Dies gilt insbesondere für alle Themen rund um strategische Markenpositionierung, Marketing, PR und Vertrieb neugegründeter Firmen. Wer in den neuen Bundesländern ein Gründungscoaching mitmacht, bekommt dafür 75 Prozent des Coachinghonorars von der KfW. In Berlin und den alten Bundesländern liegt der KfW-Zuschuss bei 50 Prozent. Existenzgründer/ -innen, die ein Beratungscoaching a... | Weiterlesen