Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Lacuna AG: Seit 15 Jahren in Nischenmärkten erfolgreich

Von Lacuna AG

Im Jubiläumsjahr baut Regensburger Investmenthaus Angebot für institutionelle Investoren aus

Regensburg, 28. Oktober. Inmitten unbeständiger Märkte feiert Lacuna 2011 die Beständigkeit. Seit nunmehr 15 Jahren setzt das Regensburger Investmenthaus seinen Firmennamen in die Tat um: Nischenmärkte in den Kernbranchen Erneuerbare Energien, Immobilien und Gesundheit stehen im Fokus. Im Gesundheitssegment verkündet Lacuna darüber hinaus gleich zwei weitere Jubiläen: Aufgelegt im September 2008, überschreitet der Lacuna - Adamant Global Medtech in diesem Jahr die magische 3-Jahres-Grenze. Bereits auf 5 Jahre kommt der Lacuna - Adamant Asia Pacific Health. Aufgrund der hohen Nachfrage besonders aus dem institutionellen Umfeld ist der Fonds seit Kurzem auch als entsprechende Tranche zu zeichnen. „Von institutioneller Seite beobachten wir eine steigende Nachfrage nach Anlageprodukten, die insbesondere Nischenmärkte abdecken“, berichtet Thomas Hartauer, Vorstand der Lacuna AG. „Darunter beispielsweise Vermögensverwalter, Dachfonds oder Sparkassen, die auf diese Weise ihr Portfolio diversifizieren.“ Lacuna bietet professionellen Investoren daher seit Ende Juni eine Tranche, die mit günstigeren Konditionen den Bedürfnissen institutioneller Anleger nach mehr Kostentransparenz nachkommt.* Für die erfolgreiche Umsetzung des Fonds im Detail sorgt die auf Gesundheitsmarkt-Research spezialisierte Adamant Biomedical Investments AG. So werden beispielsweise Unternehmen aus dem asiatischen Raum von Adamant-Berater Marvin Ng mit Sitz in Singapur analysiert. Auch in den Kernbranchen Immobilien und Erneuerbare Energien arbeitet Lacuna mit externen Marktspezialisten zusammen. „Im Bereich Immobilien setzen wir seit dem Jahr 2000 auf den New Yorker Immobilienexperten European Investors, der für seine Leistungen bereits mehrfach von Standard & Poor’s ausgezeichnet wurde“, erläutert Thomas Hartauer. Fachliches Know-how im Erneuerbare-Energien-Umfeld steuert die Unternehmens-Mutter Fronteris bei, die seit 1998 bereits zahlreiche Projekte in den Bereichen Wind, Photovoltaik und Biomasse umgesetzt hat. „Dass wir mit unseren Produkten gut auf Kurs sind, zeigen auch die Auszeichnungen, die wir von verschiedenen Stellen bereits für unsere Fonds – u.a. für den Lacuna - US REIT und den Lacuna - Adamant Asia Pacific Health – erhalten haben“, so Thomas Hartauer. „Für uns immer wieder ein Grund zum Feiern.“ *Daten zum Fonds: Fondsname: Lacuna - Adamant Asia Pacific Health Typ I ISIN / WKN: LU0637847533 / A1JBVU Ertragsverwendung: thesaurierend Fondswährung: EUR Depotbank: DZ Privatbank S.A. Anlageberater: Adamant Biomedical Investments AG Performancefee: 10% der 1% p.Q. übersteigenden Performance (High Watermark) Ausgabeaufschlag: keiner Verwaltungsgebühr: 1,20% p.a. Mindestinvestment: 500.000 EUR Weitere Informationen unter www.lacuna.de und www.faktwert.de LACUNA – 1996 in Regensburg gegründet – ist eine unabhängige Investmentgesellschaft mit Sitz in Deutschland (Regensburg). Dem Namen Lacuna (lat. Lücke, Nische) verpflichtet, entwickelt, vermarktet und vertreibt Lacuna neuartige Investmentfonds- und Beteiligungs¬konzepte. Bei der Umsetzung dieser Konzepte arbeitet die Regensburger Investmentgesellschaft mit externen Spezialisten – Fondsberatern, Betreibern und Initiatoren – zusammen, die ihre Fachkompetenz bereits langjährig und erfolgreich unter Beweis gestellt haben. Das Fundament bei der Beurteilung und Auswahl dieser Partner bildet ein eigenes, unabhängiges Research. Als eigenständige Gesellschaft kann Lacuna so die optimalen Partner für ihre Investoren auswählen. Neben dem Engagement in Nischenmärkten sieht Lacuna in den Sektoren Gesundheit und Umwelt ihre Kernbranchen. Zur Veröffentlichung frei gegeben. Für weiteres Bildmaterial, Informationen oder Interview-Termine wenden Sie sich bitte an: Verantwortlicher Herausgeber Lacuna AG Thomas Hartauer T. 0941 99 20 88 0 F. 0941 99 20 88 38 E. hartauer@lacuna.de PR-Agentur: gemeinsam werben oHG Kristina Reichmann T. 040 769 96 97 12 F. 040 769 96 97 66 E. k.reichmann@gemeinsam-werben.de
29. Okt 2011

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Galla, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 4077 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Lacuna AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Lacuna AG


12.02.2015: Nicht als drei Konkurrenten, sondern als geballte Kompetenz der Erneuerbaren Energien laden Aquila Capital, Lacuna und reconcept zu einer einzigartigen Veranstaltungsreihe ein. Den Vertriebspartnern werden dabei kurzweilig Neuigkeiten aus den Bereichen Wind, Wasser und Solar nähergebracht. Nicht nur die Geschäftsführer der drei Emissionshäuser Axel Stiehler, Thomas Hartauer und Karsten Reetz werden über Neuigkeiten berichten. Zudem werden auch Gastredner wie Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur Erneuerbare Energien, Dr. Michael Theusner, Klimaforscher und Meteorologe, Joachim Ke... | Weiterlesen

28.01.2015: Regensburg, 28. Januar. Auch 2014 zeigte sich für die asiatisch-pazifischen Gesundheitsmärkte als erfolgreiches Investmentjahr. Nach wie vor liegen hier die Wachstumszahlen bei bis zu 20 Prozent p.a. Verantwortlich für die anhaltend positive Entwicklung sind zugrundeliegende strukturelle Trends: der Ausbau der Gesundheitsversorgung in den Emerging Markets auf der einen und die Realisierung von Einsparpotenzialen in den etablierten asiatischen Gesundheitsländern auf der anderen Seite. "Diese anhaltend positive Entwicklung spiegelt sich in der Performance des Lacuna - Adamant Asia Pacific He... | Weiterlesen

18.12.2014: Regensburg, 18. Dezember. Investoren von Windenergiebeteiligungen in Deutschland stehen vor einem Dilemma: Zwar ist die Projektpipeline noch gut gefüllt. Doch Sachwertbeteiligungen, die zwar 2015 in den Vertrieb starten, jedoch erst 2016 oder später ans Stromnetz gehen, könnten kalkulatorischen Unwägbarkeiten unterliegen. Hintergrund: Die Fördersätze neuer Windenergieanlagen werden nach dem Erreichen - oder Nicht-Erreichen - des angestrebten Ausbaukorridors von 2.400 bis 2.600 Megawatt (MW) pro Jahr bemessen. Auf diese Weise könnte die Produktpipeline in den kommenden Jahren dazu führe... | Weiterlesen